Nach Markteinführung von macOS Monterey: Vorgänger Big Sur weiterhin erhältlich - ebenso ältere Versionen

27. Okt. 2021 10:00 Uhr - Redaktion

Am Montag hat Apple die Finalversion von macOS Monterey zum Download bereitgestellt. Gleichzeitig wurden alle Hinweise auf macOS Big Sur aus dem Mac-App-Store entfernt – wer dort nach dem Monterey-Vorgänger sucht, erhält keine Treffer. Es gibt aber eine gute Nachricht.

macOS Big Sur steht weiterhin zum Download bereit – allerdings nur per Direktlink in den Mac-App-Store. Dies ist nicht ganz unwichtig, da macOS Big Sur erstens sehr ausgereift und momentan die beste Wahl für produktiv genutzte Systeme ist und zweitens mehrere Mac-Baureihen aus den Jahrgängen 2013 und 2014 nicht mit macOS Monterey kompatibel sind.

 
macOS Big Sur
 
macOS Big Sur: Weiterhin im Mac-App-Store verfügbar.
Bild: Apple.

 

Übrigens: Auch ältere Betriebssysteme werden von Apple weiterhin angeboten. Die Installer für macOS High Sierra, für macOS Mojave und für macOS Catalina sind ebenfalls per Link in den Mac-App-Store abrufbar. Für noch ältere Versionen (OS X Yosemite, OS X El Capitan und macOS Sierra) bietet Apple die Installer zum direkten Download an. Die Links sind in diesem Support-Artikel aufgeführt.

macOS Catalina wird von Apple noch bis zum Herbst 2022 mit Betriebssystemupdates (Behebung von Sicherheitslücken und Fehlern) versorgt, macOS Big Sur bis zum Herbst 2023. Anschließend erhalten beide Systemversionen noch jahrelang aktualisierte Definitionen für die Schadsoftware-Erkennung XProtect und MRT in Form von stillen Updates.

Tipp: Wenn Sie regelmäßig ältere macOS-Systemversionen installieren möchten, dann legen Sie sich für diesen Artikel ein Lesezeichen an, um die gewünschten Download-Links schnell zur Hand zu haben.

Kommentare

Vielen Dank für diesen Direktlink. Ich wollte schon danach fragen, da auch schon bei früheren Systemneuerscheinungen der Link zu den Vorsystemen angegeben wurde. Super Service, Danke!

Daniel

Mit Macs beruflich verbunden seit 1988

Hallo, den Link hab ich schon seit heute morgen vom Apple Support... läuft nicht. Verbindung zum Apple Store wird hergestellt, Big Sur erscheint, drücke auf "Laden", Update Fenster von den Systemeinstellungen erscheint, sucht Update, meldet mir: Big Sur nicht mehr verfügbar, im Fenster erscheint dann Monterey. Zur Info: aktuelles System Mojave, MacPro Late 2013. Der Support weis auch nicht mehr weiter...

Hillfe, ich will nicht auf Monrerey "upgraden"...

Frank

[Anmerkung der Redaktion: Wir haben den Big-Sur-Downloadlink mehrfach getestet, er funktioniert einwandfrei. Ggf. liegt eine Beschädigung Ihres Systems vor. Mit freundlichen Grüßen.]

Mac since 1990

Freut mich ebenfalls riesig. Grund ist bei mir das Alter der Macs. Nochmals vielen vielen Dank für diesen wichtigen link...

Hab's gerade versucht mit dem Link, der hier auf der Seite im Artikel genannt wird. Im System Update heißt es dann "Wollen sie macOS Big Sur 11.6.1 laden?" mit zwei Buttons "Später" oder "Download". Ein Klick auf "Download" und es fängt an herunterzuladen.

Probier's mal mit etwas Systempflege: Neustart, Shift-Boot, SMC Reset, PRAM Reset, ggf. mit Onyx mal durchputzen.

Ansonsten habe ich dir in deinem Forum-Thread noch was dazu geschrieben.

gerade mal hier ausprobiert. (OS 11.6.1 ist installiert und läuft problemlos.)

