Apple-Quartalsbericht: Umsatz um 54 Prozent gestiegen, Gewinn mehr als verdoppelt, Mac-Umsatz auf Allzeithoch

29. Apr. 2021 00:15 Uhr - Redaktion

Apple hat das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2021 mit einem herausragenden Ergebnis abgeschlossen. Das Unternehmen steigerte den Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 54 Prozent von 58,3 auf 89,6 Milliarden US-Dollar, während der Gewinn mehr als verdoppelt wurde (von 0,64 auf 1,40 US-Dollar je Aktie). Die Erwartungen der Analysten übertraf Apple bei weitem - die Finanzexperten rechneten lediglich mit 77,3 Milliarden US-Dollar beim Umsatz und mit 0,99 US-Dollar je Aktie beim Gewinn. Die M1-Macs bescherten der Mac-Sparte, wie bereits im Weihnachtsquartal, ein Rekordergebnis.

Der mit Macs erzielte Umsatz kletterte im zweiten Quartal um 70 Prozent von 5,35 auf 9,1 Milliarden US-Dollar - ein neues Allzeithoch. Erst vor kurzem sagte Apple-Chef Tim Cook, dass inzwischen mehr M1-Macs als Intel-Macs verkauft werden - den neuen 24-Zoll-iMac noch gar nicht mit eingerechnet. Knapp ein Jahr nach der Ankündigung, auf hauseigene Chips umzustellen, lässt sich als erstes Fazit ziehen, dass diese Entscheidung von Apple goldrichtig war und die Mac-Plattform beflügelt hat - und dabei haben wir die hochperformanten Varianten mit mehr CPU- und GPU-Kernen noch gar nicht gesehen.

 
MacBook Air

 

Der Mac-Absatz rockt weiter: M1-Modelle stark gefragt.
Bild: Apple.

 

Aber auch die anderen Apple-Geschäftsbereiche wuchsen im letzten Quartal stark. Mit iPhones erwirtschaftete der Hersteller einen Umsatz von 47,9 Milliarden US-Dollar nach 29 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal, bei den Dienstleistungen waren es 16,9 Milliarden US-Dollar nach 13,3 Milliarden US-Dollar. Die Sparte Wearables, Home und Zubehör fuhr 7,83 Milliarden US-Dollar ein (Vorjahresquartal 6,3 Milliarden US-Dollar), iPads 7,8 Milliarden US-Dollar (4,4 Milliarden US-Dollar).

"Wir sind stolz auf unsere Leistung im Märzquartal, die Umsatzrekorde in jeder unserer geografischen Regionen und ein starkes zweistelliges Wachstum in jeder unserer Produktkategorien umfasst und unsere installierte Basis aktiver Geräte auf ein Allzeithoch bringt", sagt Luca Maestri, CFO von Apple. "Diese Ergebnisse verhalfen uns zu einem operativen Cashflow von 24 Milliarden US-Dollar und außerdem haben wir fast 23 Milliarden US-Dollar an die Aktionäre zurückgezahlt. Wir blicken zuversichtlich in unsere Zukunft und werden weiterhin bedeutende Investitionen tätigen, um unsere langfristigen Pläne zu unterstützen und das Leben unserer Kunden zu bereichern."

Das internationale Geschäft (außerhalb der USA) machte 67 Prozent des Gesamtumsatzes aus. In Forschung und Entwicklung investierte Apple im letzten Quartal 5,3 Milliarden US-Dollar (Vorjahresquartal: 4,6 Milliarden US-Dollar). Insgesamt legte der Computerpionier in allen geografischen Bereichen beim Umsatz zu.

Das zweite Quartal des Apple-Geschäftsjahres 2021 begann am 27. Dezember 2020 und wurde am 27. März 2021 abgeschlossen. Apples Geschäftsjahres weichen vom Kalenderjahr ab. Die Anleger honorierten die guten Zahlen - im nachbörslichen Handel legte AAPL um bis zu vier Prozent zu.

Kommentare

Man könnte meinen, der Mac hätte nach 37 Jahren seine beste Zeit noch vor sich. Und wenn ich mir mein MBA M1 ansehe, dann bin ich rundum glücklich. Für 1050€ so eine tolle, schnelle, leise Kiste - super. Das alte iPad konnte ich sogar verkaufen, da die paar wirklich benötigten iPad Apps wunderbar auf meinem MBA M1 laufen. Von mir gibts einfach einen 👍