Weitere Einzelheiten zu macOS 10.13.6: EFI-Updates, Aktualisierungen in vielen Bereichen

11. Jul 2018 16:00 Uhr - Redaktion

In der Nacht zum Dienstag hat Apple das sechste große Update für das aktuelle Betriebssystem macOS High Sierra veröffentlicht. Inzwischen liegen weitere Details zu macOS 10.13.6 vor – und erneut bestehen Zweifel, ob Apples Versionsanmerkungen die ganze Wahrheit über ein Betriebssystemupdate erzählen.

macOS 10.13.6 bringt rund 1,3 GB (per Softwareaktualisierung) bzw. 1,9 GB (via Web-Download) auf die Waage. Trotz dieses erheblichen Dateiumfangs sind in den Release-Notes lediglich drei Änderungen vermerkt (AirPlay-2-Unterstützung und zwei Fehlerkorrekturen), zuzüglich der behobenen Sicherheitslücken im System (neun) und in Safari bzw. WebKit (16).

Bei näherer Begutachtung des Installers von macOS 10.13.6 (mit Tools wie Pacifist oder SystHist) fallen jedoch viele geänderte Komponenten auf, die in der Dokumentation überhaupt nicht erwähnt werden. Beispielsweise gibt es für viele Mac-Modelle eine aktualisierte Firmware – weswegen sich übrigens die Installation auch verhältnismäßig lange hinzieht und mehrere Neustarts auslöst.

 
macOS High Sierra
 
macOS 10.13.6 enthält eine Vielzahl an Änderungen.
Bild: Apple.

 

Außerdem wurden Programme wie Kontakte, FaceTime, Karten, Mac-App-Store, Nachrichten, Notizen, Festplattendienstprogramm, Boot-Camp-Assistent und Fotos, Intel-Grafiktreiber sowie viele Frameworks, Systemdienste und Kernel-Erweiterungen aktualisiert. Was sich in all diesen Komponenten geändert hat, bleibt Apples Geheimnis – das Unternehmen verliert darüber kein Wort in der offiziellen Dokumentation.

Damit setzt der Computerpionier leider die Unsitte der letzten Jahre, die relativ schlecht dokumentierten Betriebssystemupdates, fort. Vor allem Anwender und Administratoren, die Macs geschäftlich einsetzen und verwalten, sind vor der Installation von Updates auf eine möglichst umfangreiche Änderungshistorie angewiesen, um schon im Vorfeld auf etwaige Problemfelder aufmerksam zu werden.

 
macOS High Sierra
 
macOS Mojave löst High Sierra im September ab.
Bild: Apple.

 

Zum Gesamtbild passt, dass noch immer eine umfassende Dokumentation zum Dateisystem APFS fehlt und Apples Open-Source-Seite zuletzt zu Jahresbeginn aktualisiert wurde. Dass Apple auch anders kann, zeigt das Unternehmen übrigens bei den ausführlichen Release-Notes zu Final Cut Pro X und Logic Pro X. Es bleibt zu hoffen, dass Apple auch bei macOS künftig wieder ausführlich über die vorgenommenen Änderungen informieren wird.

Mit Version 10.13.6 endet die Weiterentwicklung von macOS High Sierra. Künftig werden in dem Betriebssystem nur noch Schwachstellen und kritische Fehler im Rahmen von Sicherheitsaktualisierungen geschlossen – für die Dauer von zwei Jahren, also bis etwa Sommer 2020. Während dieses Zeitraums wird es auch Updates für den Web-Browser Safari geben.

Die aktive Weiterentwicklung des Mac-Betriebssystems findet nun auf Basis des neuen Releases Mojave statt, das für September in der Finalversion erwartet wird (mehr dazu in der Rubrik "Themen im Fokus").

