Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Neue Tastatur-Firmware für MacBook (Pro)

20. Feb. 2008 00:01 Uhr - sw

Besitzer eines MacBook oder eines MacBook Pro, die Probleme mit der Tastatureingabe haben, können aufatmen. Apple hat am späten Dienstagabend das "MacBook, MacBook Pro Keyboard Firmware Update 1.0" ins Netz gestellt. Es behebt einen Fehler, der dafür sorgte, dass die erste Tasteneingabe ignoriert wurde, nachdem der Mac für eine Weile nicht benutzt wurde. Außerdem wurden nach Herstellerangaben weitere, nicht näher spezifizierte Bugs beseitigt. Das Update setzt ein MacBook oder ein MacBook Pro mit Core 2 Duo-Prozessor und Mac OS X 10.5.2 voraus. Es steht über den genannten Link und die Software-Aktualisierung zum Download bereit.

Ticker: Multi-Touch-Patent; BBC in iTunes

19. Feb. 2008 20:00 Uhr - sw

Big Nerd Ranch richtet vom 28.04. bis 02.05. eine fünftägige Perl-Intensivschulung bei Frankfurt/Main aus. +++ Ein Apple-Patent beschreibt zusätzliche Gesten für Multi-Touch-Trackpads. Gerüchten zufolge sollen künftig auch MacBook und MacBook Pro mit dieser Technologie ausgerüstet werden. +++ Die Version 5.0.2 der eBay-Software iSale behebt mehrere Bugs. +++ Der britische Fernsehsender BBC bietet ab sofort TV-Serien im iTunes Store UK an.

Live Interior 3D aktualisiert

19. Feb. 2008 19:00 Uhr - sw

BeLight Software hat heute die Verfügbarkeit von Live Interior 3D 1.5 bekannt gegeben. Die Anwendung zur Gestaltung von Wohn- und Geschäftsräumen kostet 61,95 Euro und setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus. Neu in in der Version 1.5 sind ein Editor zur Erstellung und Bearbeitung von Lichtquellen, verbesserte Google SketchUp- und 3DS-Import, zusätzliche Design-Vorlagen im Assistenten und etliche Bug-Fixes. Zum Funktionsumfang des Programms gehören eine Bibliothek mit über 1000 Objekten, Integration von Google 3D Warehouse, 50 editierbare Vorlagen, 2D- und 3D-Modus, virtuelle Spaziergänge sowie diverse Im- und Exportoptionen. Das Update ist kostenlos.

Mehr Leistung für AirPort Extreme

19. Feb. 2008 17:00 Uhr - sw

QuickerTek hat ein Upgrade für die AirPort Extreme-Basisstation von Apple vorgestellt. Dualy Extreme bietet zwei Transceiver mit je 500 mW oder 1000 mW und zwei Antennen mit einer Leistung von je drei dBi. Dadurch soll sich die Reichweite des WLAN-Routers bis um den Faktor fünf vergrößern. Außerdem verspricht der Hersteller Verbesserungen bei Signalstärke und der Minimierung von Interferenzen. Dualy Extreme ist mit den Funkstandards 802.11b/g/n kompatibel und zu Preisen ab 350 Dollar zu haben. QuickerTek bietet außerdem AirPort Extreme-Basisstationen an, die bereits mit Dualy Extreme aufgerüstet wurden.

Apple kündigt Xsan 2.0 an

19. Feb. 2008 15:00 Uhr - sw

Apple hat heute die Verfügbarkeit von Xsan 2.0 bekannt gegeben. Mit Xsan (SAN steht für Storage Area Network) erhalten mehrere Computer über ein Netzwerk gleichzeitigen Schreib- und Lesezugriff auf Speichersysteme. Xsan 2.0 kostet 999 Euro und setzt Mac OS X 10.5 oder Mac OS X Server 10.5 voraus.

