Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple: Steve Jobs nimmt Arbeit wieder auf

30. Juni 2009 01:00 Uhr - sw

Apple-Chef Steve Jobs hat seine krankheitsbedingte Auszeit planmäßig beendet. Wie ein Unternehmenssprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärte, nahm Jobs seine Tätigkeit als CEO wieder auf: "Steve ist zurück bei der Arbeit. Er hält sich für einige Tage in der Woche bei Apple auf und arbeitet die restlichen Wochentage von zu Hause aus. Wir sind sehr froh, ihn wieder zurück zu haben."

iPhone-Marketingchef verlässt Apple

29. Juni 2009 13:00 Uhr - sw

Apple verzeichnete in der vergangenen Woche einen hochkarätigen personellen Abgang: Bob Borchers, Chef des weltweiten iPhone-Marketings, hat den Computerkonzern verlassen. Wie aus einem Artikel des Wall Street Journal hervorgeht, hat sich Borchers der Venture-Capital-Firma Opus Capital angeschlossen. Borchers war ab dem Jahr 2004 für Apple tätig, zuvor arbeitete er bei Nike und Nokia. Seine Zeit bei Apple sei großartig gewesen, Opus biete ihm nun die Möglichkeit, in großem Rahmen in Mobilfunktechnologien zu investieren, sagte Borchers. Mit Opus will er neue Märkte im Mobilfunkbereich erschließen, beispielsweise für medizinische Anwendungen.

iPhone 3G S: Markteinführung Teil 2

26. Juni 2009 17:00 Uhr - sw

Vor einer Woche kam das iPhone 3G S in Deutschland, der Schweiz, den USA, Großbritannien, Frankreich und Italien auf den Markt. Nun hat Apple die zweite Markteinführungsphase eingeläutet. Das neue iPhone ist seit heute auch in Österreich, Belgien, Australien, Japan und weiteren Ländern erhältlich. Besonders interessant für potentielle iPhone-Kunden in Deutschland: In Belgien wird das iPhone in entsperrter Version angeboten (mehr dazu hier). Der belgische Mobilnetzbetreiber Mobistar verlangt 475 Euro für das 8GB iPhone 3G, 575 Euro für das 16GB iPhone 3G S und 675 Euro für das 32GB iPhone 3G S (alle jeweils ohne SIM- und Netlock; vertragsfrei).

Apple erhöht Beteiligung an Imagination

26. Juni 2009 13:30 Uhr - sw

Apple hat seine Beteiligung am Chiphersteller Imagination Technologies aufgestockt. Der Mac- und iPhone-Hersteller erwarb 2,2 Millionen frisch ausgegebener Imagination-Aktien zum Preis von knapp 3,7 Millionen Euro. Zudem hat Apple weitere Imagination-Aktien an der Börse zugekauft. Insgesamt hält Apple nun 9,5 Prozent an Imagination Technologies – im Dezember 2008, als Apple erstmals in Imagination Technologies investierte (MacGadget berichtete), lag der Anteil bei 3,6 Prozent. Apple ist Lizenznehmer von Imagination Technologies und verwendet den von Imagination Technologies entwickelten Chipsatz PowerVR zur Beschleunigung von 3D-Grafik in iPhone und iPod touch.

Belgien: Preise für entsperrtes iPhone 3G S

25. Juni 2009 13:00 Uhr - sw

Am morgigen Freitag kommt das iPhone 3G S in Belgien auf den Markt. Dieser Umstand ist auch für die potentielle iPhone-Kundschaft in Deutschland von Bedeutung, denn in dem Benelux-Staat muss das Apple-Smartphone aufgrund gesetzlicher Bestimmungen vertragsfrei und entsperrt, d. h. ohne SIM- und Net-Lock, angeboten werden. Nun hat das Telekommunikationsunternehmen Mobistar, Apples iPhone-Partner in Belgien, die Preise für das entsperrte, vertragsfreie iPhone 3G S bekannt gegeben.

iPhone 3G S: Leistung getestet

24. Juni 2009 19:30 Uhr - sw

Barefeats hat mehrere Leistungstests mit dem iPhone 3G S durchgeführt. Testfazit: Das neue iPhone ist bis zu sechsmal schneller als die Vorgängergeneration. Den Benchmark-Tests von Matt Matteson absolvierte das iPhone 3G in 14,2 Sekunden, während das iPhone 3G S lediglich 2,94 Sekunden benötigte. Das Flyby (samt Rendering) in der Golfsimulation Tiger Woods PGA Tour schaffte das neue iPhone in nur 16,8 Sekunden – das alte iPhone war erst nach 28,9 Sekunden fertig.

