Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Datum

Bericht: Neue iMacs in drei Wochen (Update)

17. Juli 2007 21:00 Uhr - sw

Unter Experten gilt es als sicher, dass Apple die Einführung einer komplett neuen iMac-Produktreihe für den Sommer vorbereitet. Über den Zeitpunkt kann erfahrungsgemäß nur spekuliert werden, denn dieser hängt von verschiedenen Faktoren ab. So spielt die Höhe der Lagerbestände der Vorgängergeneration eine gewichtige Rolle, zudem dürfte auch Apples Marketingabteilung ein Wörtchen mitzureden haben.

Apple auf der IBC 2007

17. Juli 2007 17:00 Uhr - sw

Apple stellt im Herbst nicht nur auf der Apple Expo 2007 in Paris aus (25. bis 29. September), sondern ist auch auf der IBC 2007 vertreten. Diese findet vom 7. bis zum 11. September im RAI Congress Centre in Amsterdam statt. Die IBC ist eine bedeutende Messe rund um Medien, Video und Broadcast. "Besuchen Sie Apple in Halle 7, Stand 620, und lassen sich über Lösungen für die Video-Postproduktion wie Final Cut Studio 2 informieren", gab Apple bekannt. Weitere Informationen über die IBC 2007 finden sich auf dieser Web-Seite. Die Veranstalter rechnen mit mehr als 40.000 Fachbesuchern und über 800 Ausstellern.

Bericht: Apple plant Russland-Filiale

17. Juli 2007 15:30 Uhr - sw

Apple will offenbar eine eigenständige Vertretung in Russland eröffnen. Wie das Online-Magazin Kommersant meldet, sucht Apple in Moskau nach Personal für Presseabteilung und Client-Management. Das Moskauer Apple-Büro soll demnach zwischen September und Anfang 2008 eröffnet werden. Bislang ist Apple in Russland nur über den Distributor IMC vertreten. In Russland ist die Marke Apple kaum präsent. Laut Kommersant beträgt Apples Notebook-Marktanteil gerade einmal ein Prozent, bei den Musikplayern sollen es zwölf bis 15 Prozent sein. Mit einer Niederlassung in Moskau seien deutlich mehr Aktivitäten Apples zu erwarten, gerade in Bereichen wie Werbung, Pressebetreuung und Kontakt zu Großkunden.

Sims Bowling: Neues Spiel für Video-iPods

17. Juli 2007 14:30 Uhr - sw

Im iTunes Store ist seit heute ein weiteres Spiel für den iPod erhältlich: The Sims Bowling. "Bowlen Sie mit den Sims um die Wette! Freuen Sie sich auf ein realistisches Bowlingvergnügen. Mit dem Click Wheel wird gezielt, die Kraft eingestellt und der Ball geworfen. Die Sims Bowling Party überzeugt durch lebendige Grafik, Soundeffekte und verschiedene Spielmodi", so die Spielbeschreibung. Das von Electronic Arts entwickelte Spiel soll sich durch eine realistische Spielphysik und die Möglichkeit, eigene Sims zu erstellen und deren Ausrüstung mit verdientem Bonuspunkten zu verbessern, auszeichnen. The Sims Bowling kostet 4,99 Euro und setzt einen Video-iPod mit Softwareversion 1.2 voraus.

FoneLink 1.1 verbessert Handy-Unterstützung

17. Juli 2007 13:30 Uhr - sw

FoneLink, eine Anwendung für das Handy-Management, liegt ab sofort in der Version 1.1 (8,8 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Zu den Neuerungen zählen Unterstützung für zusätzliche Mobiltelefone (Nokia 5500 und 5700 XpressMusic; Sony Ericsson K530i, K700i, K850i, S500, W550, W600i, W900i, Z310i und Z750i), Performance- und Stabilitätsoptimierungen, Synchronisation von iTunes-Wiedergabelisten, Unterstützung für .m4a- und .aac-Metadaten sowie einige Bug-Fixes. Mit FoneLink lassen sich Fotos, Lieder, Videos, Kontakte, Termine, Notizen und andere Dateien über eine iTunes-ähnliche Oberfläche zwischen Mac OS X 10.4.9 und Motorola-, Nokia- oder Sony Ericsson-Handys austauschen. Das Programm kostet 29,95 Euro (Update gratis).

Analysten rechnen mit guten Apple-Quartalszahlen

17. Juli 2007 12:00 Uhr - sw

Am 25. Juli legt Apple den neuesten Quartalsbericht vor. Einschätzungen von Analysten zufolge wird das Unternehmen die Erwartungen der Wall Street wahrscheinlich übertreffen. Gene Munster vom Finanzdienstleister Piper Jaffray geht von 9,5 bis zehn Millionen verkauften iPods, mindestens 1,6 Millionen verkauften Macs und rund 500.000 verkauften iPhones für das dritte Quartal des Apple-Geschäftsjahres 2006/2007 aus. Dieses endete am 01. Juli, das iPhone kam am 29. Juni in den Handel. Insbesondere die MacBook- und MacBook Pro-Nachfrage sei in den vergangenen Monaten stark gewesen, so Munster.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007