Apple stellt Smartwatch vor: Apple Watch kommt Anfang 2015

09. Sep 2014 21:00 Uhr - sw

Mit einer Smartwatch schlägt Apple nach Angaben von CEO Tim Cook das nächste Kapitel in der Geschichte des Unternehmens auf. Die Apple Watch wurde als Begleiter für das iPhone konzipiert und soll Anfang nächsten Jahres zu Preisen ab 349 Dollar auf den Markt kommen. Mit der Apple Watch kann man beispielsweise Anrufe entgegennehmen, Nachrichten beantworten und wichtige Informationen wie Standort oder anstehende Termine abrufen.

"Apple hat der Welt mit Mac, iPod, iPhone und iPad mehrere, jeweils eine ganz eigene Kategorie definierende Produkte vorgestellt. Und abermals ist Apple bereit, die Welt mit einem revolutionären Produkt, welches das Leben der Menschen bereichern kann, zu faszinieren. Es ist das persönlichste Produkt, das wir jemals gemacht haben", so Apple-Chef Tim Cook.

Apple Watch

Apple Watch: Begleiter fürs iPhone ab Anfang 2015 erhältlich.
Foto: Apple.



Neuartiges Bedienungskonzept

Für die iOS-basierte Smartwatch hat Apple ein neuartiges Bedienungskonzept entwickelt. Statt der Krone klassischer Armbanduhren gibt es bei der Apple Watch die "Digital Crown" (digitale Krone). Mit ihr wird navigiert, vergrößert oder verkleinert und gescrollt, zudem fungiert sie als Home-Button. Auch die Fingereingabe wird unterstützt, wobei die Apple Watch zwischen Antippen und Drücken unterscheiden kann. Darüber hinaus gibt es haptisches Feedback.

Dazu Apple: "Apple Watch verfügt über die digitale Krone, ein innovativer Weg zum flüssigen Scrollen, Zoomen und Navigieren ohne das Display zu versperren. Die digitale Krone dient außerdem als Home Button und komfortable Möglichkeit auf Siri zuzugreifen. Das Retina Display der Apple Watch verfügt über Force Touch, eine Technologie, die den Unterschied zwischen einem Tippen und einem Drücken wahrnimmt, und eine neue Art zum schnellen und einfachen Zugriff auf Bedienelemente in Apps ermöglicht. Apple Watch führt Taptic Engine sowie einen integrierten Lautsprecher ein, die im Zusammenspiel unaufdringlich ein völlig neues Vokabular von Alarmsignalen und Benachrichtigungen bieten, die man sowohl hören als auch fühlen kann. Apple hat seinen eigenen, maßgeschneiderten S1 SiP (System in a Package) Chip entwickelt, um eine vollständige Computerarchitektur auf einem einzigen Chip zu miniaturisieren. Apple Watch bietet außerdem WLAN 802.11b/g und Bluetooth 4.0 um sich nahtlos mit dem iPhone zu verbinden."



Vielfältige Funktionen und Fokus auf Gesundheit

Die Digitalisierung hat nun auch das Handgelenk erreicht. Die Möglichkeiten der Apple Watch sind vielfältig. Mit der Smartwatch können eingehende Anrufe angenommen, der aktuelle Standort auf einer Karte angezeigt, neue E-Mails dargestellt und Mitteilungen beantwortet werden. Natürlich erfüllt die Apple Watch auch die Funktion einer klassischen Uhr: Elf Uhr-Design stehen zur Auswahl. Darüber hinaus betont Apple die Gesundheitsfunktionen. Die integrierte Aktivitäts-App zeichnet Bewegungen und Puls auf und informiert über verbrauchte Kalorien. Auch Zahlungen via Apple Pay sind möglich.

Dazu Apple: "Apple Watch ist ein extrem genauer Zeitmesser, der darüber hinaus individualisierbar ist, um seiner Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. Apple Watch kommt mit elf verschiedenen Uhren-Zifferblättern, angefangen von traditionellen, analogen bis hin zu neuen Zifferblättern, darunter das dynamische Zeitraffer-Zifferblatt, das Astrononmie-Zifferblatt mit seinem interaktiven, Echtzeit 3D-Modell von Erde, Sonne, Mond und Planeten und das Solar-Zifferblatt, einer zeitgemäßen Sonnenuhr. Apple Watch kann in ihrem Aussehen und ihren Fähigkeiten durch zusätzliche Informationen wie anstehende Veranstaltungen, Mondphasen oder dem Grad der körperlichen Aktivität des Nutzers personalisiert werden, wodurch Millionen an denkbaren Konfigurationen möglich werden.

Die Positionierung am Handgelenk ausnutzend bietet Apple Watch zeitgemäße Informationen, die man auf einen Blick erfassen kann. Smart Replies und Diktierfunktion ermöglichen das schnelle Antworten auf Nachrichten und dank Handoff kann man eine Nachricht auf seiner Apple Watch beginnen und diese auf dem iPhone dort fortsetzen, wo man aufgehört hat. Vom Zifferblatt aus gelangt man durch einen Wisch nach oben zu Kurzinfos, die dem Nutzer schnell die für ihn wichtigen Informationen zeigen, wie den aktuellen Aufenthaltsort, Aktienkurse oder das nächste Meeting. Das Drücken der seitlichen Taste öffnet Freunde, eine Ansicht der Lieblingspersonen des Nutzers, sodass er diese schnell und einfach kontaktieren kann. Digital Touch ermöglicht es ein Skribbel, einen leichten Tap, eine Audio Nachricht über Walkie Talkie oder sogar seinen eigenen Herzschlag zu senden. Apple Watch versetzt den Nutzer in die Lage schnell und komfortabel mit der ihn umgebenden Welt zu interagieren. Man kann seinen Kaffee mittels Apple Pay bezahlen,* in ein Flugzeug mit Passbook Bordkarte einsteigen, sein Apple TV steuern oder Wegbeschreibungen erhalten.

