Apple: Finalversion von iOS 13 steht zum Download bereit

19. Sep 2019 19:00 Uhr - Redaktion

Apple hat heute die Finalversion von iOS 13 herausgegeben. Es handelt sich dabei um Build 17A577. iOS 13 kann über die Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems (Einstellungen => Allgemein => Softwareupdate) oder alternativ über die iTunes-Software unter macOS und Windows heruntergeladen und installiert werden. Wir empfehlen, geschäftlich genutzte iPhones noch nicht auf iOS 13 umzustellen - bitte beachten Sie dazu unseren ausführlichen Leitfaden mit Hintergrundinformationen sowie Tipps & Tricks. iOS 13 setzt mindestens iPhone 6s (Plus) voraus.

Zu den wichtigsten Neuerungen von iOS 13 gehören Leistungsoptimierungen (schnelleres Starten von Apps, beschleunigtes Face-ID), kürzere App-Ladezeiten durch kleinere Downloadpakete, Integration des von macOS bekannten Dunkelmodus, ein Datensparmodus, automatisches Stummschalten von Anrufen unbekannter Rufnummern, ein optimierter Akku-Lademodus, Einstellungen für App-Downloads via Mobilfunknetz, Blockieren bestimmter Absender und Stummschalten von Konversationen in Mail, Wahl eines bestimmten WLAN-Netzwerks und Bluetooth-Geräts per Kontrollzentrum, eine neue Karten-App mit detailreicherem Kartenmaterial, geteilte Notizen-Ordner und Unterstützung für den verbesserten WLAN-Sicherheitsstandard WPA3.

"Mit maschinellem Lernen auf dem Gerät kuratiert Fotos die gesamte Mediathek, um die besten Bilder hervorzuheben. So werden ungeordnete und ähnliche Fotos automatisch ausgeblendet, um wichtige Ereignisse des vorherigen Tages, Monats oder Jahres zu präsentieren. Fotos und Videos werden intelligent organisiert, sodass es einfacher wird, die schönsten Erinnerungen zu durchsuchen, zu entdecken und neu zu erleben, während die automatische Wiedergabe von Videos die Mediathek zum Leben erweckt.

 

iOS 13
 
iOS 13: Finalversion steht zum Download bereit.
Bild: Apple.

 

Die Bildbearbeitung wird umfassender und intuitiver mit neuen Werkzeugen, die man einfacher anwenden, anpassen und auf einen Blick überprüfen kann. Durch einfaches Streichen kann man Effekte für ein perfektes Aussehen intensivieren oder verringern. Damit erhalten Fotografen mehr kreative Möglichkeiten und Kontrolle über ihre Bilder. Und in iOS 13 sind die meisten Werkzeuge zur Bildbearbeitung jetzt auch für die Videobearbeitung verfügbar, sodass man direkt in der Fotos App drehen, schneiden oder Filter anwenden kann", erläutert Apple.

Eine Auflistung aller Neuerungen von iOS 13.0 ist auf dieser Web-Seite zu finden. Andere neue Funktionen wurden auf kommende iOS-13-Updates verschoben, beginnend mit iOS 13.1, das am 30. September erscheinen soll.

Nachtrag (20. September): Apple: iOS 13.1 wird vorgezogen und erscheint bereits am Dienstag.

Kommentare

Lt. Apple wird iOS 13.1 vorgezogen und soll schon in 5 Tagen kommen.

iOS 13 ist wohl doch noch ziemlich buggy.

Warum also 2x updaten. Da warte ich lieber auf das ausgereiftere 13.1 und werfe die SW-Aktualisierung erst am Dienstag an.

Download, Installation und Betrieb funktionieren auf dem iPhone 10 reibungslos!