Kostenfreie Mac-Software: Sonstige

Smart-Home-Tools

 

ScenecutsScenecuts
Mit Scenecuts lassen sich HomeKit-Szenen per Mac-Menüleiste oder Tastenkombination aktivieren. Für jede Szene lässt sich ein individuelles Menüleistensymbol und ein eigenes Tastenkürzel zur Aktivierung festlegen. Scenecuts ermöglicht das Umschalten zwischen vorher definierten HomeKit-Szenen. Für einen klassischen "Ausschalter" müsste also vorher eine entsprechende Szene eingerichtet werden.

Systemvoraussetzungen: macOS Big Sur oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Freeware.

 

Astronomie und Erdbetrachtung

 
DownlinkDownlink
Downlink zeigt Echtzeit-Satellitenbilder der Erde auf dem Schreibtisch an - zur Auswahl stehen drei Satelliten aus dem geostationären Orbit (GEOS-16, GEOS-17 und Himawari 8). Die Bilder können alle 20 Minuten oder stündlich aktualisiert werden. Sie zeigen Nord- und Südamerika, die Karibik mit Mittelamerika und Atlantik, Australien und das östliche Asien. Einziger Haken: Der Entwickler hat nach eigenen Angaben bislang keinen Satelliten gefunden, der Bilder von Europa und Afrika öffentlich bereitstellt. Das Programm unterstützt mehrere Monitore - auf jedem Bildschirm lässt sich ein anderes Bild darstellen. Die Bedienung von Downlink erfolgt über ein systemweites Menü.

Systemvoraussetzungen: OS X El Capitan oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Freeware.
 

 

PrettyEarthPrettyEarth
Google Earth dürfte vielen Anwendern ein Begriff sein: Die kostenlose Software liefert Satelliten- und Luftbildaufnahmen von der ganzen Erde. Mit PrettyEarth gibt es ein Programm, das die Google-Earth-Bilder auf dem macOS-Schreibtisch anzeigt. PrettyEarth wird über ein systemweites Menü bedient und stellt zufallsbasiert Google-Earth-Bilder als Desktop-Hintergrund dar. Das Aktualisierungsintervall lässt sich beliebig anpassen, es stehen mehrere Optionen (eine Minute, fünf Minuten, stündlich, täglich, wöchentlich...) zur Auswahl. Informationen zum aktuell dargestellten Bild können über das Menü abgefragt werden. Der "Beenden"-Befehl ist im Einstellungsmenü durch Scrollen nach unten zu finden.

Systemvoraussetzungen: macOS High Sierra oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Open-Source.
 

 

CelestiaCelestia
Celestia befreit Hobby-Astronomen von Erdboden und lässt sie direkt durch das All navigieren und Sterne erkunden. Celestia hat in der Grundausstattung über 100.000 Himmelskörper in der Datenbank, darunter Sterne, Nebel und sogar Raumschiffe, die erkundet werden können. Wem der Standardumfang von Celestia nicht reicht, kann das Programm über Add-Ons erweitern.

Systemvoraussetzungen: OS X Yosemite oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Open-Source.
 

 

Google EarthGoogle Earth
Google Earth liefert hoch auflösende Satellitenbilder bzw. Luftaufnahmen von allen Orten der Erde zusammen mit geographischen Referenzdaten. Wer möchte, kann das Terrain mit Hilfe eines Flugsimulators erkunden. Außerdem ist mit Google Earth die Simulation des Sonnenstandes möglich, um eine Region zu unterschiedlichen Tageszeiten betrachten zu können. Fotorealistische 3D-Modelle von Sehenswürdigkeiten sind von vielen Städten enthalten. Seit Google Earth 5.0 sind zudem Daten über den Meeresgrund und die Meeresoberfläche integriert. In der Weltraumansicht lassen sich Sterne, Planeten, Nebel und Galaxien per Suchfunktion aufspüren und direkt anfliegen, daneben stehen Fotos des Weltraumteleskops Hubble, weiterführende Informationen zu Planeten und die Darstellung des Sonnensystems zur Verfügung.

Systemvoraussetzungen: OS X Mountain Lion oder neuer.
Sprachen: Deutsch, Englisch und andere.
Status: Freeware.
 

CelestiaStellarium
Stellarium ist ein Observatorium für Zuhause. Uhrzeit und Aufenthaltsort sind variabel und so kann sich der User den Sternenhimmel entweder auf der Erde oder von einem anderen Standort in unserem Sonnensystem (Planet oder Mond) ansehen. Stellarium kennt mehr als 600.000 Sterne, bietet fotorealistische Sonnenauf- und Sonnenuntergänge und kann die Sternenbilder von zehn verschiedenen Kulturen in den Sternenhimmel zeichnen. Daneben enthält die Anwendung Fotos von Planeten samt ihrer Satelliten, Nebeln und Galaxien.

