Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Datum

Apple stoppt Verkauf von NBC-Serien

31. Aug. 2007 19:00 Uhr - sw

Die Auseinandersetzung zwischen Apple und NBC Universal wird schärfer. Nur wenige Stunden nachdem NBC Universal verkündete, den im Dezember auslaufenden Vertrag mit Apple nicht zu verlängern, konterte Apple mit einer Pressemitteilung. Der IT-Konzern erklärt darin, den Verkauf von NBC-Fernsehserien via iTunes Store im September zu stoppen und begründet dies mit überzogenen Forderungen seitens NBC Universal. So habe der TV-Sender einen "mehr als doppelt so hohen Preis" je Folge gefordert. Dies habe man abgelehnt, worauf NBC den im Dezember auslaufenden Vertrag nicht verlängerte. Content von NBC habe 30 Prozent des iTunes Store-Gesamtumsatzes mit TV-Serien ausgemacht, so Apple weiter.

NI verbessert Traktor Scratch

31. Aug. 2007 13:30 Uhr - sw

Die DJ-Lösung Traktor Scratch liegt seit heute in der Version 1.1 vor. Der Hersteller Native Instruments (NI) verspricht zahlreiche Verbesserungen: "Die vielseitige Effektsektion in Traktor Scratch kann jetzt sowohl im Insert- als auch im Send-Modus betrieben werden, wobei außerdem ein weiteres Filter-Modell zur Verfügung steht. Die Track-Datenbank wurde in ihrer Performance optimiert und mit neuen Playlist-Features ausgestattet. [...] Traktor Scratch 1.1 bringt darüber hinaus exklusive neue Beatport-Features, Unterstützung für die demnächst erscheinenden 7" Control Vinyls, eine software-basierte Input-Throughput-Funktion sowie eine große Anzahl an Detail-Optimierungen."

Neue WLAN-Karten/Sticks von QuickerTek

30. Aug. 2007 20:30 Uhr - sw

QuickerTek hat heute fünf WLAN-Lösungen für den Mac vorgestellt. Nano USB ist ein WLAN-Stick für die USB-Schnittstelle, der die WLAN-Antenne des Macs nutzt. Nano USB unterstützt 802.11b/g und kostet 49,95 Dollar. Für 59,95 Dollar gibt es nNano USB – eine um 802.11n erweiterte Variante des USB-Sticks. Bei nQuicky PCI handelt es sich um eine WLAN-Karte für den PCI-Steckplatz von Power Mac G3/G4/G5 zum Preis von 99,95 Dollar. Sie unterstützt 802.11b/g/n. Für PowerBooks bietet der Hersteller die PC Card-Steckkarten b/g Quicky CardBus (49,95 Dollar; 802.11b/g) und nQuicky PCMCIA CardBus (59,95 Dollar; 802.11b/g/n) an. Auf alle Produkte gibt QuickerTek ein Jahr Garantie.

Creative Suite 3 Demo Days

30. Aug. 2007 19:00 Uhr - sw

Verschiedene Apple Premium Reseller in Deutschland nehmen von Ende August bis Ende September an der Veranstaltungsreihe "Kreativität auf neuem Niveau" teil. Im Mittelpunkt steht die Creative Suite 3 von Adobe, die in mehreren Präsentationen auf neuester Mac-Hardware vorgestellt werden soll. Einige Händler präsentieren zusätzlich die neuen Softwarepakete iLife '08 und iWork '08. Ein Überblick über die Termine findet sich hier.

Gerücht: iPod shuffle als Edition (RED)

30. Aug. 2007 14:00 Uhr - sw

Während über die nächste Generation von Video-iPod und iPod nano viel spekuliert wird, blieb es um den iPod shuffle bislang recht ruhig. Wie nun AppleInsider meldet, soll der neue iPod shuffle, dessen Ankündigung für die nächste Woche erwartet wird, auch als Edition (RED) angeboten werden. Apple hatte sich im Herbst letzten Jahres der Initiative (RED) angeschlossen, die den Kampf gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria in Afrika unterstützt.

iPod Hi-Fi vor dem Aus?

