AppleCare+ für Macs jetzt auch in Deutschland verfügbar und deckt zusätzlich Unfallschäden ab (Update)

01. Nov. 2018 11:15 Uhr - Redaktion

Neben der Ankündigung eines neuen Mac mini mit deutlich höherer Rechenleistung und moderner Technik sowie eines neuen MacBook Air mit Retina-Display, Thunderbolt 3 und Touch ID hat Apple eine weitere Mac-relevante Neuerung bekannt gegeben: Das Servicepaket AppleCare+ für Macs gibt es ab sofort auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

AppleCare+ unterscheidet sich vom Vorgänger AppleCare Protection Plan primär dadurch, dass auch Unfallschäden, d. h. unabsichtliche Beschädigungen an Macs, gegen eine Servicegebühr repariert werden können, beispielsweise wenn ein MacBook versehentlich heruntergefallen ist und dadurch beschädigt wurde. Vom AppleCare Protection Plan wurden Unfallschäden nicht berücksichtigt.

 
AppleCare+
 
AppleCare+ für den Mac ab sofort in Europa verfügbar.
Bild: Apple.

 

AppleCare+ für Macs wurde bereits zur Entwicklerkonferenz WWDC 2017 eingeführt, war zum damaligen Zeitpunkt aber nur in den USA verfügbar. Zu Jahresbeginn ist die internationale Einführung angelaufen, die nun mehrere europäische Staaten erreicht hat, neben Deutschland, Österreich und der Schweiz unter anderem Frankreich, die Niederlande, Irland und Großbritannien.

Im Rahmen von AppleCare+ werden unabsichtlich verursachte Schäden am Display oder am Gehäuse von Macs für 99 Euro repariert, bei anderen Schäden beträgt die Gebühr 259 Euro. Bei AppleCare+ sind zwei Reparaturen bei unbeabsichtigten Beschädigungen enthalten. AppleCare+ bietet außerdem - wie bereits zuvor der Protection Plan - eine Garantieverlängerung auf drei Jahre für die Reparatur von Defekten und ebenfalls Chat- und Telefon-Support in diesem Zeitraum. Die Kosten betragen je nach Mac-Modell zwischen 119 und 449 Euro.

AppleCare+ muss innerhalb von 60 Tagen nach dem Kauf eines Macs abgeschlossen werden.

Nachtrag (20:00 Uhr): Nach Ablauf der 60-Tages-Frist kann weiterhin der normale AppleCare Protection Plan erworben werden, dies geht entweder telefonisch oder online. Auf checkcoverage.apple.com/de die Seriennummer des neuen Macs (nicht älter als ein Jahr!) eingeben und es erscheint der Hinweis: "Sie können einen AppleCare Protection Plan für Mac telefonisch oder via Chat erwerben. Kontaktieren Sie den Apple Support, um mehr zu erfahren oder den AppleCare Protection Plan jetzt zu kaufen."

Kommentare

AppleCare+ ist ja eine ganz nette Idee. Als halbwegs mündiger Mensch hat mir AppleCare allerdings klar gereicht. Was mich vor allem nervt, ist dass man 60 Tage nach dem Kauf abschliessen muss. Da kauft man sich schon eine teuere Maschine, und dann kann man 2 Monate später noch mal gut 10% drauflegen.

Bei dem alten AppleCare konnte man nach knapp einem Jahr entscheiden, ob man sich ein neueres Modell holt oder AppleCare abschliesst, was preislich oft ähnliche Folgen hatte. Nun muss ich mich aber "gleich" entscheiden.

Wie wir der Übergang sein? D.h. wie lange wird man noch das alte AC Modell kaufen können?

Danke für die Anregung, wir haben das soeben mal ausprobiert bei einem sieben Monate alten Mac. Für das Gerät bietet Apple den Abschluss des normalen AppleCare Protection Plans an, siehe Ergänzung im Artikel. Gut möglich, dass auch autorisierte Apple-Service-Provider den normalen AppleCare Protection Plan weiterhin anbieten.

Mit freundlichen Grüßen

Redaktion MacGadget

... das ist ja eine gute Nachricht. Ich werde mal ein Auge darauf haben.

 Nach Ablauf der 60-Tages-Frist kann weiterhin der normale AppleCare Protection Plan erworben werden, dies geht entweder telefonisch oder online.

Gut zu wissen!