AVM: MyFritz-App für iOS komplett überarbeitet, Fritz!App Fon erhält Siri-Unterstützung

04. Sep 2018 12:30 Uhr - Redaktion

Der Netzwerkspezialist AVM hat zur IFA 2018 in Berlin nicht nur den DSL-Modemrouter Fritz!Box 7530 und den WLAN-Verstärker Fritz!Repeater 3000 vorgestellt, sondern auch Neuigkeiten bezüglich seiner iOS-Apps verlauten lassen. Demnach ist die MyFritz-App für iOS vollständig überarbeitet worden.

Die Version 2.0 bietet demnach eine modernes Oberflächendesign sowie weitere Neuerungen. AVM will in Kürze den Betatest der MyFritz-App 2.0 über Apples TestFlight-Plattform starten. 10.000 Nutzer sollen daran teilnehmen können. Ein Erscheinungstermin für die Finalversion steht noch nicht fest.

 

 

Darüber hinaus arbeitet das Berliner Unternehmen an einer neuen Version der Fritz!App Fon. Als wichtigste Neuerung ist die Unterstützung von Apples CallKit-Framework geplant. Mit CallKit können Telefonie-Apps von Drittanbietern in das native Telefonie-System des iPhones integriert werden.

Außerdem wird dank CallKit die Nutzung der Fritz!App Fon mit dem Sprachassistenten Siri möglich sein, beispielsweise zum Starten von Anrufen. Die neue Version der Fritz!App Fon soll im Laufe des Herbstes zum Betatest über die TestFlight-Plattform bereitgestellt werden. Ein Erscheinungstermin für die Finalversion ist noch nicht bekannt.