Neues Mac-Event in Stuttgart

22. Juni 2009 18:00 Uhr - sw

Vom 12. bis zum 15. November 2009 findet in Stuttgart die Consumer Mac Show statt. Es handelt sich dabei um keine eigenständige Veranstaltung - die Consumer Mac Show ist Teil der Fachmesse Hobby & Elektronik. Zwei Schwerpunkte sind für die Consumer Mac Show geplant: Ein Ausstellungsbereich, in dem Händler wie Hersteller Apple-Produkte sowie Hard- und Softwarelösungen für Mac und iPhone/iPod touch präsentieren können. Darüber hinaus sollen auf einer Bühne Vorträge, Produktpräsentationen und Workshops gehalten werden. Die Eintrittspreise stehen noch nicht fest. Veranstaltungsort ist die Neue Messe Stuttgart.

iPhone 3G S: Eine Million Geräte verkauft

22. Juni 2009 15:00 Uhr - sw

Das seit Freitag im Handel erhältliche iPhone 3G S kommt offenbar gut bei den Kunden an. Innerhalb der ersten drei Tage nach der Markteinführung seien mehr als eine Million Exemplare der neuen iPhone-Generation abgesetzt worden, teilte Apple heute mit. Zudem sei das iPhone OS 3.0 bereits mehr als sechs Millionen Mal heruntergeladen worden.

"Worms 2: Armageddon" kommt auf den Mac

19. Juni 2009 19:00 Uhr - sw

Der Spieleklassiker Worms kehrt auf den Mac zurück. Nachdem im Jahr 2003 mit Worms 3D eine 3D-Version des Strategiespiels für den Mac erschienen ist, folgt demnächst mit "Worms 2: Armageddon" ein 2D-Remake. Es handelt sich dabei um den direkten Nachfolger von "Worms: Armageddon", das im Jahr 1999 auf den Markt kam. "Worms 2: Armageddon" soll erst für Xbox 360, danach auch für Windows und Mac OS X veröffentlicht werden. Preis, Erscheinungsdatum und Systemanforderungen stehen noch nicht fest. Ein Trailer gibt einen Vorgeschmack auf das Spiel.

iPhone 3G S jetzt im Handel

19. Juni 2009 12:30 Uhr - sw

Das auf der WWDC 2009 in San Francisco vorgestellte iPhone 3G S ist seit heute in Deutschland, der Schweiz, den USA, Frankreich, Italien und weiteren Ländern erhältlich. In Österreich kommt es am 26. Juni auf den Markt. Die dritte iPhone-Generation wartet mit zahlreichen Verbesserungen und Neuerungen auf, darunter eine höhere Performance (schneller getaktete CPU; mehr Arbeitsspeicher), eine längere Akkulaufzeit, bis zu 32 GB Flash-Speicher, ein Kompass, Sprachsteuerung sowie eine Drei-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Videoaufnahmefunktion.

iPhone OS 3.0: Weitere Details

18. Juni 2009 18:00 Uhr - sw

Mehr als 100 Neuerungen bietet das seit gestern verfügbare iPhone OS 3.0. Doch unter der Haube steckt mehr: Ein MacRumors-Leser hat in einer langen Liste eine große Zahl an bisher unbekannten Neuerungen und Verbesserungen des iPhone OS 3.0 aufgeführt. Einige Beispiele: Spotlight dient (wie bereits unter Mac OS X) auch als Programmstarter; es lassen sich nun bis zu elf statt neun Homescreens anlegen; LDAP-Unterstützung; Schreiben einer neuen SMS während eine SMS gerade verschickt wird; Phishing-Schutz in Safari; Verschicken von Einladungen für Kalender-Events und Installation beliebig vieler Anwendungen (wenn die Zahl der Homescreens nicht ausreicht, wird Spotlight als Programmstarter bemüht).

