Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

CrossOver Games in Version 7.2 erschienen

26. Febr. 2009 20:00 Uhr - sw

CodeWeavers hat heute die Version 7.2 von CrossOver Games angekündigt. CrossOver Games ermöglicht die Nutzung bestimmter Windows-Spiele auf Intel-Macs. Das Microsoft-Betriebssystem wird hierfür nicht benötigt, denn CrossOver Games setzt auf der als Open Source vorliegenden Windows-Kompatibilitätsumgebung Wine auf und stellt einen Assistenten zur komfortablen Installation von Windows-Software zur Verfügung. CrossOver Games 7.2 verbessert die Unterstützung für Steam-basierte Spiele sowie für die Spiele Spore und City of Heroes, ergänzt Kompatibilität mit den Spielen Megaten und "Shin Megami Tensei: Imagine" und bietet viele allgemeine Kompatibilitätsverbesserungen für Windows-Spiele sowie DirectX.

Neue TV-Receiver von TerraTec

26. Febr. 2009 18:00 Uhr - sw

TerraTec hat für das Frühjahr fünf neue TV-Tuner angekündigt, die sich plattformübergreifend einsetzen lassen. Die Modelle TerraTec T3 (DVB-T-Stick), TerraTec T5 (Dual-DVB-T-Stick mit Diversity-Funktion), TerraTec H5 (Hybrid-Stick für DVB-T, DVB-C, analoges Fernsehen und Radio), TerraTec H7 (DVB-T und DVB-C mit Common-Interface-Schnittstelle) und TerraTec S7 (DVB-S / 2-Box mit Common-Interface-Schnittstelle) kommen im März bzw. April auf den Markt. Die Produkte sind nach Herstellerangaben mit Mac OS X, Linux und Windows kompatibel. TerraTec gibt auf jeden TV-Receiver drei Jahre Garantie und zeitlich ungegrenzten Support. Zubehör und ein Softwarepaket mit HDTV- und Dolby-Digital-Unterstützung wird mitgeliefert. Die Preise stehen noch nicht fest.

Preissenkung für launch2net

26. Febr. 2009 15:30 Uhr - sw

nova media hat den Preis von launch2net deutlich reduziert. Die Software ist ab sofort für 49,90 Euro (zuvor 89,25 Euro) zu haben. Gleichzeitig führte der Entwickler die Version 1.8.8.4 von launch2net ein. Diese wurde um Unterstützung für weitere Datenmodems von Option, Vodafone und ZTE ergänzt. Das ab Mac OS X 10.4.11 lauffähige Programm ermöglicht den Aufbau einer GPRS-, EDGE- oder UMTS-Verbindung ins Internet via Mac und Handy bzw. Datenmodem. launch2net unterstützt viele Handys sowie Modems (für PC Card- und ExpressCard/34-Slot sowie USB) und enthält die Verbindungsdaten der meisten Netzbetreiber weltweit. Eine Demoversion steht zum Download (15,0 MB, mehrsprachig, Universal Binary) bereit. launch2net-Anwender können ihre Installation mit der Demoversion aktualisieren.

Apogee: Nur noch Mac-Produkte

26. Febr. 2009 14:30 Uhr - sw

Der auf professionelle Audiohardware spezialisierte Hersteller Apogee wendet sich vom Windows-Markt ab. Man werde künftig ausschließlich für Mac OS X entwickeln. Die Apple-Plattform sei ideal für die Musikproduktion geeignet und biete herausragende Geschwindigkeit und Stabilität, teilte das Unternehmen in dieser Woche mit. Apogee bietet Audiointerfaces und Zubehör für unterschiedliche Einsatzzwecke an. Die Apogee-Hardware ist mit allen CoreAudio-basierten Anwendungen kompatibel, darunter Logic Studio, Final Cut Studio, Cubase, Pro Tools HD oder Ableton Live.

FileMaker Developer Conference 2009

26. Febr. 2009 12:30 Uhr - sw

Die Apple-Tochterfirma FileMaker richtet auch in diesem Jahr eine Entwicklerkonferenz aus. Sie findet vom 13. bis zum 16. August in San Francisco statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 1495 Dollar pro Person, bis zum 26. Juni gibt es einen Frühbucherrabatt in Höhe von 200 Dollar. Im Preis inbegriffen ist eine Lizenz von FileMaker Pro 10 Advanced. Auf der FileMaker Developer Conference dreht sich alles um die Entwicklung von Anwendungen mit FileMaker 10. Mehr als 60 Workshops sind geplant, zudem präsentieren Drittanbieter ihre FileMaker-basierten Lösungen.

