Bericht: Einzelworkshops in Apple-Läden sollen eingestellt werden

Apple stellt nach Informationen von MacRumors die Durchführung von Einzelworkshops in seiner Ladenkette ein. Stattdessen will sich das Unternehmen verstärkt auf öffentliche Workshops konzentrieren. Die Web-Site beruft sich in ihrem Bericht auf Quellen aus Apples Retailsparte.

Apple-Store Berlin

Der Apple-Store am Berliner Kurfürstendamm.
Bild: Apple.com.



Im Rahmen des "One to One"-Programms können Kunden, die einen Mac direkt bei Apple erworben haben, zum Preis von 99 Euro pro Jahr einstündige Einzelschulungen in Apple-Läden in Anspruch nehmen, unter anderem zu OS-X-Grundlagen, den iLife- und iWork-Programmen sowie zu Final Cut Pro X und Logic Pro X. Bestehende "One to One"-Kunden sollen die gebuchten Leistungen noch bis zum Ende des Vertragszeitraums in Anspruch nehmen können, so MacRumors weiter.

Die kostenlosen öffentlichen Workshops finden unabhängig vom "One to One"-Programm in Apple-Stores statt.