iPhone OS 3.0 für den iPod touch

17. Juni 2009 20:45 Uhr - sw

Auch für den iPod touch wird das neue Apple-Mobilbetriebssystem angeboten. Allerdings schlägt der Download mit 7,99 Euro zu Buche. Der Funktionsumfang ist bis auf MMS und Tethering identisch mit der iPhone-Version. Besitzer eines iPod touch der zweiten Generation dürfen sich über die Freischaltung von Bluetooth freuen. Der aktuelle iPod touch unterstützt dank des iPhone OS 3.0 endlich Stereo-Bluetooth-Headsets für das drahtlose Musikhören. Auch gemeinsames Spielen per Bluetooth-Verbindung ist jetzt möglich. Das iPhone OS 3.0 für den iPod touch ist über diesen Link erhältlich.

Apple veröffentlicht iPhone OS 3.0

17. Juni 2009 19:15 Uhr - sw

Es ist soweit: Das im März von Apple angekündigte iPhone OS 3.0 ist ab sofort erhältlich. Alle iPhone-Besitzer können es per iTunes 8.2-Software kostenlos herunterladen, der Download umfasst 230 MB. Das iPhone OS 3.0 bringt über 100 neue Funktionen mit.

iPhone OS 3.0 gehackt

17. Juni 2009 11:00 Uhr - sw

Die Hacker-Community, die bereits Jailbreak- und Unlock-Lösungen für ältere iPhone-Betriebssystemversionen präsentierte, hat sich im Frühjahr auch dem iPhone OS 3.0 angenommen. Jetzt vermelden die Programmierer erste Erfolge. In Kürze sollen sowohl ein Jailbreak-Hack (ermöglicht die Installation von nicht von Apple autorisierter Software) als auch ein Software-Unlock (zur Entfernung des SIM-Lock) für das neue Apple-Mobilbetriebssystem veröffentlicht werden. Die Hacks sind mit dem iPhone der ersten und zweiten Generation kompatibel. Ob sie auch mit dem iPhone 3G S kompatibel sind, bleibt abzuwarten.

Italien: Preise für EU-iPhone

16. Juni 2009 16:30 Uhr - sw

In Ländern wie Belgien, Italien, Griechenland oder Tschechien muss das iPhone (wie alle anderen Handys) aufgrund geltender Gesetze auch ohne SIM-/Netlock und ohne Vertrag verkauft werden ("EU-iPhones"). Dies war beim iPhone 3G so und gilt unverändert auch für das iPhone 3G S. Nun sind die italienischen Vodafone-Preise für das entsperrte und vertragsfreie iPhone 3G S bekannt geworden. Demnach werden 619 Euro für das 16GB iPhone 3G S und 719 Euro für das 32GB iPhone 3G S verlangt. Das 8GB iPhone 3G kostet 499 Euro. Die Preise von Telecom Italia liegen noch nicht vor, dürften sich aber in einem ähnlichen Rahmen bewegen.

Apple Store in Hamburg öffnet im Herbst

16. Juni 2009 14:00 Uhr - sw

Seit Februar sucht Apple Personal für ein Ladengeschäft in Hamburg (MacGadget berichtete). Zum geplanten Eröffnungstermin und zur exakten Lage des Stores machte das Unternehmen jedoch keine Angaben. Seit kurzem ist aber klar: Der Apple Retail Store in Hamburg befindet sich im Alstertal-Einkaufszentrum. Er soll im Herbst eröffnet werden, teilte das Management des Alstertal-Einkaufszentrums auf MacGadget-Anfrage mit.

T-Mobile Deutschland: FAQ zum iPhone 3G S

16. Juni 2009 13:30 Uhr - sw

T-Mobile Deutschland hat eine FAQ zum iPhone 3G S ins Netz gestellt. Darin werden die am häufigsten gestellten Fragen rund um das neue Apple-Smartphone beantwortet. Beispiel Upgrade: "T-Mobile bietet iPhone Bestandskunden an, erstmalig nach 12 Monaten Vertragslaufzeit gegen einen Ablösebetrag von 25,- pro verbleibendem, vollem Monat Restlaufzeit vorzeitig den Vertrag zu beenden, wenn Sie gleichzeitig einen neuen 24 Monatsvertrag in den Complete Tarifen abschließen. So erhalten Kunden die Möglichkeit das neue Apple iPhone 3G S zu den jeweils gültigen Konditionen zu erwerben."

