Apple stellt Safari 15 für macOS Catalina und macOS Big Sur zum Download bereit

21. Sep 2021 00:01 Uhr - Redaktion

Nutzer von macOS Catalina und macOS Big Sur können sich ab sofort die finale Version 15 des Web-Browsers Safari herunterladen. "Safari 15 ist schneller, verbessert die Sicherheit", teilte Apple mit und verspricht mehrere neue Funktionen, wie zum Beispiel Tab-Gruppen und eine kompakte Tab-Darstellung.

Darüber hinaus ist eine neue Version der Render-Engine WebKit in Safari 15 enthalten, die die Unterstützung von Web-Standards und die Kompatibilität mit Web-Seiten verbessert sowie Optimierungen für Leistung und Programmierschnittstellen bietet. Folgende Neuerungen in Safari 15 hebt der Hersteller hervor:

 
Safari
 
Safari 15 für macOS Catalina und macOS Big Sur verfügbar.
Bild: Apple.

 

"• Mit Tabgruppen kannst du deine Tabs sichern und organisieren sowie bequem geräteübergreifend darauf zugreifen.
• Neu gestaltete Tabs sehen runder und klarer definiert aus und nehmen die Farbe der Webseite an.
• Die Tableistenoption 'Kompakt' zeigt mehr von der Webseite auf dem Bildschirm an.
• Das HTTPS-Upgrade überträgt Websites automatisch über das sicherere HTTPS-Protokoll anstelle von HTTP, sofern verfügbar."

Das gewünschte Tab-Layout (Separat/Kompakt) lässt sich über die Einstellungen unter "Tabs" auswählen. In Safari 15 wurden nach Angaben von Apple vier Sicherheitslücken in der Render-Engine WebKit geschlossen, die allesamt als kritisch eingestuft werden, da sie Angreifern unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen.

Safari 15 kann über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden. Im für Oktober erwarteten Betriebssystem macOS Monterey 12 ist Safari 15 serienmäßig enthalten.

Für macOS Mojave wird Safari 15 nicht angeboten. Nutzer dieser Systemversion sollten auf Firefox oder Chrome wechseln, um einen aktuellen und weiter gepflegten Web-Browser zu verwenden. Safari 14 erhält voraussichtlich keine weiteren Aktualisierungen.

Nachtrag: Ein kleiner Tipp zu Safari 15: Das Einfärben von Tab- und Symbolleiste beim Besuch bestimmter Web-Seiten lässt sich abschalten, indem in den Einstellungen unter "Tabs" der Haken bei "Farbe in Tableiste anzeigen" entfernt wird.

Kommentare

www.nzz.ch.webarchive“ kann nicht geöffnet werden, da es von einem nicht verifizierten Entwickler stammt.

Technisch gesehen sind ja aus Safari lokal auf den Rechner gespeicherte Webseiten Container/Ordner die alles mögliche enthalten können. Nun weiß ich aber sehr genau welche Seiten ich speichere und möchte nicht von Apple gegängelt werden eine von mir gespeicherte Webseite weiterhin durch einfachen Doppelklick öffnen.

Ich kenne die Möglichkeit mit einem Rechts- oder ctrl-Click und dem daraufhin erscheinenden Dialog Safari zu erlauben die von mir gespeicherte Seite dennoch zu öffnen. Dies ist allerdings SEHR umständlich.

Kennt jemand einen Weg wie man Safari wieder beibringen kann, gespeicherte Seiten einfach durch Doppelklick auch wieder zu öffnen?

Nicht nur daß man aus Safari 15 gespeicherte Seiten nicht mehr einfach mit Doppelklick öffnen kann. Je nach Web-Seite wird nun auch nicht mehr der komplette aussagekräftige Seitentitel als Dateinamen vergeben, sondern eine nichtssagenden Kombination aus Buchstaben und Zahlen.

Bei macgadget wird immerhin der Seitentitel in den Dateinamen aufgenommen:

„Apple-stellt-Safari-15-fuer-macOS-Catalina-und-macOS-Big-Sur-zum-Download-bereit.webarchive“ kann nicht geöffnet werden, da es von einem nicht verifizierten Entwickler stammt.

Bei der ardaudiothek:

https://www.ardaudiothek.de/sendung/das-coronavirus-update/72451786

macht Safari 15 daraus:

72451786.webarchive

Bei der Deutschen Welle:

https://www.dw.com/de/faktencheck-wie-sicher-ist-die-briefwahl/a-590746…

nimmt Safari 15 lediglich den hintersten "Rest" als Dateinamen:

a-59074694.webarchive

Ich werde zurück zu Safari 14 gehen.

