Beförderung für Apple-Designchef: Jony Ive wird Chief Design Officer

Apple hat die Ernennung von Jonathan Ive zum Chief Design Officer bekannt gegeben. Die Position wurde eigens für Ive geschaffen. Ive bleibt weiterhin für das Design aller Apple-Produkte verantwortlich, muss sich aber weniger um das Tagesgeschäft kümmern.

Jonathan Ive

Jonathan Ive wurde zum Chief Design Officer befördert.
Foto: Apple.



Seine administrativen Aufgaben als Manager übernehmen ab dem 01. Juli Richard Howarth als "Vice President of Industrial Design" und Alan Dye als "Vice President of User Interface Design". Ives neue Rolle reflektiere besser seine Tätigkeiten bei Apple, schreibt Konzernchef Tim Cook in einer E-Mail an Mitarbeiter. Ive sei schon länger nicht mehr nur für das Design von Hardware zuständig, sondern kümmere sich inzwischen auch um die Gestaltung von Benutzeroberflächen, Apple-Läden, Produktverpackungen und der neuen Firmenzentrale, so Cook.

Ive, Dye und Howarth arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen. Howarth ist seit zwei Jahrzehnten Mitglied von Apples Designteam hat am Design von iMac, iPhone und anderen Produkten mitgewirkt. Dye kam vor neun Jahren zu Apple und half Ive unter anderem beim Oberflächendesign. Ive arbeitet seit dem Jahr 1992 für Computerkonzern, aber erst nach der Rückkehr von Steve Jobs im Jahr 1997 blühte Ive im Zusammenspiel mit dem Apple-Mitbegründer richtig auf. In einem Interview mit der Zeitung The Telegraph sagte Ive, er wolle nun mehr Zeit mit Design und Reisen verbringen.