30. Aug. 2007 13:00 Uhr - sw

Apple stellt das Lautsprechersystem iPod Hi-Fi Gerüchten zufolge möglicherweise demnächst ein. Zwar habe das Produkt in Tests gute Bewertungen erhalten, doch seien die Verkäufe angeblich hinter den Erwartungen des Herstellers zurückgeblieben, will das Gerüchteportal Think Secret erfahren haben. Ähnliches berichtet die Web-Site Mac Scoop. Ob Apple iPod Hi-Fi durch ein Nachfolgeprodukt ersetzen oder sich komplett aus diesem Marktsegment verabschieden will, sei jedoch unklar, so Think Secret. iPod Hi-Fi ist im Handel zum Preis von 349 Euro erhältlich.

Tool prüft Adressdatenbanken

30. Aug. 2007 12:30 Uhr - sw

contactstart ist ein neues Tool, das Adresslisten auf Adress- und Namensvollständigkeit sowie doppelte Einträge prüft. Die auf FileMaker basierte Datenbank führt außerdem einen permanenten Abgleich zwischen bereits eingelesenen und neu hinzugefügten Dateien durch. Als Eingabeformat werden u. a. Excel-Dateien akzeptiert. "Auf diese Weise können Adressbestände aus unterschiedlichen Quellen sauber und doublettenfrei zusammengeführt werden", so der Entwickler SoftwareSolution. Zur weiteren Ausstattung zählen eine Serienbrief- und eine Mailfunktion. contactstart wird kostenfrei für Mac OS X und Windows zum Download angeboten.

Art Text 1.2.2 erschienen

29. Aug. 2007 20:00 Uhr - sw

Art Text, ein Programm zur Erstellung von Schriftzügen, Logos, Icons und Bannern, ist seit dieser Woche in der Version 1.2.2 (10,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erhältlich. Der Funktionsumfang wurde um 22 neue Materialoberflächen und 30 zusätzliche Stile ergänzt, außerdem wurden laut BeLight Software Stabilitätsverbesserungen und Fehlerkorrekturen vorgenommen. Darüber hinaus gibt es neue, mit der Maus positionierbare Kontrollpunkte für Spotlights (Glanzpunkte). Art Text kostet 30,95 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (Update kostenfrei) und setzt Mac OS X 10.4.x voraus. Die Software bietet zahlreiche Bearbeitungswerkzeuge sowie viele vorbereitete Stile, Schattierungen, Effekte, Materialoberflächen, Verformungen und Vorlagen.

Neue iPods am 05. September?

29. Aug. 2007 15:00 Uhr - sw

Apple bereitet für kommende Woche die Ankündigung neuer Produkte vor. Das Unternehmen hat gestern Einladungen für eine Pressekonferenz verschickt, die am Mittwoch, den 05. September, in San Francisco stattfindet. Das auf der Einladung befindliche Motto "The beat goes on" und die Cover Flow-Abbildung, auf der ein iPod zu sehen ist, deuten darauf hin, dass sich an diesem Tag alles um iPods und iTunes drehen wird.

Schweiz: Apple baut Marktanteil aus

29. Aug. 2007 14:30 Uhr - sw

Apple ist auch in der Schweiz auf Erfolgskurs, wie aus Zahlen der Marktforscher von IDC hervorgeht. Im vergangenen Quartal steigerte das Unternehmen den Mac-Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 21,7 Prozent und erreichte damit einen Marktanteil von 8,1 Prozent. Der gesamte Computerabsatz in der Schweiz legte im gleichen Zeitraum lediglich um 8,9 Prozent zu, wird IDC von netzwoche.ch zitiert. Marktführer ist HP mit einem Anteil von 28,1 Prozent, gefolgt von Dell mit 18,9 Prozent. Ein noch besseres Ergebnis erzielte Apple im Consumer-Segment – hier erreichte der IT-Pionier im zweiten Quartal in der Schweiz einen Marktanteil von 16,8 Prozent.

