Update für Trim Enabler

08. Aug 2013 08:00 Uhr - sw

Der Entwickler Oskar Groth hat den Trim Enabler in der Version 3.0 (drei MB, englisch) veröffentlicht. Diese bietet ein überarbeitetes Oberflächendesign und führt ein systemweites Menü ein. Außerdem kann nun eine Warnung erfolgen, falls der Trim Enabler nach der Installation eines Betriebssystemupdates deaktiviert wurde.

Zum Preis von zehn Dollar ist Trim Enabler Pro mit zusätzlichen Funktionen erhältlich. Dazu gehören zusätzliche SSD-Einstellungen, ein Benchmarktest und zusätzliche Statistiken für die S.M.A.R.T.-Überwachung.

Der Trim Enabler aktiviert den Trim-Befehl für SSD-Laufwerke beliebiger Hersteller. OS X unterstützt den Trim-Befehl zwar serienmäßig, jedoch nur für von Apple gelieferte SSD-Laufwerke. Mit dem Trim Enabler kann die Trim-Unterstützung auch für SSDs von anderen Anbietern freigeschaltet werden.

Der Trim-Befehl verhindert, dass es zu Geschwindigkeitseinbußen kommt, wenn das SSD-Laufwerk über einen langen Zeitraum genutzt wird.

Der Trim Enabler ist in der Basisausführung kostenlos und setzt einen 64-Bit-Prozessor und OS X 10.6.8 oder neuer voraus. Das Anlegen von vollständigen Backups vor und während der Nutzung der Software ist zu empfehlen.