Apple stellt 27-Zoll-Intel-iMac ein

09. März 2022 00:01 Uhr - Redaktion

Apple hat im Zuge der Ankündigung des neuen Desktop-Rechners Mac Studio und des neuen Bildschirms Studio Display den Intel-basierten 27-Zoll-iMac aus dem Programm genommen. Als einziger iMac verbleibt damit das 24-Zoll-Modell mit M1-Prozessor (Amazon-Partnerlink) im Angebot - zumindest für einige Zeit.

Denn Gerüchte über einen neuen "iMac Pro" mit Mini-LED-beleuchtetem 27-Zoll-LCD-Panel halten sich bereits seit längerer Zeit und wurden heute erneut vom Apple-Insider Mark Gurman bekräftigt. Es ist Stand heute unwahrscheinlich, dass Apple dauerhaft auf einen großen iMac verzichten wird.

 
Neue iMac-Modellreihe

iMac: 27-Zoll-Intel-Modelle eingestellt.
Foto: Apple.

 

Aufgrund der Lieferprobleme bei den Mini-LED-Monitoren, speziell mit großer Diagonale, dauert es offenbar noch etwas länger, bis der neue iMac in den Verkauf kommt. Diese Lieferschwierigkeiten waren bereits bei den neuen MacBook-Pro-Modellen, die ebenfalls über Mini-LED-Displays verfügen, zu beobachten.

Kommentare

Ich habe einen 8 Jahre alten 27" iMac, den ich langsam mal ersetzen will bzw. muss.

Was mache ich nun?

Vorschläge?

Ich finde das wenig durchdacht von Apple, den 27" nicht mehr anzubieten.

Nu steht dir der Mac Studio samt passendem Display in verschiedenen Leistungsstufen als Alternative zur Auswahl. Auch wenn ich es schade fände, halte ich es für möglich, dass es keinen neuen 27er iMac mehr geben wird. Ternus sprach ja von "nur noch einem weiteren Produkt". Dem Mac Pro. Leistungsmäßig deckt der Mac Studio den Bereich des 27er iMac komplett ab und was ihm zum iMac fehlt, bringt das neue Display mit.