Popcorn 3.0 jetzt verfügbar (Update)

29. Aug. 2007 13:30 Uhr - sw

Roxio hat heute Popcorn 3.0 auf den Markt gebracht. Mit der Software lassen sich ungeschützte DVDs kopieren, DVDs aus Disk-Images oder Video_TS-Ordnern erstellen, Videos in das Format von iPod, Spielkonsolen, Apple TV oder iPhone umwandeln und Dual Layer-DVDs komprimieren. Die neue Version bietet viele Verbesserungen, darunter einen Media Browser, Disc Cover RE für Label- und Insert-Erstellung, DVD-Bookmarks, Stapelverareitung, Turbo.264- und Dolby Pro Logic II-Unterstützung, eine verfeinerte Oberfläche und Preview in der gewünschten Videoqualität. Popcorn 3.0 ist in englischer Sprache zum Preis von 49,99 Dollar (Upgrade: 29,99 Dollar) erhältlich und benötigt einen G4-, G5- oder Intel-Mac mit Mac OS X 10.4.10. +++ Nachtrag: Die deutschsprachige Version folgt Anfang Oktober zum Preis von 49,99 Euro (Upgrade: 29,99 Euro).

Swift Publisher 2.2 veröffentlicht

28. Aug. 2007 17:00 Uhr - sw

Die Layoutsoftware Swift Publisher liegt nun in der Version 2.2 (38,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Zu den Neuerungen gehören verbesserte Kompatibilität mit Mac OS X 10.5, kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, eine minimierte RAM-Auslastung bei Export und Druck, Stabilitätsverbesserungen und optimierter TIFF-Export. Eine Einzelplatzlizenz von Swift Publisher 2.2 kostet 34,95 Euro. Das Update von der Version 2.x ist kostenfrei. Der Swift Publisher eignet sich vor allem zur Gestaltung von Flyern, Newslettern, Broschüren, kleiner Kataloge und anderem Informationsmaterial.

MacLive Expo verlängert

28. Aug. 2007 16:30 Uhr - sw

Die Planungen für die MacLive Expo in Köln werden konkreter. Die Dauer der Mac-Fachmesse wurde um einen Tag verlängert (15. bis 18. November 2007), zudem soll die Messe gezielter ausgerichtet werden. "Vor allem die mutmaßliche deutsche Produkteinführung des iPhone im Herbst hat die Besucher-Prognose der Messe nochmals erhöht", so der Messeveranstalter Expomedia Events. Je zwei Messetage wolle man unterschiedlichen Zielgruppen widmen: Am 15. und 16. November stehen die Fachbesucher im Vordergrund, während am 17. und 18. November insbesondere Freiberufler und Endverbraucher angesprochen werden.

Analyst: Mac- und iPod-Absatz brummt

23. Aug. 2007 16:00 Uhr - sw

Nach Ansicht des Finanzdienstleisters American Technology Research steuert Apple auf ein hervorragendes Quartalsergebnis zu. Insbesondere die Mac-Nachfrage sei stark, die eigene, ohnehin optimistische Prognose von 1,95 Millionen verkauften Macs im Juli, August und September werde Apple möglicherweise übertreffen. Neben den Einkäufen im Rahmen der "Back-to-School"-Saison würden immer mehr Windows-User auf den Mac umsteigen, so American Technology Research. Auch das iPhone verkaufe sich gut. Apples eigene Prognose – 730.000 Handys im laufenden Quartal zu verkaufen – werde der Hersteller wahrscheinlich klar übertreffen.

Details zum iPhone-Update

23. Aug. 2007 15:00 Uhr - sw

Vor zwei Tagen stellte Apple ein neues Update für das iPhone bereit, mittlerweile liegen Details zu der neuen Softwareversion 1.0.2 vor. So berichten viele iPhone-Besitzer von einer deutlich gesteigerten WLAN-Leistung – sowohl in puncto Reichweite als auch Datentransferrate. Daneben erhöht das Update die maximale Lautstärke von Headset und Lautsprecher und verbessert das Scrolling in Web-Sites, die noch nicht vollständig geladen sind. Wer sein iPhone durch Hacks modifiziert hat, muss unter Umständen den Werkzustand wieder herstellen, bevor die Installation der neuen Version möglich ist. Darüber hinaus bietet die Softwareversion 1.0.2 zahlreiche Bug-Fixes.

Media Card Reader für MacBook Pro

23. Aug. 2007 14:00 Uhr - sw

Sonnet Technologies hat ein Speicherkartenlesegerät für das MacBook Pro auf den Markt gebracht. Bei dem "21-in-1 Multimedia Memory Card Reader" handelt es sich um eine Erweiterungskarte für den ExpressCard/34-Steckplatz des Apple-Notebooks (15 und 17 Zoll-Versionen). Mit dem Media Card Reader lassen sich nach Herstellerangaben insgesamt 21 Speicherkartentypen lesen und beschreiben, darunter Memory Stick, MMC, SD und XD-Picture Card in allen Variationen. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 29,95 Dollar. Die Erweiterungskarte eignet sich auch für Windows-Notebooks.

