Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: MobileMe/Windows-Update; Apple-Patente

11. Febr. 2009 21:00 Uhr - sw

MobileMe-Update für Windows - das MobileMe Control Panel liegt nun in der Version 1.3 vor. Sie soll den Datenabgleich zwischen MobileMe und Outlook beschleunigen. Das Tool wird für Einrichtung und Synchronisation von MobileMe unter Windows XP/Vista benötigt. +++ Video-Lektionen zu Photoshop CS4 - der Verlag Galileo Design hat fünf Video-Tutorials zur neuen Adobe-Bildbearbeitung veröffentlicht, u. a. zu Tonwertkorrektur und Gradationskurven. +++ Patente für Apple - der Computerkonzern hat in diesem Jahrzehnt mehr als 1200 Patente in den USA eintragen lassen. In 133 wird CEO Steve Jobs als Erfinder genannt.

Egoshooter Prey für das iPhone

11. Febr. 2009 20:00 Uhr - sw

MachineWorks Northwest hat den Egoshooter Prey auf iPhone und iPod touch portiert. Das Spiel soll in den nächsten Wochen im App Store veröffentlicht werden, berichtet das Online-Magazin IGN. Der Preis steht noch nicht fest. Die Spielfigur wird über vier Balken, deren Position auf dem Display frei gewählt werden kann, gesteuert. Darüber hinaus stehen weitere Buttons für Angriff, Waffenwechsel und Geistreise zur Verfügung. Prey für Apples Mobilplattform soll sich durch detailreiche Grafiken auszeichnen. Handlungsort ist, wie bereits in der Mac OS X- und Windows-Version, ein außerirdisches Raumschiff, in dem sich entführte Menschen befinden, die befreit werden müssen.

Neues Abenteuerspiel für den Mac

11. Febr. 2009 19:00 Uhr - sw

Coladia hat mit "Destination: Treasure Island" ein neues Abenteuerspiel für den Mac angekündigt. Es kommt am 24. Februar zum Preis von 39,90 Dollar auf den Markt, liegt auf Deutsch, Englisch sowie weiteren Sprachen vor und setzt mindestens einen mit 1,6 GHz getakteten G5-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.4 voraus. Empfohlen werden eine Intel-CPU mit 2,0 GHz, 1024 MB RAM und 64 MB VRAM. "Destination: Treasure Island" ist ein klassisches "Point & Klick"-Adventure. Es spielt in der Karibik zur Zeit der Piraterie. Der Spieler hat die Aufgabe, einen verschollenen Schatz zu finden. Es gilt, umfassende Erkundungen anzustellen, Rätsel zu lösen und Gegenstände für den späteren Gebrauch zu sammeln und zu kombinieren. Ein Video-Trailer gibt einen Einblick in das neue Spiel.

SneakPeek Pro 1.2 unterstützt CS4

11. Febr. 2009 18:30 Uhr - sw

Code Line Communications bietet mit SneakPeek Pro ein kostenpflichtiges Plug-in für die Quick Look-Vorschaufunktion in Mac OS X 10.5.x an. SneakPeek Pro zeigt den Inhalt von Illustrator-, InDesign-, Freehand MX- und EPS-Dateien im Quick Look-Fenster des Finders, in Öffnen/Sichern-Dialogen und in Quick Look-kompatiblen Programmen an. Außerdem gibt die Erweiterung einen Überblick über die im Dokument verwendeten Schriften und Farben. SneakPeek Pro 1.2 wurde um Unterstützung für Illustrator CS4 und InDesign CS4 ergänzt - zuvor war die Software nur mit CS3-Versionen kompatibel. SneakPeek Pro kostet 19,95 Dollar. Eine Demoversion (1,9 MB, Universal Binary) ist erhältlich. Käufer von SneakPeek Pro 1.x können diese mit ihrer Seriennummer freischalten.

