Montag, 30. März 2015
Top-News

Apple nimmt Android-Smartphones beim iPhone-Kauf in Zahlung

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Apple nimmt ab sofort in seinen Ladengeschäften und Online-Shops Smartphones anderer Hersteller, darunter Android- und Windows-Phone-basierte Geräte, beim Kauf eines iPhones in Zahlung. Zuvor war die Inzahlungnahme auf gebrauchte iPhones beschränkt.

Apple-Quartalszahlen: Umsatz- und Gewinnsteigerung erwartet

Vor wenigen Tagen endete das zweite Quartal des Apple-Geschäftsjahres 2015. Die Quartalszahlen wird Apple voraussichtlich Mitte oder Ende April bekannt geben, der genaue Termin sollte in Kürze feststehen. Finanzexperten gehen davon aus, dass Apple deutliche Zuwächse bei Gewinn und Umsatz verbuchen wird. Während bei Mac und iPhone erneut Absatzsteigerungen erwartet werden, dürfte sich die Talfahrt beim iPad fortsetzen.

ProjectWizards
ProSaldo
Weitere Meldungen

Ticker: Rabatt auf "Tomb Raider: Underworld"; Update für FileZilla

Rabatt auf "Tomb Raider: Underworld" - das Action-Adventure ist kurzzeitig für 4,99 statt 19,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink). +++ Update für FileZilla - die Version 3.10.3 des kostenlosen FTP-Clients bietet Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen sowie Bug-Fixes und führt eine Option zur Aktivierung der SFTP-Kompression ein. +++ Golem.de: "LibreOffice liegt im Rennen gegen OpenOffice weit vorne".

Bundle mit RapidWeaver, Mac Data Recovery, LaunchBar und weiteren Mac-Programmen für knapp 37 Euro

BundleHunt hat den Startschuss für ein neues Softwarebundle (Partnerlink) gegeben. Es kostet 39,99 Dollar (umgerechnet knapp 37 Euro) und besteht aus neun Mac-Anwendungen, darunter die Web-Design-Software RapidWeaver (läuft ab OS X 10.9), das Produktivitätstool LaunchBar (ab OS X 10.9), die Datenrettungssoftware Mac Data Recovery (ab OS X 10.7) und das Fotobearbeitungsprogramm Intensify (ab OS X 10.8).

VLC media player: iOS-Version mit zahlreichen Verbesserungen

Die beliebte Mediaplayer-Software VLC media player ist in der Version 2.5 für das iOS erschienen. Zu den Neuerungen gehören ein Zehn-Band-Equalizer, Anbindung an iCloud-Drive, Box.com sowie OneDrive, Teilen von Mediatheken zwischen mehreren iOS-Geräten im lokalen Netzwerk, ein Timer zur automatischen Beendigung der Wiedergabe, verbesserte Plex-Anbindung und diverse Verbesserungen an der Benutzeroberfläche.

Promo Datentechnik + Systemberatung GmbH

Spiele-Bundle mit Tropico 4 und Deponia für kleines Geld

Bundle Stars hat ein Paket bestehend aus acht Spielen geschnürt, von denen fünf auch unter OS X lauffähig sind. Das Bundle kostet 3,31 Euro und enthält die Mac-kompatiblen Titel Tropico 4 (Wirtschaftssimulation), Deponia (Adventure), "System Shock 2" (Action-Abenteuerspiel), "Prime World: Defenders" (Tower-Defense) und "To the Moon" (Abenteuer-Rollenspiel).

Real: 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Neben Lidl (mehr dazu hier) bietet in dieser Woche auch die Handelskette Real iTunes-Store-Guthabenkarten zu Sonderpreisen an – der Nachlass fällt allerdings etwas geringer aus als bei Lidl. Bis zum 04. April verkaufen Real-Filialen 15-Euro-, 25-Euro- und 50-Euro-Guthabenkarten für den iTunes-Store mit 15 Prozent Rabatt. Das Guthaben der rabattierten Karten lässt sich - mit Ausnahme von E-Books - zum Kauf beliebiger Inhalte aus dem iTunes-Store bzw. den App-Stores für OS X und iOS verwenden. Die Abgabe der iTunes-Store-Guthabenkarten erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen.

Update für Mediacenter-Software Kodi

Die kostenlose Mediacenter-Software Kodi (vormals XBMC) liegt seit dem Wochenende in der Version 14.2 vor. Diese verbessert die Stabilität und behebt mehrere Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit dem Hinzufügen neuer Inhalte, Untertiteln, der MP3-Wiedergabe und PVR-Erweiterungen. Kodi 14.2 läuft ab OS X 10.6 und steht als 32-Bit-Ausführung (58 MB, mehrsprachig) und als 64-Bit-Fassung (59 MB, mehrsprachig) zum Download bereit.

Lidl: 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Der Discounter Lidl hat eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis Samstag, den 04. April, gibt es in deutschen Lidl-Filialen 20 Prozent Rabatt beim Kauf einer iTunes-Store-Guthabenkarte. Der Nachlass gilt für 15-Euro-, 25-Euro- und 50-Euro-iTunes-Guthabenkarten. Das Guthaben der rabattierten Karten lässt sich - mit Ausnahme von E-Books - zum Kauf beliebiger Inhalte aus dem iTunes-Store bzw. den App-Stores für OS X und iOS verwenden. Die Abgabe der iTunes-Store-Guthabenkarten erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen.

