Neues iPad: LTE-Unterstützung nicht für Europa

Die LTE-Unterstützung des neuen iPads ist nicht für Europa ausgelegt. Das iPad unterstützt lediglich die LTE-Frequenzen 700 und 2100 MHz, die beispielsweise in Nordamerika im Einsatz sind. In Europa sind jedoch die LTE-Frequenzen 800, 1800 und 2600 MHz erforderlich. Die dritte iPad-Generation kommt am 16. März in Deutschland und der Schweiz und am 23. März in Österreich in den Handel.

Kommentare

Nicht zu fassen

Das ist ein schlechter Witz. Entweder man baut 4G für alle Frequenzen ein oder lässt es ganz einfach bleiben. So ist es aus europäischer Sicht nur ein Marketinggag.

Die Frequenzen sind selbst

Die Frequenzen sind selbst innerhalb Europas nicht einheitlich, schon in Österreich kann man mit dem 800 MHz-Band nichts anfangen, in Dänemark werden 2500 MHz verwendet, usw. Insofern ist der Artikel irreführend. Siehe auch http://www.lte.info/technik/frequenzen.html
Völlig unklar ist mir, welche rechtlichen Konsequenzen ea haben könnte, wenn mein Gerät auf der falschen Frequenz sendet - theoretisch ist das strafbar(?). Ein Grenzübertritt in Europa würde reichen, um in dieser Situation zu sein.

Ob Marketinggag hin oder

Ob Marketinggag hin oder her.
Ich glaube, dass es bei dem Wirrwar in Europa, anderen Herstellen genauso gehen wird.
Außerdem ist der Ausbau noch in den Kinderschuhen.
Ich rechne dass es erst in einem Jahr mal ansatzweise etwas gibt.

Weiters denke ich, dass sich die Frequenzen per Software freigeben lassen.
Also Update und es läuft.

... und sie leben doch!

LTE momentan noch unnütz

Aufgrund des schlechten Ausbau-Standes ist LTE sowieso in den meisten Gebieten überhaupt nicht verfügbar. Die Leistung von LTE schwankt darüber hinaus sehr stark, so dass es sein kann, dass UMTS eine bessere Leistung bietet als LTE, wenn man mehr als 3km vom Sender entfernt ist oder hohe Gebäude oder Gebirge im Weg sind.

Da das iPad selbst erkennt, ob ein LTE Netz zur Verfügung steht oder nicht und ggf. automatisch auf 3G umschaltet, muss niemand eine Strafe fürchten, der ein US iPad hier verwendet. Es schaltet sich einfach nicht auf LTE Empfang.

Apple muss auch daran überhaupt nichts ändern, denn der Bereich um 700 MHz wird in Kürze in Deutschland für LTE freigegeben (2. Digitale Dividende). Infos dazu auch hier: heise.de/newsticker/meldung/Mobilfunker-freuen-sich-auf-zweite-digitale-Dividende-1437100.html

Wer also jetzt ein US iPad 3 kauft, wird LTE, einen schnellen Ausbau vorausgesetzt, bald auch hier nutzen können.
Apple dürfte das bereits wissen und sich deshalb eine spezielle Version extra für den europäischen Markt sparen.
Eine staatenübergreifende Vereinheitlichung der Funk-Frequenzen wird ebenfalls seit langem gefordert. Denn allein der mobile Konzertbetrieb leidet extrem unter den schwierigen Bedingungen. Die sind jeden Tag woanders und müssen für jedes Konzert die Frequenzen genehmigen lassen und überhaupt die notwendige Technik vorhalten, damit die sehr unterschiedlichen Frequenzbereiche in den einzelnen Staaten genutzt werden können. Das ist alles sehr aufwändig und teuer. Durch die Digitale Dividende ist es notwendig geworden, diese Sachen zu überdenken. Momentan lohnt es sich deshalb nicht (weder für Hersteller noch für Kunden), in Funktechnik überhaupt zu investieren. Da sind momentan die Verhandlungen noch in alle Richtungen offen.