Nicht Safari 15, sondern das Sicherheitsupdate 2021-005 für macOS Catalina verursacht die Probleme:

- als Dateien gespeicherte Webseiten lassen sich nicht mehr einfach öffnen
- die beim Speichern verwendeten Dateinamen nutzen nur den letzten "Abschnitt"

Nachdem hier wieder Safari Version 14.1.2 (15611.3.10.1.7, 15612) zurückinstalliert wurde und die geschilderten Probleme immer noch vorhanden sind, bleibt als Verursacher nur das Sicherheitsupdate des Betriebssystems.

Apples System Sicherheitsupdate auch wieder entfernen? Oder gibt es noch eine andere Möglichkeit Webseiten einfach zu speichern und wieder zu öffnen?
 

Das Problem habe ich unter Big Sur 11.6 mit Safari 15 beim Speichern von Webseiten als Archiv ebenfalls - aber nur beim Öffnen per Doppelklick. Ziehe ich die Datei in ein Safari 15 Fenster ist alles gut.

Danke für diesen Tip. Hatte ich noch gar nicht probiert.

Mir ist klar, das diese Art Webseiten zu speichern nicht sehr effektiv ist, dafür aber bequem und schnell. Alle anderen Browser speichern ja neben der html-Datei in einem Ordner sämtliche "Innereien" und das macht die Ablage von Webseiten aus Firefox oder Chrome auf der Ebene der Dateiverwaltung mühsamer und unübersichtlicher.

Darf ich fragen ob Safari 15 unter Big Sur beim Speichern die komplette URL als Dateinamen verwendet oder auch nur den Rest?

Danke für den Test.

Ja, je nachdem wie die Webseite aufgebaut ist speichert Safari 15 diese als .webarchiv mit allen Bestandteilen der URL im Dateinamen oder (was schlecht ist und leider viel häufiger vorkommt) nur mit dem letzten Segment der URL.

https://www.dw.com/de/deutschland-klimaneutral-2045-kosten/a-59197085

Safari 15 macht daraus:
a-59197085.webarchive

Firefox 92.0 (64-Bit) erstellt einen aussagekräftigen Dateinamen:
Klimaneutralität Was wird das kosten? | Wissen & Umwelt | DW | 21.09.2021.html

Google Chrome Version 94.0.4606.54 (Offizieller Build) (x86_64) macht daraus:
Klimaneutralität_ Was wird das kosten_ _ Wissen & Umwelt _ DW _ 21.09.2021.html

Unabhängig von der Betriebssystemversion ist die Dateinamensvergabe somit eine Funktion des jeweiligen Browsers.

Interessant ist auch, daß sich die aus Safari 15 und Safari 14 gespeicherten Webarchive intern unterscheiden müssen:

Ein noch mit Safari 14 gespeichertes .webarchive kann problemlos mit Doppelklick auch unter Safari 15 geöffnet werden. Schaut man sich auf auf der UNIX Terminalebene die Rechte an, zeigen diese keinen Unterschied:

-rw-r--r--@  1 es  staff  
-rw-r--r--@  1 es  staff  

Die Unterschiede in den aus Safari 14 und 15 erstellten .webarchive (n) müssen also tiefer liegen. Ich habe aber noch nicht herausgefunden wo genau.

Cmd + S zu drücken und damit eine interessante Seite lokal zu sichern war bisher der schnellste, einfachste und bequemste Weg.

Cmd + P und dann mit der Maus auf "Als PDF sichern" zu fahren ist demgegenüber wesentlich umständlicher.

Ein aussagekräftiger Dateiname ist ebenso von großer Bedeutung, da die Systeme hier so konfiguriert sind, daß anhand des Dateinamens die gespeicherten Dateien automatisch in bestimmte Ordnerhierarchien verschoben werden.

"a-59197085.webarchive" ist da absolut nichtssagend und unbrauchbar und würde viel manuelle Nacharbeit des Dateinamens bedeuten.

Aus Sicherheitsgründen ist es auch nicht nachvollziehbar, warum es Apple einem Benutzer zwar erlaubt mit Safari 15 eine bestimmte Webseite aufzurufen, diese dann aber nach dem lokalen Sichern nicht mehr ganz so einfach wieder mit Doppelklick öffnen zu können.

Alle lokal im .webarchive gespeicherten "Innerereien" und Javascript-Komponenten werden ja auch beim Aufruf der Seite benutzt und ausgeführt.