Neuer E-Mail-Client: Postbox

11. Febr. 2009 15:30 Uhr - sw

Postbox ist ein neuer E-Mail-Client für den Mac. Die Software basiert auf Quellcode der Open-Source-Software Thunderbird und soll sich durch eine an Apples iApps angelehnte Benutzeroberfläche mit Tabs, eine leistungsstarke Suchfunktion, die auch Dateianhänge berücksichtigt, und Übergabe von Bildern an Facebook auszeichnen. Das ab Mac OS X 10.3 lauffähige Programm, das als Betaversion (25,2 MB, englisch, Universal Binary) vorliegt, bietet zudem Anbindung an Growl und das Mac OS X-Adressbuch, Import von Apple Mail und Eudora, Tags für E-Mails, eine Bildergalerie, Unterstützung für HTML-Mails sowie POP- und IMAP-Accounts, Spam-Erkennung und eine Aufgabenverwaltung.

20.000 Softwaretitel im App Store

11. Febr. 2009 15:00 Uhr - sw

Der App Store rennt von Meilenstein zu Meilenstein. Erst im Januar vermeldete Apple, dass der App Store die Marke von 500 Millionen Downloads überschritten hat und mehr als 15.000 Softwaretitel verfügbar sind (mehr dazu hier). Nun gibt es die nächste Erfolgsmeldung für die Downloadplattform: Nach Angaben der Web-Site Apptism stehen inzwischen mehr als 20.000 Programme und Spiele für iPhone/iPod touch im App Store zur Auswahl. Der App Store wurde am 11. Juli 2008 mit gerade einmal 500 Softwaretiteln eröffnet. Neben vielen mehr oder weniger unbrauchbaren bzw. sinnfreien Programmen sind in den vergangenen Monaten auch etliche nützliche Tools sowie Spieleklassiker von namhaften Herstellern im App Store veröffentlicht worden.

Mac OS X 10.6: Neues System für Druckertreiber

11. Febr. 2009 14:30 Uhr - sw

Apple verbessert in Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" das Handling von Druckertreibern. Bei der Installation von Mac OS X 10.5 "Leopard" werden bekanntlich standardmäßig alle auf der DVD verfügbaren Treiber auf die Festplatte übertragen, was mehrere GB Speicherplatz kostet. Erst durch Anpassen der Installation lässt sich das Aufspielen der Druckertreiber verhindern. Mac OS X 10.6 geht hier intelligenter vor.

iWeb '09: Probleme mit FTP-Servern

11. Febr. 2009 14:00 Uhr - sw

Apples neue Web-Design-Software iWeb '09 hat Probleme mit manchen FTP-Servern. Wie der Hersteller in einem Support-Dokument erläutert, kann iWeb '09 keine Verbindung zu bestimmten Windows-basierten FTP-Servern aufbauen. In dem Fall gibt das Programm eine entsprechende Fehlermeldung aus. Apple empfiehlt betroffenen Anwendern, die Web-Site zuerst in einem lokalen Ordner zu speichern und diese anschließend mit einem FTP-Programm eines Drittherstellers an den FTP-Server zu übertragen. Ob bzw. wann Apple die Inkompatibilität in iWeb '09 beheben wird, ist nicht bekannt. Als FTP-Client bietet sich zum Beispiel das Open-Source-Programm Cyberduck an.

Apple Retail Store auch in Frankfurt?

11. Febr. 2009 13:30 Uhr - sw

Entsteht nach München und Hamburg (MacGadget berichtete) in Frankfurt am Main der dritte Apple Retail Store in Deutschland? Diese Vermutung legt ein Artikel der Zeitung Frankfurter Neue Presse nahe. Demnach sollen in einem Neubau in der Fußgängerzone Freßgass ab dem Jahr 2010 Apple-Computer verkauft werden.

Zweite Betaversion von RagTime 6.5

11. Febr. 2009 13:00 Uhr - sw

Die RagTime Development GmbH hat eine zweite Betaversion der Business-Publishing-Software RagTime 6.5 veröffentlicht. "Aufgrund von Rückmeldungen zahlreicher Kunden, die bereits die erste Preview-Version von RagTime 6.5 ausprobiert hatten, konnte die Stabilität der Software weiter verbessert werden. Mac-Anwender profitieren jetzt von der schnellen Volltextsuche per Spotlight, die die Wiederverwendung bereits erstellter Dokumente erleichtert. Die AppleScript-Kompatibilität für Mac OS X wurde weiter optimiert", so der Hersteller. Ein Erscheinungstermin für die Finalversion steht noch nicht fest.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007