Systemvoraussetzungen: macOS Catalina oder neuer.
Sprachen: Deutsch, Englisch und andere.
Status: Open-Source.
 

Innenraumplaner

 

Sweet Home 3DSweet Home 3D
Sweet Home 3D ist ein Innenraumplaner, der beim Einrichten von Wohnungen hilft. In einer 2D-Ansicht können die einzelnen Zimmer, deren Abmessungen zuvor festgelegt werden müssen, mit den gewünschten Einrichtungsgegenständen beliebig bestückt werden. Die Open-Source-Software bietet ein großes Set an vorgefertigten Objekten für Bad, Küche sowie Wohn- und Schlafzimmer, deren Größe frei anpassbar ist. Daneben stehen Türen, Fenster, Treppen, Geländer, Heizkörper und andere Objekte zur Auswahl. Weitere Objekte können im OBJ-, LWS- oder 3DS-Format importiert werden. Sind die Planungen abgeschlossen, lässt sich die fertig eingerichtete Wohnung im 3D-Modus betrachten.

Systemvoraussetzungen: OS X Mavericks oder neuer.
Sprachen: Deutsch, Englisch und andere.
Status: Open-Source.
 

Datenbank aller Apple-Produkte
 

MactrackerMactracker
Der Mactracker enthält die kompletten technischen Spezifikationen aller jemals gebauten Macs, iPods, iPhones und iPads (inklusive Benchmarks). Gleiches gilt für von Apple produziertes Zubehör. Die technischen Daten verschiedener Produkte lassen sich direkt miteinander vergleichen. Außerdem bietet die Software eine Auflistung der Produkte nach Erscheinungsjahr, Benchmarks und eine Notizfunktion. Wer den Arbeitsspeicher seines Macs erweitern will, findet im Mactracker exakte Angaben zum benötigten RAM-Typ.

Systemvoraussetzungen: macOS Sierra oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Freeware.
 

Für Sportler
 

SportsTracker SportsTracker
SportsTracker ist ein Programm zur Erfassung sportlicher Aktivitäten. Es eignet sich für Jogging, Radfahren, Schwimmen, Tennis und andere Sportarten. Zu jeder Aktivität können umfangreiche Daten eingegeben werden, die SportsTracker verwaltet und auswertet. Außerdem unterstützt die Java-Anwendung GPS-Geräte und Herzfrequenzmonitore.

Systemvoraussetzungen: macOS Catalina oder neuer
Sprachen: Deutsch und Englisch.
Status: Open-Source.

 

Tools für Smartphones
 

Android File TransferAndroid File Transfer
Android File Transfer ermöglicht die Übertragung von Daten zwischen macOS und Android-basierten Smartphones und Tablets. Der Datentransfer läuft über USB.

Systemvoraussetzungen: OS X Lion oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Freeware.

 

Paket-Sendungen verfolgen

 

ParcelParcel
Mit Parcel lassen sich Paket-Sendungen verfolgen. Das Programm kann auf die Tracking-Informationen von mehr als 300 Paketdiensten (Liste hier) zugreifen, darunter Deutsche Post, DHL, DPD, GLS, Hermes, Schweizer Post, Österreichische Post, FedEx, TNT und UPS. Mit der kostenlosen Basisversion von Parcel lassen sich bis zu drei Sendungen gleichzeitig verfolgen.

Systemvoraussetzungen: macOS Catalina oder neuer.
Sprachen: Deutsch, Englisch und weitere.
Status: Freeware.
 

Planung von Modelleisenbahnen
 

RailModeller ExpressRailModeller Express
RailModeller Express ist eine Anwendung zur Planung von Modelleisenbahn-Gleisplänen. Es handelt sich dabei um eine abgespeckte, kostenlose Version des kostenpflichtigen RailModeller Pro. RailModeller Express ist für Planung kleiner Anlagen konzipiert. "Die intuitive Bedienoberfläche von RailModeller Express bietet Benutzern die Möglichkeit, Gleispläne mit bis zu 50 Elementen zu gestalten. Die Abmessung der Zeichenfläche beträgt dabei 250m x 250m, umgerechnet auf den Modell-Maßstab je nach benutztem Gleissystem. Natürlich sind in beiden Edition die gleichen Gleis-Bibliotheken mit dem Material von über 200 Gleissystemen enthalten", so der Hersteller.