Mac OS X 10.5.7 am Horizont

26. Febr. 2009 10:30 Uhr - sw

Das nächste große Update für das Betriebssystem Mac OS X 10.5 "Leopard" wirft seinen Schatten voraus. Apple hat in dieser Woche eine erste Vorabversion von Mac OS X 10.5.7 an die Entwickler verteilt. Diese enthält laut AppleInsider mehr als sechs Dutzend Änderungen. Fehlerkorrekturen seien in Bereichen wie Datensynchronisierung (inklusive MobileMe), Time Machine, Grafiktreiber, Druckdienste, Screen-Sharing, AirPort, Text-Services, iCal und Safari vorgenommen worden. Mit der Veröffentlichung von Mac OS X 10.5.7 kann für April oder Mai gerechnet werden. Bis dahin wird die Zahl der Änderungen erfahrungsgemäß steigen.

Update für Toast 10 Titanium

26. Febr. 2009 10:00 Uhr - sw

Für die im Januar vorgestellte Brenn- und Authoringsoftware Toast 10 Titanium ist ein kostenloses Update erschienen. Neu in der Version 10.0.1 sind verbesserte Handhabung von AIFF-Audiodateien, automatisches Splitten von großen Hörbüchern beim Umwandeln für iTunes sowie Fehlerkorrekturen im Zusammenhang mit Benutzeroberfläche, AVCHD-Disks, Musik-DVDs und Disk-Images. Toast 10 Titanium kostet 99,99 Euro, das Upgrade 79,99 Euro. Die Pro-Ausführung (enthält zusätzliche Software, darunter das Präsentationsprogramm FotoMagico, SoundSoap zur Entfernung von Störgeräuschen aus Audiodateien, ein Plug-in für die Blu-ray-Unterstützung und die Musiksoftware Sonicfire Pro) schlägt mit 139,99 Euro zu Buche.

Apple-Aktionärstreffen: Ständchen für Jobs

26. Febr. 2009 07:00 Uhr - sw

Die diesjährige Apple-Aktionärsversammlung ist ohne Überraschungen über die Bühne gegangen. Sie fand am gestrigen Mittwoch in der Unternehmenszentrale in Cupertino, Kalifornien, statt. Wie erwartet, ist der Aufsichtsrat des Unternehmens komplett wiedergewählt worden. Ihm gehören neben Steve Jobs u. a. der frühere US-Vizepräsident Al Gore, der Google-Chef Eric Schmidt und der Genentech-CEO Arthur D. Levinson an. Vier Anträge wurden von den Aktionären abgelehnt, darunter ein Antrag, mit dem der Computerhersteller verpflichtet werden sollte, seine Anstrengungen für den Umweltschutz ausführlicher darzulegen.

Demoversion von Painter 11

26. Febr. 2009 07:00 Uhr - sw

Corel hat eine Demoversion der neuen Malsoftware Painter 11 veröffentlicht. Sie stellt den vollen Funktionsumfang für einen Testzeitraum von 30 Tagen zur Verfügung und steht nach Registrierung zum Download bereit. Painter 11 ist seit Mittwoch für 399 Dollar (Upgrade: 199 Dollar) erhältlich. Preis und Verfügbarkeit der deutschsprachigen Ausführung stehen noch nicht fest. Painter 11 bietet nach Herstellerangaben über 40 Neuerungen, darunter verbesserte Mal- und Auswahlwerkzeuge, eine verfeinerte Benutzeroberfläche, ColorSync- und PNG-Unterstützung, umfassende Performance-Optimierungen sowie verbesserte Unterstützung für Wacom-Grafiktabletts und für Photoshop-Dateien. Die Anwendung setzt mindestens einen mit 700 MHz getakteten G4-Prozessor, 1024 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.4 voraus.

1Password an Safari 4.0 angepasst

26. Febr. 2009 07:00 Uhr - sw

Agile Web Solutions hat den beliebten Passwortmanager 1Password in der Version 2.9.9 (11,4 MB, englisch, Universal Binary) herausgebracht. Wichtigste Neuerung: Kompatibilität mit der Betaversion von Safari 4.0. Neu sind außerdem kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, beschleunigtes Laden der Passwortdatenbank, verbesserter Import aus Firefox und Safari sowie mehrere Bug-Fixes. 1Password ist ab Mac OS X 10.4.11 lauffähig. Das Update von der Version 2.x ist kostenfrei.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007