Gute Infos

magal schrieb:
Aufgrund des schlechten Ausbau-Standes ist LTE sowieso in den meisten Gebieten überhaupt nicht verfügbar. Die Leistung von LTE schwankt darüber hinaus sehr stark, so dass es sein kann, dass UMTS eine bessere Leistung bietet als LTE, ... offen.

Danke, das waren sehr nützliche Infos. In der Tat hat man vermutlich momentan mehr davon, sich den schnellsten UMTS (oder HSPxyz) Tarif zu buchen. Der ist normalerweise auch 14.4- 21 MBit/s schnell. Das reicht doch erst mal für ein Gerät wie das iPad.
Und für die Innovationskäufer bzw. wer es benutzen kann ist LTE mal in einer Version an Bord.

15 Sätze mit Gehalt

Danke magal

Fakt ist:

Die LTE-Unterstützung des iPads ist in Europa derzeit unbrauchbar.

Apple, setzen, sechs!

@maci: Per Softwareupdate lassen sich die Frequenzen nicht verändern.

@magal: Was du schreibst, ist so nicht richtig. Erstens wird LTE gerade in Ballungsräumen massiv in Europa ausgebaut (ich selbst habe übrigens LTE mit einem Smartphone schon in Berlin genutzt - einwandfrei!). Zweitens hat sich Apple bitteschön - im Sinne von Kundenfreundlichkeit - nicht nur in Nordamerika an die vorhandenen Frequenzen anzupassen, sondern auch in Europa. Drittens ist es völlig unklar, ob die Mobilfunkanbieter hierzulande überhaupt das 700-MHz-Band nutzen werden. Dein Satz "Wer also jetzt ein US iPad 3 kauft, wird LTE, einen schnellen Ausbau vorausgesetzt, bald auch hier nutzen können." ist reine Spekulation!!

Das Nutzen der Frequenzen ist bereits beschlossen!

Es berichten bereits mehrere tontechnische Fachmagazine darüber und die Zweite Digitale Dividende gilt als beschlossen. Unklar ist noch, wann diese national umgesetzt wird. Hier wird man jedoch aus der ersten Phase lernen müssen, bei der das wahnsinnig schnell ging. Schon kurze Zeit nach der Abgabe der Frequenzen waren die ersten Drahtlos-Systeme nicht mehr einsatzfähig oder nur mit massiven Störungen, weil die Mobilfunk-Anbieter keine Zeit verloren haben. Für die ist das bares Geld, das darf man nicht vergessen. Manche spekulieren auf 2015, andere später, andere früher. Wer weiß das schon? Als gesichert gilt, dass auch die zweite Digitale Dividende nicht die letzte gewesen sein wird und einige Hersteller von Drahtlos-Technik reagieren bereits jetzt sehr zurückhaltend mit neuen Produkten bzw. haben noch alle Hände voll mit der Umrüstung (sofern möglich) der alten Produkte zu tun. Man wird abwarten müssen. Zum Thema Verfügbarkeit: Schaut man sich die LTE-Landkarte an, klaffen da aber ordentliche Lücken. Ich habe selbst mal den Check gemacht: LTE ist ausgerechnet im Ballungsgebiet Ruhrgebiet kaum verfügbar. Warum auch? Ist ja in erster Linie für ländliche Gegenden gedacht. Und Berichte über einen schleppenden Ausbau häufen sich in letzter Zeit ja auch. Wir leben nicht in den USA, die eine ganz andere Problematik durch viel größere Dimensionen haben, die zu bewältigen sind.

noch andere Hobbys??

Ich hab mir das New Ipad nicht wegen LTE gekauft. O.k- wenns ginge --- AAAABER:

habt ihr euch mal die Preise der 3 großen Provider angeschaut. Mobile Nutzung von 40-80 Euro extra im Monat?????

Das sind Preise die ich garantiert nicht zahle -- ich hab nämlich ausser IPhone und Ipad auch noch andere Hobbys.

LOL ?

Wieso einige so feindlich sind,..

Kauft euch ein anderes Tablet und seid glücklich damit,
dieses: "setzt dich, SECHS!" ist einfach dämlich!

Niemand ist gezwungen apple Produkte zu kaufen! :D