Neues MacBook Pro: Akkulaufzeit getestet

15. Juni 2009 13:00 Uhr - sw

Dank verbesserter Akkutechnik (MacGadget berichtete) soll das neue 15-Zoll-MacBook Pro einen stromnetzunabhängigen Betrieb von bis zu sieben Stunden ermöglichen – bei aktiviertem WLAN, Surfen im Internet, gleichzeitiger Textbearbeitung und auf 50 Prozent verringerter Displayhelligkeit. Dieses Versprechen von Apple hat das Online-Magazin AnandTech auf den Prüfstand gestellt. AnandTech führte mit dem 2,53-GHz-Modell mehrere Tests durch. Im ersten Test wurden ständig Web-Sites aufgerufen, während im Hintergrund die iTunes-Musikwiedergabe lief. Das Ergebnis: Der Akku des 15-Zoll-MacBook Pro hielt mehr als acht Stunden durch, während der Vorgänger (2,5 GHz) lediglich etwas mehr als fünf Stunden schaffte.

Safari 4.0: Elf Millionen Downloads in drei Tagen

12. Juni 2009 15:00 Uhr - sw

Apples neuer Web-Browser Safari 4.0 stößt bei Anwendern auf große Akzeptanz. Innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung von Safari 4.0 hat Apple elf Millionen Downloads des Browsers registriert. "Davon waren mehr als sechs Millionen Downloads Safari für Windows", teilte der Computerkonzern heute mit.

Details zum iPhone 3G S

11. Juni 2009 21:00 Uhr - sw

Am Montag hat Apple die dritte iPhone-Generation vorgestellt und damit monatelange Spekulationen beendet. Seitdem sind viele Details über das neue Smartphone ans Tageslicht gekommen, MacGadget hat diese zusammengefasst.

Neue MacBooks: Details zum Akkutausch

11. Juni 2009 15:00 Uhr - sw

Apples neue Laptop-Akkutechnik fand erstmals im Anfang 2009 vorgestellten 17-Zoll-MacBook Pro Verwendung und ist nun in der gesamten MacBook Pro-Baureihe zu finden. Die neue Akkutechnik besteht aus zwei Säulen. Erstens hat Apple die Lebensdauer des Akkus durch eine adaptive Ladetechnologie und neuartige chemische Prozesse auf bis zu fünf Jahre (bis zu 1000 komplette Ladezyklen) verlängert. Zweitens hat der Hersteller den Akku fest in das Gehäuse integriert. Da der Verzicht auf ein Akkufach (samt dazugehöriger Teile) Platz spart, kommen nun größere Akkus mit höherer Kapazität zum Einsatz, wodurch ein längerer netzunabhängiger Betrieb (bis zu acht Stunden beim 17-Zoll- und bis zu sieben Stunden beim 15-/17-Zoll-Modell) ermöglicht wird.

Neuer Mail-Client: MailForge 1.0

11. Juni 2009 13:00 Uhr - sw

Infinity Data Systems hat die Verfügbarkeit von MailForge 1.0 bekannt gegeben. MailForge ist ein neuer E-Mail-Client, dessen Entwicklung Ende 2007 begann und der vormals unter dem Namen Odysseus lief. Die Besonderheit: Anwender können zwischen einer an Eudora angelehnten Oberfläche (viele Fenster) und dem von Programmen wie Apple Mail, Thunderbird oder PowerMail bekannten Oberflächendesign (alles in einem Fenster; unterteilt in drei Bereiche) umschalten.

Früherer Apple-Topmanager neuer Palm-Chef

11. Juni 2009 12:00 Uhr - sw

Der kriselnde Smartphone-Hersteller Palm steht unter neuer Führung. Der Palm-Aufsichtsrat hat den ehemaligen Apple-Topmanager Jon Rubinstein zum neuen CEO des Unternehmens ernannt. Rubinstein löst Ed Colligan ab, der sich eine berufliche Auszeit nimmt. Rubinstein hat sich Palm im Sommer 2007 als Entwicklungschef sowie Aufsichtsratsmitglied und –vorsitzender angeschlossen. Da er den Posten als Aufsichtsratschef beibehält, ist Rubinstein künftig der starke Mann bei Palm.