iPod shuffle: Preissenkung und neues Modell

19. Feb. 2008 14:30 Uhr - sw

Apple hat heute den Preis des iPod shuffle mit einem GB Speicherkapazität von 79 auf 45 Euro gesenkt. Gleichzeitig stellte das Unternehmen eine neue Modellvariante mit zwei GB Flash-Speicher zum Preis von 65 Euro vor. Diese soll im Laufe des Monats auf den Markt kommen. Beide iPod shuffles sind in den Farben Silber, Blau, Grün, Lila und Rot, als (PRODUCT) RED Special Edition, erhältlich. Das Aluminium-Gehäuse des Musikplayers ist 4,1 Zentimeter groß, wiegt 15 Gramm und verfügt über einen Befestigungsclip. Der iPod shuffle setzt Mac OS X 10.4.8 oder neuer bzw. Windows XP/Vista mit iTunes 7.4 oder neuer und eine USB-Schnittstelle voraus.

128 GB-SSD-Festplatte für MacBook Air

19. Feb. 2008 14:30 Uhr - sw

Mtron hat eine SSD-Festplatte (SSD, kurz für Solid State Drive) mit einer Speicherkapazität von 128 GB für das MacBook Air angekündigt. Sie soll ab April ausgeliefert werden und verfügt über eine PATA-Schnittstelle, die den Einbau in Apples neuestes Notebook ermöglicht. Der Hersteller verspricht für das Flash-basierte Laufwerk eine maximale Schreibgeschwindigkeit von 100 MB pro Sekunde und eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 120 MB pro Sekunde. Es soll rund 50 Prozent weniger Strom als eine herkömmliche Festplatte mit Magnetscheiben verbrauchen. Der Preis steht noch nicht fest, dürfte aber deutlich über den 899 Euro, die Apple als Aufpreis für ein 64 GB-SSD-Laufwerk verlangt, liegen.

"Fluch der Karibik" für den iPod

19. Feb. 2008 14:00 Uhr - sw

Zum Preis von 4,99 Euro ist seit heute das iPod-Spiel "Pirates of the Caribbean – Aegir's Fire" erhältlich. Es basiert auf der erfolgreichen Filmtrilogie "Fluch der Karibik" und eignet sich für den iPod nano der dritten Generation, den iPod classic und den iPod der fünften Generation. Aus der Spielbeschreibung: "Sie sind auf der Jagd nach Ägirs Feuer – einer mythischen Flamme, die Schiffe auf den Grund des Meeres zieht! Als Käpt'n der Black Pearl trotzen Sie tapfer der tückischen See, suchen in aller Welt nach Schätzen, versenken feindliche Schiffe, bekämpfen schreckliche Ungeheuer und überlisten die tückische Royal Navy!" Das Spiel bietet mehr als 30 Missionen, die aus dem Film bekannten Charaktere und diverse Bonuslevel.

And the winner is... Blu-ray!

19. Feb. 2008 13:30 Uhr - sw

Der Krieg um die Nachfolge des DVD-Standards ist beendet. Am heutigen Dienstag erklärte Toshiba den Ausstieg aus dem HD DVD-Geschäft. Man habe die Gesamtstrategie für die HD DVD gründlich überdacht und entschieden, Weiterentwicklung, Herstellung und Vermarktung von HD DVD-Playern und –Recordern einzustellen, so der Elektronikkonzern. Die Entscheidung sei aufgrund der umfassenden Änderungen im Markt - gemeint ist die stark schrumpfende Unterstützung für die HD DVD in den letzten Wochen – getroffen worden.

Mozilla Messaging geht an den Start

19. Feb. 2008 13:00 Uhr - sw

Im Herbst kündigte die Mozilla Foundation an, die Entwicklung der E-Mail-Software Thunderbird in eine Tochtergesellschaft auszugliedern, um die Weiterentwicklung und Vermarktung zu forcieren. Jetzt nimmt der neue Ableger unter dem Namen Mozilla Messaging (bisheriger Codename: "MailCo") offiziell den Betrieb auf. "Im Fokus bei Mozilla Messaging steht die Enwicklung von Thunderbird 3. Zu den geplanten Verbesserungen des E-Mail-Programms zählen integrierte Kalenderfunktionen, eine bessere Suche und allgemeine Optimierungen bei der Anwendung", teilte die Mozilla Foundation heute mit.

