Apple: Drittes großes Update für macOS Big Sur ist fertig

26. Apr. 2021 19:15 Uhr - Redaktion

Apple hat heute das dritte große Update für das neue Betriebssystem macOS Big Sur in finaler Form zum Download bereitgestellt: Die Version 11.3 (Build 20E232) hat neben den obligatorischen Fehlerkorrekturen sowie Optimierungen für Stabilität, Zuverlässigkeit, Kompatibilität, Leistung und Sicherheit zahlreiche Neuerungen im Gepäck.

Beispielsweise ergänzt macOS 11.3 die Unterstützung für den neuen Geräte-Tracker AirTag und verbessert die Unterstützung für den HomePod und den HomePod mini. Ein Lautsprecherpaar lässt sich jetzt systemweit als Standard-Ausgabegerät für die Stereowiedergabe festlegen - zuvor war dies nur in der Musik-App möglich. Für die Nutzung von iOS/iPadOS-Apps auf Macs mit Apple-Prozessoren gibt es neue Steuerungsmöglichkeiten und Optionen für die Fenster- und Vollbilddarstellung.

 
macOS Big Sur
 
macOS Big Sur: Version 11.3 in Finalversion erschienen.
Bild: Apple.

 

macOS 11.3 enthält die Version 14.1 des Web-Browsers Safari. Zu den Neuerungen in Safari 14.1 gehören zusätzliche Anpassungsoptionen für die Startseite, Unterstützung für die Formate WebM und Vorbis, Unterstützung für die Web Speech API zur Spracherkennung, verbesserte Kompatibilität mit Web-Inhalten und die MediaRecorder-API, die die Video- und Audio-Aufnahme ermöglicht.

Ebenfalls neu in macOS 11.3 sind Unterstützung für die Spiele-Controller PlayStation 5 DualSense und Xbox Series X, zusätzliche Sortieroptionen, manuelles Verschieben von Einträgen sowie eine Druckfunktion im Programm Erinnerungen und ein überarbeiteter Support-Bereich im Fenster "Über diesen Mac", der über die laufende Support-Abdeckung informiert und verschiedene Support-Optionen bietet. Zudem gibt es Feinschliff sowohl unter der Haube als auch an der Benutzeroberfläche.

Das Betriebssystemupdate kann über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden. Vor der Installation von macOS 11.3 sollte ein vollständiges Backup des Macs angelegt werden, zum Beispiel mit Time Machine oder Tools wie Carbon Copy Cloner. Zur Installation des Betriebssystemupdates ist ein Neustart erforderlich. macOS Big Sur wird auf Build 20E232 aktualisiert.

Nachfolgend die offiziellen Versionsanmerkungen zu macOS 11.3:

"macOS Big Sur 11.3 umfasst jetzt AirTag-Unterstützung, enthält iPhone- und iPad-App-Verbesserungen für Mac-Computer mit M1-Chips und unterstützt separate Hautfarben für Emojis, die Paare zeigen.

AirTag und App „Wo ist?“

  • AirTag-Unterstützung zum privaten und sicheren Tracken und Finden wichtiger Objekte wie Schlüssel, Brieftasche oder Rucksack in der App „Wo ist?“
  • Netzwerk für die App „Wo ist?“ mit Millionen von Geräten zur Unterstützung der Suche nach einem AirTag – selbst wenn sich dieses nicht in der Nähe befindet
  • Im Modus „Verloren“ wirst du benachrichtigt, wenn dein AirTag gefunden wird und du kannst eine Telefonnummer angeben, unter der du erreichbar bist

iPhone- und iPad-Apps auf Mac-Computern mit M1-Chip

  • Option zum Ändern der Größe eines iPhone- und iPad-App-Fensters
  • Unterstützung für die Darstellung von Versionen mit höchster Auflösung einer iPhone- oder iPad-App im Vollbildmodus
  • Tastaturunterstützung für iPhone- und iPad-Spiele, die für die Nutzung bei geneigtem Gerät entwickelt wurden
  • Unterstützung für Tastatur, Maus und Trackpad für iPhone- und iPad-Spiele, die Spielecontroller unterstützen

Emoji

  • Unterstützung separater Hautfarben für die Einzelpersonen in allen Variationen des Emojis „Küssendes Pärchen“ und „Pärchen mit Herz“
  • Neue Emoji-Gesichter, Herz-Emojis und Emoji „Frau mit Bart“

Apple Music

  • Die automatische Wiedergabe sorgt dafür, dass am Ende eines Songs oder einer Playlist automatisch ein ähnlicher Song gespielt wird, sodass die Musikwiedergabe kontinuierlich weitergeht
  • City-Charts zeigen, welche Titel in mehr als 100 Städten auf der ganzen Welt gerade angesagt sind

Podcasts

  • Die Seiten für die Sendungen in der App „Podcasts“ wurden neu gestaltet und vereinfachen das Anhören
  • Für den Schnellzugriff können Folgen geladen und automatisch zu deiner Mediathek hinzugefügt und gesichert werden
  • Download-Verhalten und Einstellungen für Benachrichtigungen können für jeden Podcast separat angepasst werden
  • Charts und beliebte Kategorien in der Suchfunktion erleichtern das Entdecken neuer Sendungen

