Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple bringt MacBook SMC Update 1.3

17. Febr. 2009 23:30 Uhr - sw

Apple hat heute ein Firmware-Update für das weiße MacBook mit Nvidia-Chipsatz veröffentlicht. Das MacBook SMC Update 1.3 soll den Systemstart im Akkubetrieb beschleunigen. Es steht per Software-Aktualisierung und diesen Link zum Download bereit. Apple hat das weiße MacBook im Januar in einer verbesserten Version auf den Markt gebracht. Das Einsteiger-Notebook verfügt seitdem über einen Nvidia-Chipsatz, der im Vergleich zum Vorgängermodell (Intel-Chipsatz) einen schnelleren Grafikprozessor und einen höher getakteten Systembus aufweist. Zudem wurde die RAM-Grundausstattung von ein auf zwei GB angehoben - bei einem unveränderten Preis von 949 Euro.

Intel: 11-Nanometer-Chips bis 2015?

17. Febr. 2009 20:00 Uhr - sw

Intel setzt sich ehrgeizige Ziele für die Prozessorentwicklung. Derzeit ist der Produktionsprozess mit einer Strukturbreite von 45 Nanometern der Stand der Dinge. Der Core 2 Duo mit "Penryn"-Kern (zu finden in aktuellen iMac- und MacBook-Modellen) und auch die ersten Chips auf Basis der "Nehalem"-Architektur (löst Core 2 Duo und aktuelle Xeons mittelfristig vollständig ab) werden im 45-Nanometer-Verfahren gefertigt. Ab Ende des Jahres sollen "Nehalem"-basierte Prozessoren auf 32 Nanometer umgestellt werden. Für das Jahr 2011 plant Intel den Produktionsbeginn in 22-Nanometer-Technik.

Apple-Update sorgt für Probleme

17. Febr. 2009 16:30 Uhr - sw

Das Ende vergangener Woche von Apple veröffentlichte Security Update 2009-001 (mehr dazu hier) ist fehlerbehaftet. Wie aus dem Support-Forum des Herstellers und einer Mailingliste hervorgeht, lassen sich Perl-Skripte nach der Installation des Security Updates 2009-001 unter bestimmten Voraussetzungen nicht mehr starten. Betroffen ist offenbar ausschließlich Mac OS X 10.5.6. Ein Blogger hat nach eigenen Angaben die Ursache herausgefunden: Demnach wird vom Security Update 2009-001 eine veraltete Perl-Komponente aufgespielt, die das Ausführen von Perl-Programmen verhindert, wenn in der Vergangenheit Perl-Komponenten via CPAN aktualisiert wurden. Abhilfe schafft das manuelle Nachrüsten der aktuellen Komponentenversion oder Nutzung einer anderen Perl-Implementierung. Apple hat sich zu dem Problem noch nicht geäußert. Mit dem Security Update 2009-001 hat das Unternehmen mehr als 25 Sicherheitslücken in Mac OS X 10.4.11 und Mac OS X 10.5.6 geschlossen.

Autobiografie von Steve Jobs?

17. Febr. 2009 14:00 Uhr - sw

Arbeitet Apple-Chef Steve Jobs an seiner Autobiografie? Diese Frage hat das Online-Magazin Valleywag aufgeworfen. Jobs habe begonnen, an einem Buch zu schreiben, will Valleywag von einer nicht näher beschriebenen Quelle in Erfahrung gebracht haben. Dies sei zwar lediglich ein Gerücht, jedoch werde eine Jobs-Autobiografie von der Branche mit Spannung erwartet, so die Web-Site. In den letzten zwei Jahrzehnten sind etliche Bücher über die Geschichte Apples und das Leben von Steve Jobs erschienen. Ein Werk, in dem Jobs selbst über seine Karriere und sein Leben schreibt, gibt es bis jetzt allerdings nicht. Klar ist: Sollte der Apple-Mitbegründer tatsächlich eine Autobiografie herausbringen, wäre sie ein potentieller Bestseller-Kandidat.

Neues 17-Zoll-MacBook Pro wird ausgeliefert (Update)

17. Febr. 2009 08:00 Uhr - sw

Vor sechs Wochen stellte Apple das neue 17-Zoll-MacBook Pro mit Ganzmetallgehäuse und Nvidia-Chipsatz vor. Jetzt läuft die Markteinführung des Geräts an. Seit Montag verschickt Apple Versandbestätigungen an Kunden, die das 17-Zoll-MacBook Pro am Tag der Ankündigung oder kurz danach im Online-Store des Herstellers bestellt haben. Die ersten Lieferungen dürften am Mittwoch oder Donnerstag bei den Kunden eintreffen. Ursprünglich sollte Apples neues Flaggschiff-Notebook bereits ab Ende Januar ausgeliefert werden. Ohne Begründung verschob das Unternehmen jedoch den Auslieferungsbeginn auf Mitte Februar.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007