Weitere Details zur 2018er MacBook-Pro-Baureihe: Leisere Tasten, besserer Sound, True-Tone auch für Touch-Bar, T2-Chip

16. Juli 2018 15:30 Uhr - Redaktion

Zur neuen MacBook-Pro-Generation werden immer weitere Einzelheiten bekannt. Beispielsweise hat sich herausgestellt, dass die True-Tone-Technik nicht nur auf das interne Display und bestimmte externe Monitore angewendet wird, sondern auch auf die Touch-Bar-Funktionsleiste.

Die von iPhone und iPad bekannte True-Tone-Technologie passt mittels Mehrkanalsensoren Farben und Intensität der Bilddarstellung automatisch an das Umgebungslicht an. Dies gilt auch für die berührungsempfindliche OLED-Leiste – ein kleines, aber dennoch interessantes Detail. Die True-Tone-Funktion lässt sich über die Systemeinstellungen abschalten.

 

 

 

Apple verspricht für die Tastatur der neuen Mobilmacs einen leiseren Tastenanschlag. Ein von TechCrunch durchgeführter Testlauf mit einem 2017er und einem 2018er Modell untermauert dies (vgl. das in diesem Artikel eingebettete Video). Die verbesserte Tastatur verursacht tatsächlich weniger Geräusche. Andere Tester sprechen zudem von einem insgesamt etwas weicheren Tippgefühl.

Der nächste Punkt sind die integrierten Stereo-Lautsprecher. AppleInsider hat hier Verbesserungen bei Bass und Lautstärke ausgemacht. Bei der SSD-Performance hat sich offenbar ebenfalls etwas getan. Laptop Mag ermittelte in einem Test mit dem Blackmagic-Tool Disk Speed Test eine durchschnittliche Schreibgeschwindigkeit von knapp 2700 MB pro Sekunde, was rund 300 bis 400 MB/Sekunde mehr sind als bei den 2017er Modellen.

 

 

 

Unterdessen hat Apple einige Support-Dokumente zum T2-Chip des neuen MacBook Pro veröffentlicht. Der T2-Chip sorgt für eine hardwarebeschleunigte AES-Verschlüsselung der SSD, wodurch der Hauptprozessor damit nicht belastet wird. Außerdem stellt der T2-Chip Optionen für das sichere Booten bereit, integriert den System Management Controller, verwaltet Lautsprecher und Mikrofone und sorgt für eine verbesserte Kameraqualität. Einen Nachteil gibt es jedoch: Das Booten von Netzwerkvolumes wird (noch) nicht unterstützt.

About encrypted storage on your new Mac.

About Secure Boot.

About Startup Security Utility.

Mac computers that have the Apple T2 chip.

Create a NetBoot, NetInstall, or NetRestore image.

Kommentare