Apple veröffentlicht Finalversion von macOS Monterey 12.5

21. Juli 2022 00:01 Uhr - Redaktion

Apple hat heute die Fertigstellung von macOS 12.5 (Build 21G72) bekanntgegeben. Das fünfte große Update für Monterey steht ab sofort für alle Anwender zum Download bereit und bietet Optimierungen für Stabilität, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Kompatibilität und Leistung sowie verschiedene Fehlerkorrekturen.

macOS Monterey 12.5 enthält die Version 15.6 des Web-Browsers Safari mit Problembehebungen und Verbesserungen für die Unterstützung von Web-Standards und die Kompatibilität mit Web-Seiten. Außerdem wird ein Fehler behoben, bei dem ein Tab möglicherweise eine zuvor besuchte Seite aufruft.

macOS 12.5 aktualisiert außerdem den Kernel, das Dateisystem APFS sowie die Firmware von Apple-Silicon-Macs und Macs mit T2-Chip. Die TV-App fügt die Option hinzu, ein bereits laufendes Live-Sportspiel neu zu starten und zu pausieren, zurück- oder vorzuspulen.

 
macOS Monterey
 
macOS Monterey 12.5 ist fertig und kann heruntergeladen werden.
Bild: Apple.

 

Das Betriebssystemupdate kann über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden. Vor der Installation von macOS Monterey 12.5 sollte ein vollständiges Backup des Macs angelegt werden, zum Beispiel mit Time Machine oder Werkzeugen wie Carbon Copy Cloner. Zur Installation der Betriebssystemaktualisierung ist ein Neustart erforderlich. macOS Monterey wird von Build 21F79 auf Build 21G72 aktualisiert.

Nachtrag (20:00 Uhr): Wie Apple mitteilte, sind in macOS Monterey 12.5 insgesamt 56 Sicherheitslücken geschlossen worden, darunter auch etliche als kritisch eingestufte Schwachstellen, die die Schadcode-Einschleusung mit Kernel-Rechten erlauben. Die Sicherheitslücken betreffen Bereiche wie APFS, AppleMobileFileIntegrity, Apple Neural Engine, AppleScript, Audio, Automation, CoreMedia, CoreText, GPU Drivers, ImageIO, Intel-Grafiktreiber, Kernel, Multi-Touch, PackageKit, SMB, Spotlight, WebKit und WLAN.

2. Nachtrag (20:15 Uhr): macOS Monterey 12.5 wartet darüber hinaus mit weiteren Verbesserungen und Problembehebungen auf:

"• Improves performance for Xsan clients in DLC and high performance configurations.
• Improves stability when using Network Extensions.
• Improves stability of the Kerberos SSO Extension when changing passwords."

3. Nachtrag (21. Juli): Apple informiert außerdem über die WebKit-Neuerungen in Safari 15.6: "In Fortführung der Bemühungen von Safari 15.5 konzentrierte sich die Arbeit von WebKit für diese Version von Safari vor allem auf die Behebung von Fehlern und die Optimierung bestehender Funktionen."

4. Nachtrag (21. Juli): macOS Monterey 12.5 enthält neue Versionen einiger mitgelieferter Programme, darunter Finder (12.5), Musik (1.2.5) und Migrationsassistent (12.5). Aktualisierungen gab es auch für die Anwendungen App Store, Mail, Karten, Home, Fotos und Podcasts (höhere Build-Nummern) sowie für AirPlay, Bildschirmzeit, AMD-Treiber und etliche Kernel-Erweiterungen und Frameworks.

5. Nachtrag (21. Juli): Die Entwickler des OpenCore Legacy Patcher warnen vor der Installation von macOS 12.5 auf Macs mit bestimmten Nvidia-Grafikchips. Auf den Modellen MacBookPro9,1, MacBookPro10,1, MacBookPro11,3, iMac13,x und iMac14,x gibt es derzeit keine Grafikbeschleunigung.

6. Nachtrag (25. Juli): macOS 12.5 behebt außerdem einen Touch-Bar-Fehler beim MacBook Pro, der Netzwerkprobleme (niedriger Datendurchsatz) verursachte.

Kommentare

iMac 13,2 Ende 2012:

12.4 per Opencore installiert. Nach Update auf 12.5 leichte Grafikprobleme (z.B. leicht stockender Bildaufbau in Safari auf Youtube).

In Karten wird keine Karte mehr angezeigt.

Bin noch weiter am Testen.

Internes Display wird nicht mehr korrekt erkannt und als 41" Monitor benannt. Farbprofil somit falsch.

Displayhelligkeit kann nicht mehr eingestellt werden. Stockender Bildaufbau auch in diversen anderen Programm- bzw. Menübereichen.

Bildschirmschoner funktionieren nicht. Bildschirm bleibt schwarz.

Mit diesen Fehlern für mich so nicht zu gebrauchen.

Installiert auf einem 2019er Mac Pro sowie einem M1 Mac Book Pro 13". Dauert etwa 1 Stunde, ohne Probleme.

Installiert auf einem 2018er Mac Mini Intel. Läuft problemlos.

Danke für die OpenCore-Rückmeldungen! Wenn es weitere gibt, bitte her damit!

Und wieder bin ich gespannt, ob Apple endlich den seit Big Sur bestehenden Bug in "Mail" beseitigt hat, dass ungelesene Mails nicht mehr korrekt ermittelt werden. Es kommt im Intelligenten Ordner "Ungelesen" täglich zu solch interessanten Anzeigen wie: "0 Emails, 3 ungelesen". Tatsächlich ist keine ungelesene Mail da.

Ebenfalls seit Big Sur kann sich Mail die Spaltenpositionen einiger Ordner nicht merken - auch ein alltäglich nervender Bug.

Grotesk, dass Apple das seit fast 2 Jahren nicht repariert bekommt.

Nach dem Update kannte meine M+ Mac mini das Passwort beim Start nicht mehr. Nach einem Passwortreset über Terminal funktioniert der Mini wieder. Jedoch Safari lässt sich nicht mehr öffnen.

Nach dem Update lässt sich Safari nicht mehr öffnen. War kann ich tun ?

Durch eine Neuinstallation ist das Problem erledigt worden. Alles, auch Safari und alle anderen Programme laufen wieder.

Tja, und wieder nix: "0 Emails, 1 ungelesen". Was ist so schwer daran, das zu beheben? Seit 15 Jahren setze ich OS X ein und arbeite ausschließlich mit Apple Mail, ohne dass dieser Fehler aufgetreten ist. Warum kann dieser funktionierende Code nicht re-implementiert werden?