Apple kauft Softwarehersteller Camel Audio

24. Feb 2015 11:00 Uhr - sw

Apple hat offenbar das britische Unternehmen Camel Audio übernommen. Camel Audio hat sich auf die Entwicklung von Tools für die Musikproduktion spezialisiert und bot unter dem Namen Alchemy einen leistungsstarken Synthesizer an. Auch Effekte und Soundbibliotheken gehörten zum Portfolio von Camel Audio.

Wie MacRumors berichtet, hat Camel Audio zu Jahresbeginn den Geschäftsbetrieb eingestellt. Seit kurzem fungiert eine Apple-Anwältin als Direktorin der Firma, zudem hat Camel Audio nun eine neue Adresse – und diese ist mit der von Apple Europa Limited in London identisch. Dies sind eindeutige Hinweise auf eine Übernahme von Camel Audio durch Apple. Auch die kostenlose iOS-App von Camel Audio ist mittlerweile nicht mehr im iTunes-Store erhältlich.

Alchemy

Screenshot von Alchemy.
Bild: Camel Audio.



Es gilt als wahrscheinlich, dass der Mac- und iPhone-Hersteller die Produkte von Camel Audio in künftige Versionen seiner Musikprogramme GarageBand und Logic Pro X integrieren wird. Der professionellen Musikproduktionssoftware Logic Pro X hat Apple erst vor wenigen Wochen ein umfangreiches Update spendiert (MacGadget berichtete).

Camel Audio weist darauf hin, dass der E-Mail-Support am 07. Juli 2015 eingestellt wird. Bereits erworbene Software könne nur noch bis zu diesem Termin erneut heruntergeladen werden, daher sollten Kunden Backups ihrer Camel-Audio-Software anlegen.

Kommentare

es gibt einige wirklich kreative Audio PlugIn Firmen. Die hatte ich bis jetzt nicht dazu gerechnet. Logic Pro X ist wirklich gut geworden, da werden deren Produkte die Palette nicht wirklich erweitern

[quote=gaffer]es gibt einige wirklich kreative Audio PlugIn Firmen. Die hatte ich bis jetzt nicht dazu gerechnet. Logic Pro X ist wirklich gut geworden, da werden deren Produkte die Palette nicht wirklich erweitern[/quote]

Hast Du schon mal mit Alchemy gearbeitet? Das ist definitiv einer der besten Softsynths mit dem ich die letzten Jahre gearbeitet haben und man entdeckt immer wieder neue Möglichkeiten, gefühlt sind mit Alchemy die Möglichkeiten unbegrenzt.

Ich mache mir da eher sorgen, dass mit dem Kauf durch Apple die VST-Unterstützung passé ist, da ich als Cubase-User der ersten Stunde (noch mit Atari ST!!!) nie mit Logic warm geworden bin. :-)