Bericht: Neuer Xserve in wenigen Wochen

31. Mär 2009 20:30 Uhr - sw

Vor vier Wochen hat Apple eine runderneuerte Desktop-Produktlinie, bestehend aus neuen Mac mini-, Mac Pro- und iMac-Modellen, auf den Markt gebracht. Nun steht Gerüchten zufolge auch beim Xserve eine Aktualisierung an.

Wie AppleInsider unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, sollen die "Nehalem"-basierten Xeon-Prozessoren der Modellreihen 3500 und 5500, die bereits im aktuellen Mac Pro zu finden sind, Xservekünftig auch im Xserve verwendet werden. "Nehalem" ist eine neue Prozessorarchitektur, die von Intel schrittweise eingeführt wird. Sie wartet im Vergleich zur Vorgängergeneration mit einer deutlich höheren Performance auf. Dafür zeichnen ein in den Prozessor integrierter Speichercontroller sowie Unterstützung für das so genannte Hyperthreading (sorgt für eine virtuelle Verdoppelung der vorhandenen Kerne, wodurch sich eine bessere Systemauslastung realisieren lässt) verantwortlich.

Das Gerüchteportal rechnet mit bis zu sechs Konfigurationen: Quad-Core mit 2,66, 2,93 und 3,2 GHz sowie drei Achtkernvarianten mit 2,26, 2,66 und 2,8 bzw. 2,93 GHz. Die Ankündigung des neuen Xserve soll angeblich in den nächsten Wochen erfolgen.

Der Xserve ist ein Rackmount-Serversystem im 1HE-Format. Er wird mit einer in puncto Clients unbeschränkten Lizenz des Betriebssystems Mac OS X Server 10.5 "Leopard" geliefert.