Neues iPhone ab 26. Juni in Österreich

10. Juni 2009 18:00 Uhr - sw

Während das iPhone 3G S bereits am 19. Juni in Deutschland und in der Schweiz auf den Markt kommt, müssen sich österreichische Interessenten noch etwas gedulden. In Österreich wird das neue Apple-Smartphone eine Woche später, ab dem 26. Juni, erhältlich sein. Diesen Termin haben Apples österreichische Mobilfunkpartner, T-Mobile und Orange, bekannt gegeben. Ob sich an deren iPhone-Tarifen etwas ändern wird, ist noch unklar.

Apple Design Awards '09: Die Gewinner

10. Juni 2009 13:00 Uhr - sw

Apple hat die Gewinner der Apple Design Awards 2009 bekannt gegeben. In der Kategorie "Mac OS X Leopard Developer Showcase" wurden die Zeiterfassungs- und Rechnungssoftware Billings von Marketcircle, die Videoproduktionslösung BoinxTV von Boinx Software, die Aufgabenmanagement-Software Things von Cultured Code und die Versionsverwaltung Versions von Sofa ausgezeichnet. Zum "Best Mac OS X Student Product" wurde das Schriftenmanagementtool Fontcase von Pieter Omvlee gekürt.

My Book Studio Edition II mit vier TB

09. Juni 2009 19:00 Uhr - sw

Western Digital bietet das für Mac OS X vorformatierte RAID-Speichersystem My Book Studio Edition II ab Mitte Juni auch mit vier TB Speicherkapazität an. Zum Einsatz kommen zwei Festplatten á 2000 GB, die mit 7200 Umdrehungen pro Minute arbeiten und im RAID-0-Modus für bestmögliche Performance zusammengeschaltet sind (RAID 1 optional konfigurierbar). Das Gehäuse von My Book Studio Edition II arbeitet geräuscharm ohne Lüfter und kann per eSATA-, FireWire 400-, FireWire 800- oder USB 2.0-Schnittstelle mit dem Mac verbunden werden. My Book Studio Edition II mit vier TB Kapazität kostet knapp 500 Euro. Zum Lieferumfang gehören ein FireWire-800- und ein USB-Kabel sowie ein FireWire-800-auf-FireWire400-Adapter. Der Hersteller gibt auf das Produkt fünf Jahre Garantie. Die Ausführungen mit ein und zwei TB sind weiter erhältlich.

iPhone 3G S: T-Mobile nennt Konditionen

09. Juni 2009 18:30 Uhr - sw

T-Mobile Deutschland hat die Preis- und Tarifstruktur für das ab dem 19. Juni erhältliche iPhone 3G S bekannt gegeben. Das Unternehmen bleibt in Deutschland exklusiver iPhone-Mobilfunkpartner von Apple. Das iPhone 3G S kostet je nach Tarif (Zweijahresvertrag) und Kapazität zwischen einem und 249,95 Euro. Die Tarife selbst bleiben unverändert.

CD Spin Doctor 6.0 auch einzeln erhältlich

09. Juni 2009 16:30 Uhr - sw

Der CD Spin Doctor 6.0, Bestandteil der Brenn- und Authoring-Suite Toast 10 Titanium, wird von Roxio nun auch einzeln angeboten. Der Preis beträgt 29,90 Euro. Mit dem CD Spin Doctor 6.0 lässt sich analoges Audiomaterial, etwa von Schallplatten oder Kassetten, auf dem Mac digitalisieren. Voraussetzung dafür ist, dass die analoge Quelle per Adapter mit dem Mac verbunden wird.

GeForce GTX 285 bald lieferbar

09. Juni 2009 15:30 Uhr - sw

Zwei Grafikkarten sind im April (mehr dazu hier und hier) für den Mac Pro angekündigt worden: die Quadro FX 4800 und die GeForce GTX 285. Während der Preis der Quadro FX 4800 schon seit längerem feststeht (1799,95 Dollar), ist erst seit dieser Woche klar, was die GeForce GTX 285 kostet: 449,95 Dollar. Die Auslieferung der GeForce GTX 285 soll in ein bis zwei Wochen in den USA anlaufen, die Quadro FX 4800 ist dort sofort lieferbar. Im Gegensatz zur Quadro FX 4800, die speziell für Hochleistungs-3D-Software entwickelt wurde, richtet sich die GeForce GTX 285 hauptsächlich an die Spielefraktion.