MacBook Air-Infotage

19. Feb. 2008 12:30 Uhr - sw

Seit zwei Wochen wird das MacBook Air in Europa ausgeliefert. Da Apples ultrakompaktes Laptop inzwischen in ausreichenden Stückzahlen verfügbar ist, laden zahlreiche Händler aus dem gesamten Bundesgebiet in dieser Woche zu Infoveranstaltungen. Die MacBook Air Launch Events finden am 22. und am 23. Februar bei nahezu allen Apple Premium Resellern statt. Eine Übersicht über teilnehmende Händler findet sich hier. Auf den Veranstaltungen soll das MacBook Air ausführlich vorgestellt werden und steht zum Ausprobieren bereit.

GraphicConverter in neuer Version

19. Feb. 2008 12:00 Uhr - sw

Zahlreiche Detailverbesserungen bietet die heute veröffentlichte Version 6.0.4 (38,6 MB, mehrsprachig, Universal Binary) des GraphicConverter. Dazu zählen nach Angaben des Herstellers Lemke Software u. a. der Import von Icon-Dateien mit 512 x 512 Pixeln, verbesserter RAW- und SFF-Import, optionale Erzeugung von THM-Previews für RAW-Dateien im Browser, Zusammenfügen aufgesplitteter Farbkanäle sowie kleinere Änderungen an der Oberfläche. Darüber hinaus gab es mehrere Fehlerkorrekturen. Die ab Mac OS X 10.4.4 lauffähige Bildbearbeitungssoftware kostet 29,95 Euro, das Update von der Version 6.0.x ist kostenfrei. Der GraphicConverter kann Bilder in mehr als 200 Formaten importieren und in 80 Formaten exportieren und bietet ein umfassendes Sortiment an Funktionen für Bildbearbeitung, -verwaltung und –präsentation.

Adium X 1.2.2 verbessert Google Talk-Support

19. Feb. 2008 11:30 Uhr - sw

Der weit verbreitete Instant Messenger Adium X steht seit heute in der Version 1.2.2 (19,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) zur Verfügung. Die Entwickler des Open Source-Projekts versprechen Stabilitätsverbesserungen, verbesserte Unterstützung für Google Talk, aktualisierte Übersetzungen und Bug-Fixes im Zusammenhang mit Benutzeroberfläche, iTunes, Speicherverwaltung und Einstellungen. Die Software, die mindestens Mac OS X 10.4 voraussetzt, unterstützt Textchats und Dateitransfers für die Netzwerke ICQ, AIM/.Mac, Jabber, MySpaceIM, Google Talk, QQ, Novell Groupwise, MSN, Yahoo und Gadu-Gadu.

KeyCue 4.1: Tastaturkürzel im Blick

19. Feb. 2008 11:00 Uhr - sw

Das Tool KeyCue ist heute in der Version 4.1 (922 KB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen. Wichtigste Neuerung: Zwei Darstellungsmodi mit hohem Kontrast und großen Schriften. Dies soll Menschen mit geringer Sehkraft die Benutzung erleichtern. Neu sind ferner eine integrierte Update-Prüfung, Performance-Optimierungen unter "Leopard" sowie eine Reihe von Fehlerkorrekturen. Eine Einzelplatzlizenz des von ergonis entwickelten Programms kostet 19,99 Dollar. Wer eine Vorgängerversion innerhalb der letzten zwei Jahre erworben hat, erhält ein kostenfreies Upgrade. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige KeyCue zeigt sämtliche Tastenkombinationen einer Anwendung in einem separaten Fenster an. Diese lassen sich dadurch schneller erlernen, was die Produktivität im Umgang mit der Software steigert.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007