Apple: Stage Manager auch für ältere iPad-Pro-Modelle

28. Sep 2022 10:30 Uhr - Redaktion

Die Multitasking-Funktion Stage Manager ist eine der zentralen Neuerungen von iPadOS 16. Die Einschränkung, dass sie ein iPad mit M-Chip benötigt, sorgte im Juni bei der Ankündigung allerdings für viel Kritik seitens der Anwender. Nun bessert Apple nach, teilte zugleich aber mit, dass sich eine andere Funktion verspäten wird.

"Mit dem Stage Manager haben wir eine völlig neue Art des Multitaskings mit überlappenden, in der Größe veränderbaren Fenstern sowohl auf dem iPad-Display als auch auf einem separaten externen Display eingeführt, mit der Möglichkeit, bis zu acht Live-Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm auszuführen. Diese Multi-Display-Unterstützung ist nur mit der vollen Leistung der M1-basierten iPads möglich.

 
iPadOS 16

 

iPadOS 16: Stage Manager auch für iPad Pro mit A12X und A12Z.
Bild: Apple.

 

Kunden mit einem iPad Pro der 3. und 4. Generation haben großes Interesse daran bekundet, den Stage Manager auf ihren iPads nutzen zu können. Als Antwort darauf haben unsere Teams hart daran gearbeitet, eine Single-Screen-Version für diese Systeme zu entwickeln, die bis zu vier Live-Apps gleichzeitig auf dem iPad-Bildschirm unterstützt.

Die Unterstützung externer Displays für Stage Manager auf M1-iPads wird in einem Software-Update im Laufe dieses Jahres verfügbar sein", ließ das Unternehmen zur Wochenmitte gegenüber US-Medien verlauten.

Somit wird sich Stage Manager auch auf iPad-Pro-Modellen mit A12X- und A12Z-Chip nutzen lassen, mit kleinen Einschränkungen. iPads mit leistungsschwächerem Prozessor bleiben weiter außen vor. Die Stage-Manager-Unterstützung für externe Bildschirme für iPads mit M-Chip wird vermutlich mit der Version 16.2 oder 16.3 nachgereicht.

Kommentare

Generell finde ich es echt gut, dass die A12 nun auch freigeschaltet werden. Aber Stage Manager nur auf dem internen Display macht keinen Sinn. Da ja leider der externe Monitor Support ausgeschlossen ist (später?! only M1), ist dies damit großer Quatsch. Zumal auch anscheinend das "swapping" des RAM nur den M1 Modellen vorbehalten bleibt. Dies wäre ja für die A12x/z Modelle wichtig, da hier ja viel weniger RAM zur verfügung steht (4GB/6GB RAM). 

Gesamt Fazit. Apple mag nicht, dass man das iPad als "only Rechner" verwendet/verwenden kann. Schade eigentlich.