Freitag, 27. März 2015
Top-News

Apple Watch: Shops in Luxuskaufhäusern, erste angepasste Apps

Die Vorbereitungen für die Markteinführung der Apple Watch laufen auf Hochtouren. In drei Luxuskaufhäusern in London, Paris und Tokio errichtet Apple derzeit kleinere Shops für die Smartwatch, auch für die 18-Karat-Gold-Edition. Die Shops werden am 10. April eröffnet. Ab diesem Tag kann die Apple Watch auch in den regulären Läden des Herstellers aus- und anprobiert werden. Termine für eine Beratung werden sich per Internet und der Apple-Store-App buchen lassen. Unterdessen sind die ersten App-Updates mit Apple-Watch-Anbindung erschienen.

Apple-CEO Cook will komplettes Vermögen spenden

Apple-Chef Tim Cook hat angekündigt, seine gesamten Ersparnisse für wohltätige Zwecke zu spenden. Nachdem er die College-Ausbildung seines zehnjährigen Neffen finanziert habe, wolle er sein Geld systematisch für gemeinnützige Projekte ausgeben, erklärte er gegenüber dem US-Magazin Fortune. Cook hält derzeit Apple-Aktien im Wert von etwa 120 Millionen Dollar. Hinzu kommen Aktienoptionen im Wert von rund 665 Millionen Dollar und sein reguläres Gehalt als Apple-CEO.

Weitere Meldungen

Ticker: Rabatt auf Toast 12 Titanium; Updates für Snapselect und BusyContacts (Update)

Rabatt auf Toast 12 Titanium - bei StackSocial ist die auf Intel-Macs ab OS X 10.5 lauffähige Brenn-, Authoring- und Screen-Recording-Software vorübergehend für 49,99 statt 99,99 Dollar erhältlich (Partnerlink). Das Programm liegt auch auf Deutsch vor. +++ Update für Snapselect - die Version 1.2 des Foto-Duplikate-Finders bietet Leistungsoptimierungen, erweiterte RAW-Unterstützung, Anpassungen OS X Yosemite und Bug-Fixes (Mac-App-Store-Partnerlink). Snapselect gibt es kurzzeitig für 9,99 statt 14,99 Euro. +++ BusyContacts 1.0.2 erschienen - die neue Version der seit Februar verfügbaren Kontaktverwaltung bietet Bug-Fixes und kleinere Verbesserungen. +++ Nachtrag (19:30 Uhr): Beim Cyberport-Weekend-Deal (Partnerlink) gibt es die Videobearbeitung Premiere Elements 13 für 49,90 statt 98,77 Euro.

Logitech: Portable Videokonferenzlösung für den Mac

Der Hardwarehersteller Logitech hat eine mobile Videokonferenzlösung angekündigt, die sich auch am Mac nutzen lässt. Die ConferenceCam Connect ist für den Einsatz in Räumen kleinerer und mittlerer Größe ausgelegt, bietet eine maximale Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln und kommt im April zum empfohlenen Verkaufspreis von 499 Euro in den Handel.

Neue Speicherchips ermöglichen SSD-Laufwerke mit hoher Kapazität

Intel und Micron haben eine neue Generation von NAND-Speicherchips vorgestellt, die den Weg für SSD-Laufwerke mit deutlich höheren Kapazitäten ebnet. Sie soll die Herstellung von 2,5-Zoll-SSDs mit einer Kapazität von mehr als zehn TB bei normaler Bauhöhe ermöglichen.

Verlosung: 30x Paragon-Softwarebundle mit NTFS- und HFS-Treiber sowie Camptune X zu gewinnen

Der Freiburger Softwarehersteller Paragon hat mehrere hilfreiche Tools für Mac-Anwender im Programm. Drei davon – ein NTFS-Treiber für OS X, ein HFS-Treiber für Windows und ein Hilfsprogramm (Camptune X) für Apples Boot-Camp-Software – bietet das Unternehmen als "3-in-1 Mac Bundle" an. Zusammen mit Paragon verlost MacGadget 30 Lizenzen dieses Bundles.

Deutsche Banken kündigen PayPal-Konkurrenten an

PayPal erhält in Deutschland Konkurrenz. Deutsche Banken wollen zum Jahresende einen eigenen Online-Bezahldienst starten. Dazu kooperieren private Banken wie Commerzbank, Deutsche Bank, HypoVereinsbank und Targobank mit den genossenschaftlichen Volks- und Raiffeisenbanken. Auch die Sparkasse will sich beteiligen.

Neues Buch: "Swift im Detail"

Der Verlag Carl Hanser hat vor kurzem das Buch "Swift im Detail" (Amazon-Partnerlink) auf den Markt gebracht. Es soll Grundlagen und fortgeschrittene Techniken der neuen Apple-Programmiersprache erläutern, zahlreiche Vergleiche zu Objective-C bieten und sich gleichermaßen an Einsteiger wie erfahrene Entwickler richten.

Update für Firewall-Software Little Snitch

Die beliebte Firewall-Software Little Snitch ist in der Version 3.5.2 (22 MB, mehrsprachig) erschienen. Diese verringert auf Mobilmacs mit zwei Grafikchips den Stromverbrauch, da nun ausschließlich die Intel-GPU verwendet wird (OS X 10.9 und neuer). Außerdem behebt das Update einige Fehler.

Zum Nachrichtenarchiv...