Gleiches Verhalten für Big Sur und Mojave: Link öffnet Safari, dann AppStore. Dort wird Big Sur oder Mojave angezeigt, mit Später oder Download. Download startet. Für Big Sur werden ca. 12 GB Größe angezeigt, for Mojave ca. 6 GB. Ich sehe im Activity Monitor—Netzwerk, dass vom Prozess softwareupdated Daten runtergeladen werden. (Aber es wird laut AM nichts auf die FP geschrieben?) In Programme erscheinen die Installer auch nie. In Einstellungen—Softwareupdate läuft der Fortschrittsbalken bis ca. 90%, bleibt dann dort stehen, dann sind die Updates laut Textinfo aber angeblich schon vollständig runtergeladen. Daten werden laut AM aber weiter runtergeladen. Bei Mojave fällt die Downloadgeschwindigkeit irgendwann auf die Hälfte ab, der Download geht aber immer weiter. Wenn ich den Download im Softwareupdate abbreche, endet laut AM auch gleich der Download von Daten. Aber dann keine Installer zu finden.

Gleiches Verhalten im safe-boot-Modus.

Ich weiß ja nicht, was manche User mit ihren Macs immer so anstellen, aber ich habe derlei Downloadprobleme nicht. Der Catalina Installer z.B. ließ sich heute ohne Schwierigkeiten herunterladen und auf einen USB-Stick packen. Unter Benutzung der offiziellen Links von Apple. *schulterzuck*

Nein, der Link funktioniert hier auch nicht. Der AppStore wird aufgerufen, es erscheint die Startseite, nach ein paar Sekunden kommt der Hinweis, dass eine Verbindung zum AppStore nicht möglich sei.

Und nein, ich stelle mit meinem Mac gar nichts an, der läuft quasi mit Werkseinstellung.

PS

Vielleicht ist das ja auch eine Erklärung für andere…

hier ist vermutlich ein Proxy-Server das Problem. Über LAN, hinter dem Proxy, das oben beschriebene Phänomen.

Ähnliches Problem mit OS-Updates vorher immer schon mit einem anderen Mac hier, Vermutung, dass sich softwareupdated nach ca. 90% des Downloads noch von einer anderen Adresse Daten ziehen will, dafür dann aber nicht mehr durch den Proxy kommt, dann Fehlermeldung "keine Netzwerkverbindung". Über WLAN, an diesem Proxy vorbei, funktioniert es dann immer. An den Proxy-Einstellungen kann ich selbst leider nichts ändern. Andere Macs hinter dem gleichen Proxy haben dieses Problem nicht, obwohl Netzwerkeinstellungen jeweils identisch erscheinen.

Also nochmal über WLAN probiert: Installer wird heruntergeladen und in Applications angelegt.

@mac_only: SMC kontrolliert doch eine Reihe von Hardware-Elementen bzw Management dieser. NVRAM/PRAM speichert zB Lautstärke, Displayauflösung, Startlaufwerk. Wie sollte ein Reset von SMC und PRAM die von verschiedenen Leuten beobachteten Probleme genau beheben können? Würde mich interessieren.

@Nachtfalke: manche User sitzen hinter einem Proxy, der u.U. Probleme verursachen kann.

Während der Link stimmt und im MacStore ans richtige Ort springt, lässt sich Big Sur so nicht auf einem MacPro Late 13 installieren. Es erscheint beim Versuch es zu laden eine Fehlermeldung, dass das System nicht verfügbar sei.

Dies ist bei einem Kunden-Mac so, der als FileMaker Server eingesetzt wird. Ich versuche es nun mit einem auf einem anderen Mac heruntergeladenen System.

Daniel

Mit Macs beruflich verbunden seit 1988

Du ahnst nicht, welche Probleme die üblichen Standard-Kniffe (SMC-Reset, Caches löschen, NVRAM reset usw.) schon alles gelöst haben. Manchmal fragt man sich, wie alles zusammenhängt. Unvollständige Downloads von Apple werden aber nach meiner Kenntnis als temporäre Dateien/Cache im System gehalten und wenn man das System durchputzt mit Onyx kann das durchaus Probleme mit Downloads lösen.

Die Beschreibung bezüglich Proxy-Server kann eine Erklärung sein, warum Downloads und Streams nicht klappen oder unterbrochen werden. Da ist die Schuld dann aber eher weniger bei Apple zu suchen.

Fakt ist, dass kein generelles Problem bei Apple vorliegt - wenn da Millionen Leute Schwierigkeiten mit den offiziellen Download-Möglichkeiten hätten, hätte Apple schon längst reagiert, da die Support-Hotlines wohl längst implodiert wären.