17 Zoll-iMac weiter im Angebot

23. Aug. 2007 09:00 Uhr - sw

Das 17 Zoll-Modell der alten, kürzlich abgelösten iMac-Generation bleibt für einen begrenzten Kundenkreis in Apples Angebot. Wie AppleInsider meldet, können Bildungseinrichtungen in den USA das Gerät weiterhin bestellen. Es kostet 899 Dollar und ist mit einem Core 2 Duo-Prozessor mit 1,83 GHz, 512 MB RAM, 160 GB-Festplatte und Combo-Laufwerk ausgerüstet. Schüler, Studenten, Lehrer und Dozenten haben diese Kaufoption allerdings nicht. Offenbar will Apple den Institutionen eine preisgünstige Möglichkeit bieten, Klassenzimmer und Schulungsräume mit Macs zu bestücken. Der Hersteller hatte vor zwei Wochen eine runderneuerte iMac-Produktlinie vorgestellt, die aus 20 und 24 Zoll-Modellen besteht.

Notebook-Festplatte mit 320 GB

22. Aug. 2007 12:00 Uhr - sw

Als erster Hersteller hat Toshiba eine Notebook-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 320 GB angekündigt. Das 2,5 Zoll-Laufwerk (Serial ATA) arbeitet mit 5400 Umdrehungen pro Minute und verfügt über acht MB Cache. Die durchschnittliche Zugriffszeit gibt Toshiba mit zwölf Millisekunden an. Ebenfalls an Bord ist ein Sensor, der die Schreib/Lese-Köpfe bei einem Sturz des Notebooks automatisch parkt und so Schäden vorbeugt. Die Auslieferung der Festplatte soll im vierten Quartal anlaufen, der Preis steht noch nicht fest.

iDive 1.8 mit Videoaufnahme

22. Aug. 2007 11:30 Uhr - sw

Aquafadas hat ein umfassendes Update für iDive, eine Software zur Katalogisierung von Videos, vorgestellt. Wichtigste Neuerung in iDive 1.8 (29,3 MB, mehrsprachig, Universal Binary): Direkte Videoaufnahme mit einem angeschlossenen FireWire-Camcorder inklusive Kompression in verschiedenen Formaten. Ebenfalls neu sind eine verfeinerte Benutzeroberfläche, zusätzliche Features für die Organisation von Filmen, verbesserte Handhabung von iMovie-Projekten, eine neue PDF-Dokumentation, Final Cut Pro-Integration sowie viele Bug-Fixes. iDive setzt Mac OS X 10.3 oder neuer voraus und kostet 59,95 Euro (Update kostenlos). iDive erleichtert die Suche nach bestimmten Aufnahmen innerhalb eines Videos. Alle Frames werden als Thumbnail dargestellt und können mit Tags (und einer Bewertung) versehen werden, beispielsweise um Personen oder Orte schneller zu finden.

iPhone: Neues Software-Update

22. Aug. 2007 11:00 Uhr - sw

Apple hat heute ein weiteres Software-Update für das iPhone veröffentlicht. Die Version 1.0.2 soll zahlreiche Fehler beheben, teilte der Hersteller mit. Einzelheiten wurden nicht genannt. Das kostenlose, 3,7 MB umfassende Update wird über iTunes zum Download angeboten. Wer Hacks auf seinem iPhone installiert hat, muss das Handy gegebenenfalls in den Auslieferungszustand zurückversetzen, um die Version 1.0.2 aufspielen zu können. Ersten Anwenderberichten zufolge erhöht das Update die maximale Lautstärke, außerdem wurde offenbar das Scrollen von Web-Sites, die gerade geladen werden, verbessert.

1,8 Zoll-Festplatte mit 160 GB

21. Aug. 2007 10:30 Uhr - sw

Samsung hat bei kompakten Festplatten einen neuen Kapazitätsrekord aufgestellt. Das Unternehmen kündigte eine 1,8 Zoll-Festplatte mit 160 GB Speicherkapazität an. Sie arbeitet mit 4200 Umdrehungen pro Minute und wäre ein heißer Kandidat für künftige Video-iPods. In dem Festplatten-basierten iPod verbaut Apple serienmäßig 1,8 Zoll-Festplatten, derzeit allerdings nur mit maximal 80 GB. Neue iPods werden für September oder Oktober erwartet. Einen Auslieferungstermin für die neue 1,8 Zoll-Festplatte mit 160 GB nennt Samsung nicht.

