macOS 10.15.4 macht vereinzelt Probleme bei Datentransfers und Ruhezustand

07. Apr. 2020 13:00 Uhr - Redaktion

In das vor zwei Wochen veröffentlichte Betriebssystemupdate macOS 10.15.4 haben sich offenbar einige Fehler eingeschlichen. Wie der Hersteller der RAID-Software SoftRAID mitteilte, kann es beim Kopieren von großen Datenmengen (im Terabyte-Bereich) im Finder zu Systemabstürzen kommen.

Man habe das Problem an Apple gemeldet und arbeite gemeinsam mit den Entwicklern des kalifornischen Unternehmens an dessen Behebung, heißt es im SoftRAID-Forum. Ein Workaround ist bislang nicht bekannt. Die Tochterfirma des auf Mac-Zubehör spezialisierten Herstellers OWC hofft, dass der Bug zeitnah korrigiert wird. Da macOS 10.15.5 voraussichtlich erst im Mai erscheint, ist ein Ergänzungsupdate für macOS 10.15.4 denkbar.

 
macOS Catalina
 
macOS Catalina: Update auf Version 10.15.4 macht vereinzelt Probleme.
Bild: Apple.

 

macOS 10.15.4 macht auch in einem anderen Bereich vereinzelt Schwierigkeiten: Nutzerberichten zufolge kann es beim Beenden des Ruhezustands zu einem Systemabsturz kommen. Hier ist anzumerken, dass dieses Problem nicht bei allen Usern auftritt - MacGadget konnte es beispielsweise nicht reproduzieren. Daher ist aktuell unklar, welche Konstellationen (spezifische Mac-Baureihen, genutzte Hard- und Software, gesetzte Systemeinstellungen...) betroffen sind.

Offenbar betrifft der Bug auch macOS Mojave - hier kann es nach der Installation des aktuellen Sicherheitsupdates auf dem 2018er Mac mini ebenfalls zu Abstürzen beim Beenden des Ruhezustands kommen, wie Threads im MacGadget-Forum und im MacRumors-Forum zeigen.

Kommentare

Nach dem Update meines MacBook Retina Anfang 2015 auf 10.15.4 und iPhones 6 auf 13.4 wird das iPhone im Finder nicht erkannt. D.h. es sind keine iPhone Backups mehr möglich. Es geht aber aber auf einem anderen Macbook mit 10.15.3. Der Apple Support meinte es sei ein unbekanntes Softwareproblem.

 

Knut

macOS Catalina 10.15.4 läuft stabil bei mir: Abstürze, Kernel Panics o. ä. sind nicht aufgetreten, auch nicht im Ruhezustand. Mein iPhone 8 wird im Finder klaglos angezeigt, Backup klappt sowohl per USB als auch WLAN. Ich nutze Catalina seit Version 10.15.2 und bin bisher auf keine großen Schwierigkeiten gestoßen. Toi toi toi.

Mein MacBook Pro 16", 2,4 Ghz, 64GB RAM, 8TB-Graka, 2TB 2019 stürzt öfter mal beim Aufwachen ab, bzw. startet morgens einfach komplett neu, keine Ahnung wann es wirklich abgeköddelt ist. Kommt dann immer ein Absturzbericht.

Werde mal das Combo-Update drüberbügeln und sehen ob es was bringt.

Habe auch das neue 16"-MBP mit ähnlicher Konfiguration allerdings mit 32 GB RAM und habe die gleichen Probleme. Weiterhin kann ich die Signaturen in Mail nicht dauerhaft ändern.

Habe noch nie ein so unausgereiftes OSX (seit 2009) gehabt. Apple-Support rät mir jetzt ein Clean-Install durchzuführen. Können mir aber nicht sagen, ob das hilft bei den Signaturen.

Das mache ich erstmal nicht (habe noch Parallels + Win10 auf dem Rechner). Diese Probleme hatte und habe ich bei meinem älteren MBP 15" und Mojave nicht. 

 

Apple-Beginner

Man muss Musik öffnen. Dann erscheint das iPhone in der linken Seitenleiste. Es markieren. Oben rechts auf Sync-Einstellungen klicken. Es öffne sich ein Finder Fenster. Es sieht ähnlich aus  wie das vorher bei iTunes. Dort kann man das Backup machen.

Knut