Systemvoraussetzungen: macOS Sierra oder neuer.
Sprachen: Deutsch und Englisch.
Status: Freeware.
 

Kultig

EyeballsEyeballs
Eyeballs ist eine Erweiterung aus der Anfangszeit des Macs in den 1980er Jahren - es gibt sie seit System 6. Die (vielfältig anpassbaren) Augen in der Menüleiste verfolgen die Mauszeigerbewegung ("Sie werden schläfrig, je nachdem, wie sehr Sie den Cursor beschäftigen, und sie blinken regelmäßig"). Eigentlich völlig nutzlos, dafür aber total kultig. Seit kurzem ist Eyeballs fit für moderne macOS-Versionen und in nativer Form für Apple-Silicon- und Intel-Macs verfügbar.

Systemvoraussetzungen: macOS Catalina oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Freeware.

 

macintosh.jsmacintosh.js
macintosh.js emuliert das mehr als 20 Jahre alte Betriebssystem Mac OS 8. Der Emulator enthält mehrere Programme, Spiele und Demos. Datentransfers von und zum Emulator werden unterstützt, der Internetzugang jedoch nicht. Es handelt sich dabei um eine vollständig in JavaScript geschriebene Anwendung, die einen Quadra 900 mit Motorola-Prozessor mitsamt Mac OS auf Stand von Version 8.1 emuliert.

Systemvoraussetzungen: macOS Mojave oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Open-Source.

 

DOSboxDOSBox
DOSBox bringt Spieleklassiker aus der Zeit der DOSen ;-) auf den Mac. Die Open-Source-Software stellt eine komplette DOS-Umgebung zur Verfügung - es werden ein x86-Prozessor sowie verschiedene Grafik- und Soundkarten, Maus, Modem und CD-Laufwerk emuliert. Damit eignet sich DOSBox ideal für die Nutzung älterer DOS-Spiele, die so genannte Abandonware. DOSBox ist mit einer Vielzahl an Spielen kompatibel, eine Übersicht findet sich hier.

Systemvoraussetzungen: OS X Mavericks oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Open-Source.

 

Software-Entwicklung

 

XcodeXcode
Xcode ist das Nonplusultra für die Softwareentwicklung für macOS, iOS, tvOS und watchOS. Xcode besteht neben der eigentlichen Entwicklungsumgebung aus mehreren Compilern und Debuggern sowie diversen Tools, darunter der Interface Builder zur Erstellung grafischer Benutzeroberflächen, Instruments zur Leistungsoptimierung von Software und ein iOS-Simulator. Die Entwicklungsumgebung ist für Programmiersprachen wie Swift, Objective-C, C oder C++ ausgelegt.

Systemvoraussetzungen: macOS Catalina oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Freeware.

 

EclipseEclipse
Eclipse, ursprünglich eine Entwicklungsumgebung für Java, hat mittlerweile weitere Sprachen gelernt. Durch Plug-ins eignet sie sich auch für Softwareentwickler (C und C++) und Webdesigner (Perl, PHP oder Ruby). Eclipse bietet UML- und XML-Editoren, eine Projektverwaltung, eine Funktionsübersicht, Code-Autovervollständigung sowie einen internen Compiler.

Systemvoraussetzungen: OS X El Capitan oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Freeware.
 

 

Visual Studio CodeVisual Studio Code
Microsoft bietet mit Visual Studio Code einen quelloffenen Code-Editor an. Visual Studio Code unterstützt eine Vielzahl an Programmier-, Skript- und Auszeichnungssprachen, einschließlich Swift von Apple. Die Software bietet gängige Funktionen wie automatische Code-Vervollständigung, farbliche Syntaxhervorhebung, Debugging, Code-Schnipsel und Versionsverwaltung und lässt sich mit Plug-ins vielfältig erweitern.

Systemvoraussetzungen: OS X El Capitan oder neuer.
Sprachen: Deutsch, Englisch und weitere.
Status: Open-Source.

 

TinctaTincta
Der Code- und Texteditor Tincta bietet eine Ein-Fenster-Oberfläche mit Seitenleiste, unterstützt die farbliche Syntax-Hervorhebung für über 65 Sprachen (inklusive Swift von Apple) und bietet Funktionen wie Live-Suche, umfangreiche Encoding-Unterstützung, automatisches Schließen von Klammern und Einrücken von Zeilen, Verwendung regulärer Ausdrücke beim Suchen und Ersetzen und anpassbare Themes. Das Programm unterstützt den Dunkelmodus ab macOS Mojave.

