Apple: Servicepaket AppleCare+ jetzt in Deutschland auch als Abo erhältlich

21. Sep 2020 19:30 Uhr - Redaktion

Vor einem Jahr hat Apple zwei Neuerungen für das Servicepaket AppleCare+ eingeführt. Erstens kann alternativ zu einer Einmalzahlung eine Abo-Option mit monatlicher Bezahlung gewählt werden (kündbar ebenfalls monatlich). Zweitens entfällt bei der Monatsgebühr die Beschränkung auf zwei bzw. drei Jahre.

Nachdem das Abo für AppleCare+ bislang nur in Australien, Kanada, Japan und den USA verfügbar war, wird es ab sofort auch in Deutschland und Großbritannien angeboten. Außerdem besteht die Möglichkeit, nach dem Ende des durch Einmalzahlung abgedeckten AppleCare+-Zeitraums auf das Abo zu wechseln. Apple schreibt in einem Support-Dokument dazu:

 
AppleCare+
 
AppleCare+ als Abo jetzt in Deutschland verfügbar.
Bild: Apple.

 

"In den USA, Australien, Kanada, Deutschland, Großbritannien und Japan können Sie beim Kauf von AppleCare+ für Ihr iPhone, iPad oder Apple Watch wählen, ob Sie monatlich oder im Voraus für 24 Monate Versicherungsschutz zahlen möchten. (Für Apple Watch Edition und Hermes können Sie für 36 Monate im Voraus bezahlen.) Wenn Sie im Voraus bezahlt haben, können Sie auf mysupport.apple.com gehen, um den Versicherungsschutz auf monatlicher Basis nach Ablauf der 24 oder 36 Monate fortzusetzen."

Das AppleCare+-Abo mit monatlichen Gebühren ist auf zwei Jahre gerechnet teurer als der AppleCare+-Einmalkauf mit zweijähriger Abdeckung, bietet jedoch den Vorteil, dass ein längerer Zeitraum (bis zu fünf Jahre) möglich ist. Egal ob Einmalkauf oder als Abo: AppleCare+ muss nach dem Kauf eines Geräts binnen 60 Tagen abgeschlossen werden.

Die Preise beginnen bei monatlich 2,99 Euro (für eine Apple Watch SE) und reichen bis hin zu 11,49 Euro pro Monat (für iPhone 11 Pro Max). Im Rahmen von AppleCare+ werden - zusätzlich zur Verlängerung von Herstellergarantie und Support - pro Jahr bis zu zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung abgedeckt (gegen Servicegebühr) sowie kostenfrei Akkus getauscht, deren Kapazität auf unter 80 Prozent der Originalspezifikation gefallen ist.

Gekündigt werden kann das Abo zum Ablauf jeden Monats.

Kommentare

... besonders die Verlängerung. Klar, man kann argumentieren, daß das am Ende ziemlich teuer ist. Auf der anderen Seite hat man aber auch nicht den Stress, das Gerät zu wechseln, weil die Garantie abläuft (oder Apple Care). Nur dass man innerhalb 60 Tage abschliessen muss finde ich nicht ganz so prickelnd - gab es da nicht kürzlich eine anders lautende Meldung?

Optionen zu haben ist immer gut.

Man kann sich erst für die 24 Monate als Vorauszahlung entscheiden und sich nach dieser Zeit überlegen, ob man vielleicht noch 6 oder 12 Monate eine weitere Abdeckung haben möchte. Das ist auch im Hinblick auf den inkludierten Akkutausch gar nicht verkehrt.