"Leopard": Entwicklung schreitet voran

21. Aug. 2007 09:00 Uhr - sw

Apple macht bei der Entwicklung von Mac OS X 10.5 Fortschritte. Nach MacGadget vorliegenden Informationen hat das Unternehmen den Entwicklern in dieser Woche einen neuen Build (9A500n) zur Verfügung gestellt – in Form eines rund 500 MB umfassenden Updates per Software-Aktualisierung in "Leopard". Die neue Preview-Version soll zahlreiche Bug-Fixes, Performance-Optimierungen und Stabilitätsverbesserungen enthalten, was in Entwicklerkreisen bestätigt wird. Das neue Betriebssystem soll im Oktober ausgeliefert werden und 129 Euro kosten. Einen genauen Erscheinungstermin nannte Apple noch nicht.

Upgrade für AirPort Extreme-Basisstation

21. Aug. 2007 08:00 Uhr - sw

Von QuickerTek gibt es eine externe Antenne für Apples aktuelle AirPort Extreme-Basisstation (mit 802.11n-Unterstützung). Das "N Antenna Upgrade" soll die Funkreichweite des Routers um bis zu 50 Prozent verbessern. Die Abwärtskompatibilität zu 802.11b/g ist laut dem Hersteller weiterhin gegeben. Das "N Antenna Upgrade" ist für 129,95 Dollar zu haben, der Umbau wird allerdings nur technisch versierten Anwendern empfohlen. Alternativ kann die AirPort Extreme-Basisstation zum Umbau eingeschickt werden, in diesem Fall betragen die Kosten 179,95 Dollar. Eine bereits umgerüstete Basisstation wird von QuickerTek zum Preis von 349,95 Dollar angeboten.

Disc Cover 1.5 veröffentlicht

21. Aug. 2007 07:30 Uhr - sw

BeLight Software hat die Verfügbarkeit von Disc Cover 1.5 bekannt gegeben. Disc Cover ist eine Software zur Gestaltung von Etiketten, Aufklebern und Einlegern für CDs und DVDs mit einer umfangreichen Vorlagenbibliothek, Bildbearbeitungsfunktionen und –filtern sowie Unterstützung für viele Papierformate. Zu den Neuerungen in Disc Cover 1.5 zählen Kompatibilität mit Mac OS X 10.5 "Leopard", verbesserte Unterstützung für Drucker von Primera Technology und diverse Papier- und Etikettenformate (Avery, Staples, Pelikan...), Unterstützung für zahlreiche neue Canon-Drucker sowie Bug-Fixes im Zusammenhang mit iPhoto 6.0.x, Export von Überdruck- und Passmarken sowie Smart-Shapes. Eine Einzelplatzlizenz kostet 26,95 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, das Update von Version 1.x ist kostenfrei.

Popcorn 3.0 mit vielen Verbesserungen

20. Aug. 2007 14:30 Uhr - sw

Roxio bringt Ende August Popcorn 3.0 in den Handel. Mit der Anwendung lassen sich ungeschützte DVDs kopieren und DVDs aus Images oder Video_TS-Ordnern erzeugen. Für die neue Version verspricht der Hersteller u. a. einen integrierten Media Browser, Disc Cover RE zum Erzeugen von Labels und Inserts, Erstellung von DVD-Bookmarks, Stapelverarbeitung, Preview in der gewünschten Video-Qualität, eine verfeinerte Benutzeroberfläche, Pausieren laufender Konvertierungen, Presets für iPhone, Apple TV, Xbox 360, Playstation 3 und Blackberry sowie Unterstützung für Dolby Pro Logic II und TiVoToGo.

