Apple frischt macOS- und iOS-Systemschrift San Francisco auf

28. Juni 2018 17:30 Uhr - Redaktion

Apple hat dem im Jahr 2015 eingeführten Systemzeichensatz San Francisco ein Update spendiert. Wie die Kalifornier in dieser Woche mitteilten, wurden Verfeinerungen und Ergänzungen unter anderem für Währungssymbole, diakritische sowie hoch- und tiefgestellte Zeichen vorgenommen.

 
Tweeten
 
Schriftart San Francisco: Apple informiert über Änderungen.
Bild: apple.com.

 

Darüber hinaus wird nun das Internationale Phonetische Alphabet (IPA) unterstützt. San Francisco kommt in macOS, iOS, tvOS und watchOS zum Einsatz. Wann die Änderungen in diese vier Betriebssysteme Einzug halten werden, dazu machte Apple keine Angaben. Als wahrscheinlich gilt eine Implementierung im Herbst zusammen mit macOS Mojave, iOS 12, tvOS 12 und watchOS 5.

Bei San Francisco handelt sich um eine serifenlose Schrift mit adaptivem Buchstabenabstand. Was kaum bekannt ist: Apple bietet San Francisco in einer zweiten Version mit fester Laufweite an (SF Mono). Mehr dazu in unserem Artikel: "Tipp: Schriftart SF Mono für alle Programme freischalten".

Kommentare

Die Lizenzbedingungen sind knallhart, und so schön ist die Schrift auch nicht.

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters - Dir gefällts nicht - auch ok!

Über Geschmack kann man nicht streiten!