Kommentare

Trotz der Vielzahl an Änderungen ist es mit macOS 10.13.6 immer noch nicht möglich über die macOS Kontakte z.B. die Geburtstage mit einem Exchange Konto zu synchronisieren. Versucht man es ist man je nach dem wo man das Datum eingegeben hat (iPhone, Web oder Mac) einen Tag älter oder jünger. Auch im Hinblick darauf das Apple keinen eigenen Server mehr anbietet und anscheinen externe Lösungen wie Office 365 / Exchange nur sehr halbherzig unterstüzt fragt man sich ob Apple überhaupt noch Firmenkunden haben möchte. Sehr frustrierende Situation.

Auf meinen beiden Macs hat die Aktualisierung über den App Store nicht geklappt, das Update wurde zwar aufgeführt und scheinbar installiert, nach dem Reboot war aber nachwievor 10.13.5 aktiv. Im App Store wurde danach auch 10.13.6 nicht mehr zur Installation angeboten. Mit manueller Installation über den Installer zum Herunterladen gings dann aber.

Auf meinem Mac mini sowie MacBook Pro ohne Probleme durchgelaufen.......

M.Hoffmann

Update über Softwareaktualisierung ist bisher auf allen Rechnern (verschiedene Modelle von 2010-2017) durchgelaufen. Bisher konnte ich keine Verbesserungen/Verschlechterungen feststellen. 

ERNIE

Nach wie vor gibt es  z.B. eklatante Darstellungsfehler im Finder. Und als oberpeinlich ist der Bug in "Kontakte" bzgl. intelligenter Gruppen, deren Filter man nachträglich nicht mehr bearbeiten kann. Dieser grobe Fehler ist nicht nur von mir, sondern auch von anderen mehrfach an Apple dokumentiert worden, da er bereits seit dem ersten Release von HighSierra vorhanden war. Seit sechs Updates hat Apple es hier nicht geschissen bekommen das zu fixen!

HighSierre ist leider mit nicht eine Optimierung von Sierra, sondern in vielen Bereichen eine Verschlimmbesserung.

Ich habe jetzt auch schon mit dem Testen vom Mojave angefangen, dort sind die zuvor dargestellten Probleme im Finder und in der Kontakte-App zum Glück verschwunden, jedoch ist das eben kein Trost für Leute, die jetzt Rechner habe, die halt nicht mehr mit Mojave kompatibel sind und damit auf einer Baustelle wie HighSierra sitzen bleiben. 

Ich hoffe, dass hier noch ordentlich Druck auf Apple zukommt!

ist festzustellen, dass 10.13.6 die uns bekannten BUGs in FINDER, MAIL und einige kleine andere (Kontakte, Kalender, Fotos teilen mit Mail etc.) nicht bessert.

Wir schätzen die BUGs auf ca. 50 + x - ein Apple-Desaster und unerhört, selbst wenn man anerkennt, dass es dringende Arbeiten an dem Sicherheitskonzept gegeben hat und auch an den Neuerungen zur iCloud-Synchronisation (iMessage etc.).

Selbst verliebter Federighi - er teilt vielleicht dasselbe Schlafzimmer wie Jony Ive - und beide lullen sich begeistert von Ihren Geistes-Entwürfen ein... lalala :))

von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 4xAir-13"-4xiMac 27"-MBP 15"-MacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads

Hm, warum sollte man die angelegte intelligente Adress-Gruppe nicht bearbeiten können? Was genau geht nicht.  Ich kann sie umbenennen, die Auswahl neu definieren, löschen, eigentlich alles was man will.  Ist mir noch nie etwas aufgefallen, auch jetzt nicht, 10.13.6. Scheint kein genereller Bug zu sein.

@rhmac

Hier ein Thread in einem anderen Forum:

mactechnews.de/forum/discussion/macOS-10-13-x-schwerer-Fehler-in-Kontakte-App-bei-intelligenten-Gruppen-334246.html#comments

Es ist aber interessant, dass Du den Bug nicht hast, weil ich habe in auch auf komplett frisch aufgesetzten Systemen reproduzieren können…

Ich mache aber nochmal einen Test und lade den neusten HS-Installer komplett frisch aus dem Appstore – mal schauen, ob sich da etwas ändert.

 vg.