Apple startet weltweites Akku-Austauschprogramm für MacBook Pro

23. Apr 2018 11:00 Uhr - Redaktion

Apple hat für das 13,3-Zoll-MacBook-Pro der Baureihen 2016 und 2017 ein weltweites Akku-Austauschprogramm ins Leben gerufen. Demnach kann es bei einer begrenzten Anzahl von Geräten aufgrund eines Komponentenfehlers zum Aufblähen des Energiespeichers kommen. Betroffen sind ausschließlich Modelle ohne Touch-Bar-Funktionsleiste, die zwischen Oktober 2016 und Oktober 2017 hergestellt wurden.

Laut Apple soll es sich dabei nicht um ein Sicherheitsproblem handeln. Auf dieser Web-Seite kann die Seriennummer des MacBook Pro eingegeben werden, um zu überprüfen, ob es einen fehlerhaften Akku besitzt. Falls ja, tauscht Apple diesen auch nach Ablauf der Garantie kostenfrei aus.

 
13,3-Zoll-MacBook-Pro
 
13,3-Zoll-MacBook-Pro ohne Touch-Bar: Akku-Austauschprogramm angelaufen.
Bild: Apple.

 

Das Austauschprogramm ist auf fünf Jahre nach dem Kauf des Notebooks befristet. Der kostenfreie Akkuwechsel kann in einem Apple-Ladengeschäft oder bei einem autorisierten Apple-Service-Provider erfolgen. Dieser Vorgang kann nach Unternehmensangaben drei bis fünf Tage in Anspruch nehmen. Zuvor sollte ein vollständiges Backup des MacBook Pro angelegt werden.

Wer aufgrund der beschriebenen Problematik einen Akkutausch in Eigenregie bezahlt hat, soll sich an den Apple-Support wenden und eine Rückerstattung der Kosten beantragen. Das 13,3-Zoll-MacBook-Pro mit Touch-Bar-Funktionsleiste sowie ältere 13,3-Zoll-Modelle sind nicht betroffen.

Kommentare

Zitat: ".. Demnach kann es bei einer begrenzten Anzahl von Geräten aufgrund eines Komponentenfehlers zum Aufblähen des Energiespeichers kommen .." (Ende Zitat)

Das muss der reinste Alptraum für die MacBook-Slimline-Anbeter sein:

Wenn sie statt ihres super-sexy, ultra-slimmen Designer-Notebooks plötzlich so ein BlähBook vor sich haben! :-)