Safari

  • Die Reihenfolge der Abschnitte auf der Startseite kann jetzt angepasst werden
  • Über eine zusätzliche WebExtensions-API können Entwickler Erweiterungen anbieten, die die neue Startseite ersetzen
  • Über die Web Speech-API können Entwickler die Spracherkennung in ihre Webseiten integrieren, um erweiterte Untertitel, Diktierfunktion und Sprachnavigation in Echtzeit zu ermöglichen
  • Unterstützung für das Audio-/Videoformat WebM und das Audioformat Vorbis

Erinnerungen

  • Option zum Sortieren der intelligenten Liste „Heute“
  • Unterstützung für das Synchronisieren der Reihenfolge der Erinnerungen in Listen auf all deinen Geräten
  • Option zum Drucken von Erinnerungslisten

Spiele

  • Unterstützung für Xbox Series X|S Wireless Controller oder Sony PS5 DualSense™ Wireless Controller

Mac-Computer mit M1-Chip

  • Unterstützung für Ruhezustand

Über diesen Mac

  • Wenn du mit deiner Apple-ID angemeldet bist, wird im Tab „Service“ von „Über diesen Mac“ der Apple-Garantiestatus und der Status der Abdeckung durch AppleCare+ angezeigt
  • Unterstützung beim Kauf und der Registrierung von AppleCare+ für qualifizierte Mac-Computer in „Über diesen Mac“

Diese Version behebt auch die folgenden Probleme:

  • Mit Siri erstellte Erinnerungen wurden irrtümlicherweise für die frühen Morgenstunden terminiert
  • Der iCloud-Schlüsselbund konnte nicht deaktiviert werden
  • Mit der Funktion „Automatisches Wechseln“ wurde Audio von den AirPods an das falsche Gerät geleitet
  • Die Benachrichtigungen für die Funktion „Automatisches Wechseln“ fehlten bei den AirPods oder wurden dupliziert
  • Bei externen 4K-Monitoren, die über USB-C angeschlossen wurden, erfolgte die Anzeige unter Umständen nicht in voller Auflösung
  • Nach dem Neustart eines Mac mini (M1, 2020) wurde das Anmeldefenster in einigen Fällen nicht richtig angezeigt
  • Die Funktion „Verweilen“ funktionierte auf der Bedienungshilfentastatur nicht."

 

Nachtrag (22:00 Uhr): Es gibt etliche weitere Problembehebungen in macOS 11.3 und Neuerungen für SMB-Verbindungen und MDM (Geräteverwaltung), wie aus einem Support-Dokument von Apple hervorgeht:

  • MDM can now defer major and minor software releases separately.
  • SMB Multichannel is now supported and enabled by default. Learn more
  • When using MDM to restart a macOS device, you can optionally allow user interaction before restarting.
  • MDM can now install and manage iOS apps on Mac computers with Apple silicon.
  • Resolves an issue where system extensions already awaiting user approval could not be approved by MDM.
  • Resolves an issue where using MDM to remove approval for system extensions did not deactivate the extensions.
  • Resolves an issue with content filtering rules when using multiple network extensions simultaneously. 
  • Resolves an issue where mobile account creation fails on the first login.
  • Updating a Wi-Fi payload that includes a certificate identity no longer creates a duplicate identity.
  • Safari now respects user-defined “Always Allow” access settings for SSO certificates.
  • Resolves an issue with browsing network file servers hosting a large number of SMB shares.
  • Resolves an issue that prevents software updates from initiating at the login window.
  • Resolves an issue where app installation may fail if MDM reissues the install command.

 

2. Nachtrag (22:30 Uhr): In macOS 11.3 sind mehr als 50 Sicherheitslücken geschlossen worden. Sie betreffen Komponenten wie APFS, Apple Neural Engine, CoreAudio, CoreGraphics, FaceTime, FontParser, Foundation, Anmeldefenster, ImageIO, Intel-Grafiktreiber, Kernel, Time Machine, WLAN und WebKit. Einige Schwachstellen ermöglichen Angreifern die Schadcode-Ausführung, zum Teil mit hohen Zugriffsrechten, und sind daher besonders gefährlich. Big-Sur-Nutzer sollten das Update daher umgehend installieren.

3. Nachtrag (29. April): Im Blog Eclectic Light findet sich eine Aufstellung weiterer Fehlerkorrekturen in macOS 11.3

Kommentare

Das ist fast das halbe OS.

Aber sauber installiert, keinerlei Probleme!

👍

Apple vernagelt das MacOS immer stärker - riesige Updates für kleinste Änderungen sind die Folge. Das nervt gewaltig. Nicht jeder hat zu jeder Zeit eine unbegrenzte Datenflat um "eilige" weil sicherheitskritische Updates einzuspielen. Darüber sollte sich Timmi mal Gedanken machen - ... aber wenigstens läuft es.

Auf meinem iMac 27 von 2018 läuft das Update prima. Davor hat der Rechner sehr lange beim Bootvorgang gebraucht, nun ist er innerhalb von 30 sec. da.

classicconcept audio - video - music