Apple ergänzt heimlich FaceTime HD via WLAN auf älteren iPhones

02. Dez. 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Das vor einem Monat veröffentlichte Betriebssystemupdate iOS 14.2 bietet eine in den Versionsanmerkungen nicht von Apple dokumentierte, dafür jedoch sehr willkommene Neuerung: Auf älteren iPhone-Modellen wird bei FaceTime-Videoanrufen über eine WLAN-Verbindung nun die Full-HD-Auflösung unterstützt (zuvor lediglich 720p).

Dies gilt für iPhone 8 und neuere Modelle bis hin zur iPhone-11-Produktreihe. Zuvor war FaceTime HD den neuen iPhone-12-Modellen vorbehalten - bei diesen funktioniert FaceTime HD übrigens auch über eine 5G-Verbindung. Auf älteren iPhones steht über eine 3G- oder 4G-Mobilfunkverbindung nur die normale FaceTime-Auflösung (720p) zur Verfügung - die mit iOS 14.2 ergänzte Full-HD-Unterstützung (1080p) ab iPhone 8 funktioniert nur via WLAN.

 
iOS/iPadOS 14
 
iOS 14.2: FaceTime HD für Videoanrufe via WLAN auf älteren iPhones.
Bild: Apple.

 

Die Neuerung wurde erst in diesen Tagen aufgrund von Änderungen der iPhone-Spezifikationen durch Apple bemerkt. Wer beispielsweise ein iPhone 12, ein iPhone 8 und ein iPhone 6s auf apple.com vergleicht, findet den Eintrag FaceTime HD auch für das iPhone 8, was zuvor nicht der Fall war.

Der Unterschied zwischen 720p und 1080p ist bei Videotelefonaten deutlich zu sehen. Weshalb Apple diese willkommene Änderung nicht deutlicher bewirbt, ist nicht bekannt. Auf iPads und dem iPod touch steht FaceTime HD via WLAN übrigens (noch) nicht zur Verfügung.

Kommentare

Da fragt man sich eigentlich nur, warum das nicht schon früher geschehen ist. Wie auch immer, feine Sache!