Apple stellt Finalversion von iOS/iPadOS 14.7 zum Download bereit

21. Juli 2021 19:15 Uhr - Redaktion

Das siebte große Update für das aktuelle iPhone-Betriebssystem iOS 14 ist fertig: Apple hat heute die Version 14.7 in finaler Form (Build 18G69) zum Download freigegeben. iOS 14.7 wartet mit einigen Neuerungen, Optimierungen für Stabilität, Leistung, Zuverlässigkeit und Kompatibilität, verschiedenen Detailverbesserungen, Behebung neu entdeckter Sicherheitslücken und etlichen Fehlerkorrekturen auf.

"iOS 14.7 enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen für dein iPhone:

- iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max unterstützen die Externe MagSafe Batterie.
- Apple Card Family fügt die Option hinzu, Kreditlimits zu kombinieren und ein gemeinsames Konto mit einem bestehenden Apple Card Nutzer zu teilen.
- Mit der Home-App können jetzt Timer auf dem HomePod verwaltet werden.
- IInformationen zur Luftqualität sind jetzt in den Apps 'Wetter' und 'Karten' für Kanada, Frankreich, Italien, die Niederlande, Südkorea und Spanien verfügbar.

 
iOS/iPadOS 14
 
iOS 14.7 ist fertig und kann heruntergeladen werden.
Bild: Apple.

 

- In der Podcasts-Mediathek hast du die Wahl, alle Sendungen zu sehen oder nur Sendungen, denen du folgst.
- Die Menüoption 'Playlist teilen' fehlt in Apple Musik.
- Die Wiedergabe von Lossless-Audio und Dolby Atmos stoppt möglicherweise unerwartet.
- Die Batteriewartungsnachricht, die bei einigen iPhone 11-Modellen nach einem Neustart verschwinden konnte, wird wiederhergestellt.
- Braille-Displays können beim Verfassen von E-Mails ungültige Informationen anzeigen."

In iOS 14.7 wurden nach Angaben von Apple zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen. Sie betreffen Bereiche wie CoreAudio, ImageIO, Kernel, Mail, Model I/O, WebKit und WLAN. Darunter sind auch einige als kritisch eingestufte Schwachstellen. Apple empfiehlt daher eine baldige Installation der Systemaktualisierung.

iOS 14.7 kann über die Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems (Einstellungen => Allgemein => Softwareupdate) oder alternativ über die iTunes-Software unter macOS und Windows bzw. ab macOS Catalina via Finder heruntergeladen und installiert werden. Im Zuge der Installation wird ein Neustart durchgeführt. Zuvor sollte ein vollständiges Backup des Geräts angelegt werden, um bei Problemen eine Wiederherstellung mit allen persönlichen Daten auf Stand von Version 14.6 durchführen zu können.

Nachtrag (20:00 Uhr): In einem Support-Dokument führt Apple weitere Fehlerkorrekturen in iOS 14.7 auf:

"Bug fixes and improvements

  • Behebt ein Problem im Setup-Assistenten, bei dem das Passcode-Panel übersprungen wurde, wenn das Touch-ID- und Face-ID-Panel übersprungen wurde.
  • Der Setup-Assistent wird nach dem Neustart eines Geräts nicht mehr angezeigt.
  • Der App-Traffic wird korrekt durch das konfigurierte On Demand VPN mit geteiltem Tunnel geleitet."

 

2. Nachtrag (20. Juli): In iOS 14.7 wurde ein Fehler entdeckt, der das Entsperren einer Apple Watch über ein Touch-ID-iPhone beeinträchtigen kann. Apple hat das Problem im Support-Dokument "Wenn ein iPhone eine Apple Watch nach dem Aktualisieren auf iOS 14.7 nicht entsperrt" bestätigt und beschrieben. Es soll mit einer kommenden Systemaktualisierung behoben werden.

3. Nachtrag (20. Juli): Wir konnten bislang nicht herausfinden, weshalb nur iOS 14.7 erschienen ist, iPadOS 14.7 aber nicht. Normalerweise erscheint der Tablet-Ableger gleichzeitig mit einem iOS-Update, denn iPadOS ist nichts weiter als iOS plus iPad-spezifische Funktionen. Apple hält sich zu dem Thema bedeckt. Generell ist die Situation momentan recht unübersichtlich, da auch macOS 11.5 noch fehlt und keinerlei Informationen zu den behobenen Sicherheitslücken bekanntgegeben wurden. Zudem ist zeitgleich mit der Freigabe von iOS 14.7 von Apple ein mittelschwerer Fehler in dem Update bestätigt worden (siehe Nachtrag oben), der eigentlich einen zweiten Release-Candidate-Build mit entsprechender Problembehebung gerechtfertigt hätte - statt einer allgemeinen Freigabe inklusive des Bugs. Unterm Strich alles sehr merkwürdig. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Situation in den kommenden Tagen auflösen wird.

4. Nachtrag (21. Juli): Jetzt ist auch iPadOS 14.7 verfügbar.

Kommentare

IOS 14.7 ja, iPadOS 14.7 nicht verfügbar.

Es funktioniert alles wie immer. Dann eben kein Update für iPad.. 

Aktuell habe ich noch iPadOS 14.6 drauf. 

So ein Update Chaos gab es schon lange nicht mehr bei Apple.

Was ist da nur los?

Hallo,

nach dem Update von den Vorversion auf diese beiden neuen Versionen bin ich heute Morgen das erste mal damit Laufen gegangen. Dafür nutze ich die Nike Running App. Die Uhr war über Nacht im Ladegerät.

Bereits beim Start des Laufes kam keine akustische Rückmeldung von Nike. Nach jedem Kilometer war die Sprachausgabe - warum auch immer - Englisch. Nach ca. 6 Kilometern ist die App wohl abgestürtzt. Der Lauf wurde in Nike nicht aufgezeichnet, auch in den Aktivitäten der Fitness App war er nicht vorhanden. Der Akku-Stand war bei 10%!

Ich hatte bereits beim Umstieg von watchOS 6.x auf 7.0 massive Problem die in einer teilweise zerstörten Health-Datenbank endeten. (Nicht nur ich, wie in zahlreichen Foren nachzulesen ist.) Dieses Update ist wieder einmal mit Vorsicht zu genießen.

Wer noch beim Vorgänger ist sollte noch ein wenig warten.

Viele Grüße