Freitag, 21. April 2017
Top-News

Apple-Kartendienst: ÖPNV-Informationen bald für weitere deutsche Städte?

Seit Herbst 2015 bietet Apples Kartendienst Informationen zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Allerdings gibt es bis heute ein großes Manko: die Funktion steht auch eineinhalb Jahre nach ihrer Einführung hauptsächlich für Städte in Nordamerika und China zur Verfügung, in Deutschland wird beispielsweise nur Berlin unterstützt. Dies könnte sich allerdings bald ändern.

Verlosung: 10x Bildbearbeitungssoftware Affinity Photo zu gewinnen

Die im Sommer 2015 eingeführte Bildbearbeitungssoftware Affinity Photo erfreut sich großer Beliebtheit unter Mac-Anwendern. Sie zeichnet sich durch einen hohen Funktionsumfang bei einem gleichzeitig niedrigen Preis aus, wird kontinuierlich weiterentwickelt und punktet außerdem durch die Unterstützung moderner Betriebssystemtechnologien. Gemeinsam mit dem Hersteller Serif Labs verlost MacGadget zehn Lizenzen von Affinity Photo.

ProSaldo
Weitere Meldungen

Ticker: "Rogue One: A Star Wars Story" bei iTunes; Rabatt auf 256-GB-Stick; Telekom und Orange planen Siri-Konkurrenten

"Rogue One: A Star Wars Story" bei iTunes - der neueste Film aus der epischen Weltraumsaga ist ab sofort für 16,99 Euro (HD) im iTunes-Store erhältlich (Partnerlink). +++ Rabatt auf 256-GB-Stick - der USB-3.0-Stick des Herstellers SanDisk wird derzeit für 65,99 statt 86,99 Euro bei Amazon angeboten (Partnerlink). +++ Telekom und Orange planen Siri-Konkurrenten - die beiden Netzbetreiber arbeiten gemeinsam an einem Sprachassistenten namens Djingo, der mit Siri, Alexa, Google Assistant und Cortana konkurrieren soll. +++ Illustrierte Geschichte von iOS - der Stuttgarter Softwarehersteller fournova hat die Geschichte des Betriebssystems in Wort und Bild zusammengefasst (analog zur Historie von macOS).

Tipp: Winmail.dat-Dateien mit dem Mac öffnen

Wer sich häufig mit Windows-Anwendern austauscht, kennt die Problematik: im Posteingang landet gelegentlich eine E-Mail mit einer Datei namens winmail.dat im Anhang, die sich jedoch nicht öffnen lässt. Der Grund: manchmal sind Microsofts Windows-Mailer (Outlook, Exchange...) so konfiguriert, dass Attachements nicht mit dem gängigen MIME-Standard, sondern mit einem proprietären Microsoft-Format verschickt werden.

Updates zum Wochenende: coconutBattery, Civilization VI, Optics Pro, Nvidia-Treiber

Kurz vor dem Wochenende sind Updates für einige bekannte Softwarepakete erschienen. Beispielsweise liegt das beliebte Tool coconutBattery nun in der Version 3.6 vor, die die Prozessor- und Arbeitsspeicherauslastung reduziert und eine Option zum Ändern der Schriftart im Menü einführt.

Promo Datentechnik + Systemberatung GmbH

OWC stellt externe Grafikkarte mit Thunderbolt-3-Anschluss vor

Der US-Zubehörhersteller Other World Computing (OWC) hat zur Fachmesse NAB 2017 in Las Vegas fünf neue Produkte mit der Thunderbolt-3-Schnittstelle angekündigt. Außerdem gab das Unternehmen bekannt, dass die Auslieferung des im Herbst 2016 angekündigten Thunderbolt-3-Docks in Kürze anlaufen wird.

Apple-TV-App für EyeTV-Netzwerkreceiver erschienen

Mit EyeTV Netstream 4C und EyeTV Netstream 4Sat lässt sich das Kabel- und Satellitenfernsehen per WLAN ins ganze Haus streamen. Beide Produkte sind mit jeweils vier Receivern für DCB-C bzw. DVB-S/DVB-S2 ausgestattet, dadurch können bis zu vier Geräte gleichzeitig unterschiedliche Programme empfangen.

Apple ermöglicht Einbetten von Live-Photos in Web-Seiten

Im Jahr 2015 hat Apple mit iPhone 6s und iPhone 6s Plus die Funktion Live-Photos eingeführt. Sie nimmt auch die 1,5 Sekunden vor und nach dem eigentlichen Foto auf. Dadurch wird aus einem Standbild eine Momentaufnahme mit Bewegungen und Ton.

Update für WhatsApp: Siri kann jetzt Mitteilungen vorlesen

Die weitverbreitete Messaging- und Telefonie-Software WhatsApp liegt seit heute in der Version 2.17.20 vor (iOS-App-Store-Partnerlink). Wichtigste Neuerung: der Sprachassistent Siri kann nun eingegangene Nachrichten vorlesen ("Siri, lies mir meine neuen WhatsApp-Nachrichten vor"). Dazu wird mindestens das iOS 10.3 benötigt, außerdem muss Siri für WhatsApp in den Einstellungen freigeschaltet werden. Das Diktieren von WhatsApp-Nachrichten via Siri ist bereits seit längerer Zeit möglich.