Apple weitet Shop-in-Shop-Initiative aus

20. Aug. 2007 14:00 Uhr - sw

Apple will die in diesem Jahr gestartete Shop-in-Shop-Initiative deutlich ausbauen. Wie aus Stellenangeboten des von Apple beauftragten Personalberatungsunternehmens Michael Page International hervorgeht, sucht der Mac-Hersteller Mitarbeiter für Shops in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Freiburg, Frankfurt, Hannover, Köln, Ludwigshafen, Mannheim, München und Wiesbaden. Die Mitarbeiter sollen in Apple Shops, die sich innerhalb von Ladengeschäften nicht näher genannten Retal-Partner befinden, eingesetzt werden.

Lotus Notes 8.0: Mac-Version erst 2008

20. Aug. 2007 13:30 Uhr - sw

Das in der vergangenen Woche vorgestellte Groupware-System Lotus Notes/Domino 8.0 kommt laut IBM erst im nächsten Jahr für den Mac auf den Markt. Man wolle einerseits die Kompatibilität mit Mac OS X 10.5 "Leopard", andererseits eine bestmögliche User Experience für Mac-Anwender sicherstellen, erklärte ein IBM-Sprecher gegenüber MacNN. Eine Betaversion von Lotus Notes 8.0 für Mac OS X soll im Oktober zur Verfügung stehen, das fertige Produkt Anfang 2008. Lotus Notes 8.0 bietet u. a. eine vollständig überarbeitete Oberfläche, eine neue Suchfunktion, Integration von Atom- und RSS-Feeds sowie die OpenOffice-Bürosuite. Lotus ist eine weit verbreitete Groupware-Software mit Features wie E-Mail, Kalender, Aufgabenlisten oder Diskussionsgruppen.

Neue iPods zur Apple Expo in Paris?

20. Aug. 2007 13:00 Uhr - sw

Vom 25. bis zum 29. September findet in Paris die diesjährige Apple Expo statt. In den vergangenen Jahren verzichtete Apple auf eine Keynote auf Europas wichtigster Mac- und iPod-Fachmesse. Doch dies könnte sich in diesem Jahr ändern, berichtet 9 to 5 Mac. Zur Apple Expo sei mit der Vorstellung neuer iPods zu rechnen, zudem sei die Veranstaltung eine ideale Gelegenheit für Apple, um die Markteinführung des iPhone in Europa bekannt zu geben und in den Vertrieb von Filmen und TV-Serien in den europäischen iTunes Stores einzusteigen, so das Gerüchteportal.

Spiele: EA nennt Liefertermine

20. Aug. 2007 12:30 Uhr - sw

Die Auslieferung der von Electronic Arts (EA) auf der WWDC angekündigten und eigentlich für Juli versprochenen Mac-Spiele soll noch in diesem Monat beginnen. Wie der Spielepublisher mitteilte, sollen Need for Speed: Carbon und Harry Potter & The Order of the Phoenix ab dem morgigen Dienstag, Command & Conquer 3 sowie Battlefield 2142 ab dem 28. August erhältlich sein – vorerst nur in den USA und dort ausschließlich in den Apple Retail Stores. Die Spiele setzen mindestens einen mit 1,83 GHz getakteten Core Duo-Prozessor, 1024 MB RAM, Mac OS X 10.4.9 und eine Radeon X1600- bzw. eine GeForce 7300-Grafikkarte voraus. Mit Madden NFL 2008 und Tiger Woods PGA Tour 2008 sei im September oder Oktober zu rechnen, so EA. Angaben zur Verfügbarkeit in Europa machte EA bislang nicht.

EA: Mac-Spiele kommen später

17. Aug. 2007 17:00 Uhr - sw

Auf der WWDC 2007 in San Francisco kündigte Electronic Arts (EA) mehrere Spiele für den Mac an. Command & Conquer 3, Battlefield 2142, Need for Speed: Carbon und Harry Potter & The Order of the Phoenix sollten im Juli in den Handel kommen, Madden NFL 2008 und Tiger Woods PGA Tour 2008 im August. Ausgeliefert wurde bislang kein einziger Titel, obwohl EA beteuert, dass die vier erstgenannten Spiele angeblich in den US-Apple Retail Stores erhältlich seien, was eine Umfrage von AppleInsider allerdings widerlegt. Lediglich bei Madden NFL 2008 und Tiger Woods PGA Tour 2008 räumt EA eine Verzögerung ein – beide Spiele sollen erst im September oder Oktober für Mac OS X erscheinen, was ein Unternehmenssprecher laut AppleInsider auf die fehlende Erfahrung bei der Mac-Entwicklung zurückführt.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007