Systemvoraussetzungen: OS X Yosemite oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Open-Source.

 

SubEthaEditSubEthaEdit
SubEthaEdit ist ein kollaborativer Code- und Texteditor, der seit einiger Zeit vom Hersteller kostenlos angeboten wird. Mit dem Programm können mehrere Personen über ein Netzwerk oder das Internet ein Dokument zur gleichen Zeit bearbeiten - über eine per SSL-Verschlüsselung gesicherte Verbindung. SubEthaEdit bietet eine farbliche Syntaxhervorhebung für zahlreiche Programmier- und Skriptsprachen, wie zum Beispiel ActionScript, C, C++, HTML, Java, JavaScript, LaTeX, Lua, Objective-C, PHP und Ruby, automatische Vervollständigung, vielseitige Encoding-Funktionen und Unterstützung für reguläre Ausdrücke in der Suchen-/Ersetzen-Funktion.

Systemvoraussetzungen: macOS High Sierra oder neuer.
Sprachen: Deutsch und Englisch.
Status: Open-Source.

 

MacDownMacDown
MacDown ist ein Markdown-Editor. Die Formatierung und Strukturierung von Text erfolgt anders als bei einer klassischen Textverarbeitung nicht über Buttons und Menüs der grafischen Benutzeroberfläche, sondern über die Auszeichnungssprache Markdown. MacDown bietet unter anderem eine Live-Vorschau, eine Syntax-Hervorhebung, automatische Vervollständigung, Speicherung mehrerer Versionen einer Textdatei, einen Wort- und Zeichenzähler sowie PDF- und HTML-Export.

Systemvoraussetzungen: OS X Mountain Lion oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Open-Source.

 

CotEditorCotEditor
CotEditor bietet farbliche Syntax-Hervorhebung für über 40 Skript-, Auszeichnungs- und Programmiersprachen, Unterstützung für Macros, eine leistungsfähige Suchen- und Ersetzen-Funktion mit Unterstützung für reguläre Ausdrücke, eine Split-View-Ansicht, automatische Code-Vervollständigung, Darstellung von Unicode-Informationen und Unterstützung für diverse Datei-Encodings.

Systemvoraussetzungen: macOS Monterey oder neuer.
Sprachen: Deutsch, Englisch und weitere.
Status: Open-Source. 

 

BracketsBrackets
Brackets ist ein Code- und Texteditor für Web- und Frontend-Entwickler. "Wir mischen visuelle Werkzeuge in den Editor, sodass Sie die richtige Menge an Hilfe erhalten, wenn Sie es wünschen, ohne Ihren kreativen Prozess in den Weg zu bringen", so die Macher des Projekts.

Systemvoraussetzungen: macOS Catalina oder neuer.
Sprachen: Deutsch, Englisch und weitere.
Status: Open-Source.

 

AquamacsAquamacs
Aquamacs ist eine Mac-Portierung des beliebten Code- und Texteditors GNU Emacs. Das Programm vereint die Leistungsfähigkeit von GNU Emacs mit einer Mac-typischen Benutzeroberfläche. Aquamacs zeichnet sich durch eine enge Integration mit dem Mac-Betriebssystem, eine große Zahl an mitgelieferten Packages und umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten aus.

Systemvoraussetzungen: OS X El Capitan oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Open-Source.

 

BBEditBBEdit
BBEdit statt TextWrangler! Bare Bones Software hat den kostenfreien Code- und Texteditor TextWrangler nicht eingestellt, sondern in den großen Bruder BBEdit verlagert: BBEdit kann in der Basisversion dauerhaft kostenfrei genutzt werden. Diese Basisversion entspricht dem Funktionsumfang des eingestellten TextWrangler plus einigen Zusatzfeatures, darunter Live-Preview für HTML und Markdown sowie Automator-Unterstützung.

Systemvoraussetzungen: macOS Catalina oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Freeware (Basisversion).

 

GitHubGitHub
Offizieller Client für GitHub, ein auf dem Versionskontrollsystem Git basierender Hosting-Dienst für Softwareprojekte. Mit dem Programm lassen sich beispielsweise Quellcode-Änderungen von Branches synchronisieren, Branches anlegen oder Repositories clonen. Der GitHub-Dienst kann für Open-Source-Projekte kostenlos genutzt werden.

Systemvoraussetzungen: macOS Sierra oder neuer.
Sprachen: Englisch.
Status: Freeware.