DeskTop Organisation
Donnerstag, 20. April 2017
Top-News

Apple will Produkte in Zukunft ausschließlich aus recycelten Materialien herstellen

Apple hat seinen Umweltschutzbericht für das Geschäftsjahr 2016 (PDF) vorgelegt. Darin informiert das Unternehmen nicht nur über die zuletzt erzielten Fortschritte, sondern formuliert außerdem ein sehr anspruchsvolles Ziel für die (entfernte) Zukunft: Apple möchte erreichen, dass eines Tages alle eigenen Produkte ausschließlich aus recycelten Materialien gefertigt werden. Auf neu gewonnene Rohstoffe aus dem Bergbau will der Computerpionier dann verzichten.

Apple: Weltweite Einführung von Werbung im iOS-App-Store läuft an

Seit Herbst 2016 haben Entwickler die Möglichkeit, bezahlte Werbung in den Suchergebnissen des iOS-App-Stores zu platzieren. Nachdem die Anzeigenschaltungen bislang auf die USA beschränkt waren, beginnt Apple nun mit der Internationalisierung des Angebots. In einem ersten Schritt wird die App-Store-Werbung ab dem 25. April in Australien, Großbritannien und Neuseeland verfügbar gemacht. Entwickler in diesen drei Ländern können ab sofort Buchungen vornehmen.

Weitere Meldungen

Ticker: Rabatt auf MacBook Pro; Verschickte WhatsApp-Nachrichten löschen; Tropico 4 zum Sonderpreis

Rabatt auf MacBook Pro - Cyberport bietet das aktuelle 13,3-Zoll-Modell mit Touch-Bar und Touch-ID (2,9 GHz, acht GB RAM, SSD mit 256 GB, Iris Graphics 550) kurzzeitig für 1699 statt 1999 Euro an (Partnerlink). +++ Verschickte WhatsApp-Nachrichten löschen - mit einem bald erscheinenden Update sollen verschickte, aber vom Empfänger noch nicht gelesene Nachrichten gelöscht werden können, berichtet ein WhatsApp-Insider. Auch eine Bearbeitungsfunktion ist im Gespräch. +++ Tropico 4 zum Sonderpreis - die ab OS X Lion lauffähige Wirtschaftssimulation wird vorübergehend für 9,99 statt 19,99 Euro im Mac-App-Store angeboten (Partnerlink).

Adobe: Premiere Pro erhält Touch-Bar-Unterstützung und zusätzliche Audiowerkzeuge

Adobe hat die Verfügbarkeit von Premiere Pro CC 2017.1 bekannt gegeben. Das Update für die professionelle Videobearbeitungssoftware wartet mit mehreren Neuerungen auf, darunter Unterstützung für die Touch-Bar-Funktionsleiste der aktuellen MacBook-Pro-Generation, ein verbessertes Textwerkzeug basierend auf dem von Photoshop und After Effects bekannten Framework und Unterstützung für das HDR-Format HLG (Hybrid LOG Gamma).

Microsoft kündigt Nachfolger für Aufgabenverwaltung Wunderlist an

Microsoft hat mit To-Do einen Nachfolger für die bei vielen Anwendern beliebte Aufgabenverwaltung Wunderlist vorgestellt. Bei To-Do handelt es sich um eine Neuentwicklung mit Office-365-Integration, die stark an Wunderlist angelehnt ist.

Media Markt: Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet

Bei der Elektronikkette Media Markt ist zur Wochenmitte eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten angelaufen. Bis einschließlich Montag, den 24. April, gibt es in deutschen Media-Markt-Filialen zehn Prozent Nachlass beim Kauf von iTunes-Karten im Wert von 25, 50 und 100 Euro.

Browser-Pflichtdownload für ältere OS-X-Versionen: Mozilla veröffentlicht Firefox 45.9 ESR

Ein Hinweis für diejenigen Leserinnen und Leser, die noch immer mit den älteren Betriebssystemen OS X Snow Leopard, OS X Lion und OS X Mountain Lion unterwegs sind: Mozilla hat in dieser Woche Firefox 45.9 ESR zum Download bereitgestellt.

Update für Web-Browser Chrome erschienen: Touch-Bar-Unterstützung fehlt

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 58 zum Download bereitgestellt. Das Update verbessert die Kompatibilität mit Web-Seiten, erweitert die Unterstützung für Web-Standards und wartet mit Stabilitätsoptimierungen sowie Bug-Fixes auf.

Amazon: Neuer Fire TV Stick mit besserer Performance und Sprachfernbedienung jetzt verfügbar

Amazon hat den Fire TV Stick in einer verbesserten Version auf den Markt gebracht (Partnerlink). Wichtigste Neuerung: eine Sprachfernbedienung gehört nun serienmäßig zum Lieferumfang – Anbindung an den Sprachassistenten Alexa inklusive. Der neue Fire TV Stick kostet 39,99 Euro.

Zum Nachrichtenarchiv...