Apple: HomePod mini jetzt in drei weiteren Farben erhältlich

25. Nov. 2021 11:30 Uhr - Redaktion

Apple bietet den vor einem Jahr eingeführten intelligenten Lautsprecher HomePod mini ab sofort in drei weiteren Farben an. Zu den bestehenden Versionen in Weiß und in Spacegrau sind die Varianten Gelb, Orange und Blau hinzugekommen, bei einem unverändert empfohlenen Verkaufspreis von 99 Euro. Die Lieferzeit beträgt wenige Tage.

"Der HomePod mini klingt unglaublich gut, und mit dem Zugriff auf mehr als 90 Millionen Songs im weltweiten Apple Music Katalog und der tiefen Integration mit den Apple Geräten ist er der unverzichtbare intelligente Lautsprecher für iPhone Nutzer", sagt Bob Borchers, Vice President of Worldwide Product Marketing bei Apple. "Mit den neuen lebendigen Farben Gelb, Orange und Blau passt der HomePod mini an noch mehr Orte und bietet erstaunlichen Sound, die Power von Siri und eine einfache und sichere Smart Home-Steuerung, während er gleichzeitig die Privatsphäre schützt."

 
AirPods
 
HomePod mini neu in Gelb, Orange und Blau.
Bild: Apple.

 

Keine Neuigkeiten gibt es bezüglich der Vertriebsregionen. Apple bietet den HomePod mini weiterhin nur in Australien, China, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Hongkong, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Österreich, Spanien, Taiwan und den USA an. Nutzer in der Schweiz und vielen anderen Ländern bleiben also weiter außen vor.

Das Servicepaket AppleCare+ für den HomePod mini ("Bis zu zwei Jahre technischer Support und Schutz bei unabsichtlicher Beschädigung") kostet 15 Euro. Zwei HomePod minis lassen sich als Stereopaar an Mac, iPhone, iPad oder Apple TV betreiben.

Kommentare

Dennoch wünsche ich mir wieder einen großen HomePod, im Sinne von größer = besserer Klang (mehr Volumen).

Was hat der große HomePod gekostet? 300€? Das war vielleicht etwas übers Ziel hinausgeschossen.

Einen größeren HomePod für 199€ - das wäre doch ein guter Preispunkt.

Hübsches kleines Ding. Er klingt besser, als ich es bei der Größe erwartet hätte. Habe mir daher gleich einen zweiten gekauft!

Ich würde mir den kleinen sofort koofen, wenn man ihn am M1MacMini betreiben könnte. Leider geht das nicht...

Schade Schade.