Apple Watch beinhaltet eine bahnbrechende Activity App die entwickelt wurde, um den Nutzer zu motivieren während des Tages aktiver zu sein und eine vollständig neue Workout App, die konzipiert wurde, um dem Nutzer die Messgrößen die er während dedizierten Workout-Sessions benötigt bereitzustellen. Apple Watch nutzt den Beschleunigungssensor, einen integrierten Herzfrequenzsensor, GPS und WLAN des iPhone um ein umfassendes Bild der täglichen Aktivität des Nutzers zu erstellen. Die Activity App misst drei separate Aspekte von Bewegung: verbrannte Kalorien, zügige Bewegung und wie oft man während des Tages aufsteht. Die Workout App ermöglicht das Festlegen von Zielen und Tempo während beliebter sessionbasierter Trainingseinheiten wie Laufen und Radfahren. Die begleitende Fitness App auf dem iPhone sammelt die Aktivitätsdaten, sodass der Nutzer seine Statistik detaillierter einsehen kann. Apple Watch nutzt diese Historie um individuelle, realistische Ziele vorzuschlagen, das Erreichen von Fitness-Meilensteinen zu belohnen und den Nutzer motiviert zu halten."



Ladung per Induktion, für iPhone 5 oder neuer

Die Apple Watch unterstützt das iPhone 5, das iPhone 5c, das iPhone 5s und die neuen Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus und benötigt das iOS 8. Der Akku der Smartwatch wird via Induktion geladen, zur Laufzeit machte Apple noch keine Angaben. Drei Varianten sind geplant: Apple Watch (Edelstahlgehäuse in Silber oder Schwarz; mehrere Armbänder zur Auswahl), Apple Watch Sport (Aluminiumgehäuse in Silber oder Spacegrau; Sportarmband) und Apple Watch Edition (Gehäuse aus 18karätigem Gelbgold oder Roségold). Jede Version gibt es in zwei Größen (38 und 42 Millimeter). Entwickler sollen im Laufe des nächsten Jahres Apps für die Apple Watch entwickeln können.

"Apple Watch Armbänder umfassen das Sportarmband in Blau, Grün, Pink, Schwarz und Weiß; das Klassische Lederarmband in Midnight Blue und Schwarz; das Loop Lederarmband in Bright Blue, Light Brown und Stone; das Moderne Lederarmband in Midnight Blue, Braun, Soft Pink, Rose Gray und Bright Red; das Milanaise-Armband in Edelstahl; und das Gliederarmband in gebürstetem Edelstahl und poliertem Space Black", so Apple.

Ergänzungen:

11. September: Weitere Details zur Apple Watch.

Kommentare

Nicht mein Geschmack, so das Teil kommt sicher nicht an mein Puls. Mir reicht das iPhone. Da brauche ich nicht noch ein Pulsmesser, Navi und und und

Ich glaube langsam die Kraft bei Apple ist am verschwinden. Ich hatte etwas mehr erwartet von Design. Die viereckige Uhren sind auch mal anfangs der 70er Jahre populär gewesen als und die Japaner mit die "Rote LED" Uhren überschwemmten. Wenn dies kein Lagerhüter wird fresse ich ein Besen!

[quote=Gerard_Dirks]Nicht mein Geschmack, so das Teil kommt sicher nicht an mein Puls. Mir reicht das iPhone. Da brauche ich nicht noch ein Pulsmesser, Navi und und und

Ich glaube langsam die Kraft bei Apple ist am verschwinden. Ich hatte etwas mehr erwartet von Design. Die viereckige Uhren sind auch mal anfangs der 70er Jahre populär gewesen als und die Japaner mit die "Rote LED" Uhren überschwemmten. Wenn dies kein Lagerhüter wird fresse ich ein Besen![/quote]

Was machen eigentich die Millionen Linkshänder, die ihre Uhr am rechten Handgelenk tragen?! Da nützt die Krone rechts überhaupt nix...

:-(

[quote=schmidth]Was machen eigentich die Millionen Linkshänder, die ihre Uhr am rechten Handgelenk tragen?! Da nützt die Krone rechts überhaupt nix...

:-([/quote]

Man kann softwaremäßig das Display um 180 Grad drehen.

Das war ja gestern erbährmlich,
Wenn ich mal die Übertragung live sehen konnte war der Ton überlagert von chinesisch oder war's japanisch?
Vielleicht ein Vorzeichen dafür an welchen Markt gedacht wurde, als man diese "Uhr" entwickelt hat?
Ich habe viele Appleprodukte, vor allem weil Sie ästhetisch sind.
So einen Klopper im Retro-Design, das geht ja gar nicht.
Mit 17 Karat ist dann wohl die Zielgruppe russische Oligarchen, chinesische Neureiche, Luden etc.
Auch wenn es ein Wunderwerk der Technik und die Bedienung innovativ ist, wäre hier weniger wahrscheinlich mehr gewesen.
Irgendwie fühle ich mich daran erinnert als Mac's in beigen langweiligen Plastikkisten verbaut wurden.
War das nicht auch als Steve Jobs Apple verlassen hatte.
Design ist sexy! Und nicht, ich kann es mir leisten.