Apple reagiert auf Kritik: iWork wird nachgebessert

07. Nov. 2013 11:00 Uhr - sw

Im Oktober stellte Apple neue Versionen der Büroprogramme Pages, Numbers und Keynote vor. Es handelt sich dabei um Neuentwicklungen mit überarbeiteter Benutzeroberfläche, 64-Bit-Unterstützung, verbesserter Leistung sowie einheitlichem Dateiformat für Mac- und iOS-Versionen. Doch die Freude vieler Anwender hielt sich in Grenzen. Der Grund: Mehrere der in iWork '09 vorhandenen Funktionen fehlen in den neuen Versionen.

Apple hat auf diese Kritik nun reagiert. In einem Support-Dokument kündigte das Unternehmen an, zahlreiche der fehlenden Funktionen nachzurüsten. Dazu sollen in den nächsten sechs Monaten mehrere Updates erscheinen. Für die Textverarbeitung Pages sind unter anderem ein vertikales Lineal, ein verbesserte Wörterzählung, eine anpassbare Symbolleiste, Verbesserungen für Ausrichtung und Platzierung von Objekten und Tastaturkürzel für Stile geplant.

iWork

iWork für OS X: Fehlende Funktionen werden nachgerüstet.
Foto: Apple.



Die Tabellenkalkulation Numbers soll erweiterte AppleScript-Unterstützung, eine anpassbare Symbolleiste, Verbesserungen für Sortierfunktion und Zoom, automatische Vervollständigung von Text sowie Unterstützung für Kopf- und Fußleisten erhalten.

Das Präsentationsprogramm Keynote will Apple mit anpassbaren Symbolleisten, erweiterter AppleScript-Unterstützung, Verbesserungen für das Präsentationsdisplay und Unterstützung für Übergänge aus der Vorversion ausstatten.

Außerdem weist Apple darauf hin, dass die iWork-Vorgängerversionen weiterhin im Programme-Ordner verfügbar sind und genutzt werden können.

Kommentare

Das sind nicht einfach nur mehrere Funktionen, das die fast die komplette DTP-Funktionaliät, die bei Pages über den Jordan gegangen ist. Das genau war es aber, was Pages so einzigartig machte. Schade drum

... und bei numbers sieht es ähnlich aus. Schade.
Für mich sind die neuen Programmversionen unbrauchbar.
Ich werde in Zukunft abwarten, bevor ich blind Apples updates lade !

[quote=stellwerker]... und bei numbers sieht es ähnlich aus. Schade.
Für mich sind die neuen Programmversionen unbrauchbar.
Ich werde in Zukunft abwarten, bevor ich blind Apples updates lade ![/quote]

Dann benutze doch erstmal die alten Versionen weiter! Wo liegt das Problem?

Jemand der diese Programme über Jahre nutzt, dürfte hunderte Dokumente angelegt haben, die man nicht so ohne weiteres in ein neues Programm überführen kann. Es ist nur eine Frage der ZEit bis die alte iWork-Version nicht mehr läuft. Das bedeutet man kann keine neue Rechner kaufen auf denen das aktuellste OS Pflicht ist.

Die neue iWork-Version formatiert zudem auch wegen der nun fehlenden Funktionen bestehende Dokumente um. Welcher ernsthafte Anwender hat Zeit archivierte Dokumente nachzuformatieren?

Wie ist das denn mit iWorks 09 und Mavericks.
Das wäre für mich absolut OK, weiterhin mit der 09er Version zu arbeiten, bloss läuft die auf meinem "Test-Mavericks" nicht.
Habe zwar noch nicht alles ausprobiert, frage aber trotzdem schon jetzt nach, um nicht Stunden zu verplempern: Geht das überhaupt?

Funktionieren Pages/Numbers/Keynote 09 auf Mavericks?