BreakSafe Magnetic: Magnetischer USB-C-Ladestecker für MacBooks wird ausgeliefert

Der Zubehörhersteller Griffin Technology hat mit der Auslieferung des im Januar auf der Fachmesse CES 2016 in Las Vegas angekündigten BreakSafe Magnetic begonnen. Es handelt sich dabei um einen magnetischen USB-C-Ladestecker für das Zwölf-Zoll-MacBook.

BreakSafe Magnetic ist in den USA bereits erhältlich. Hierzulande erfolgt der Vertrieb unter anderem über Amazon (Partnerlink), wo sich das Produkt zum Preis von 44,99 Euro vorbestellen lässt. Nach Herstellerangaben wird BreakSafe Magnetic in ein bis zwei Wochen auch in Deutschland verfügbar sein.

BreakSafe Magnetic

BreakSafe Magnetic: Magnetisches Ladekabel für Zwölf-Zoll-MacBook.
Bild: Griffin Technology.



Apple setzt bei Mobilmacs seit Jahren auf den magnetischen MagSafe-Ladestecker. Das System hat sich bewährt und ist bei Anwendern sehr beliebt. Bei stärkerem Ziehen am Ladekabel wird die Verbindung zum MacBook gelöst – die Gefahr, dass das Notebook herunterfällt und beschädigt wird, wird so gebannt. Bei dem im Frühjahr 2015 eingeführten Zwölf-Zoll-MacBook hat Apple jedoch zum Unmut vieler User auf MagSafe verzichtet, ebenso beim kürzlich angekündigten 2016er Modell.

Der Akku des ultrakompakten Notebooks wird bekanntlich über den standardisierten USB-C-Port geladen. BreakSafe Magnetic stellt eine MagSafe-ähnliche Funktionalität auch am Zwölf-Zoll-MacBook bereit. Die Lösung besteht aus zwei Komponenten: einem Adapter für USB-C, der 1,3 Zentimeter lang ist und über eine magnetische Haltevorrichtung verfügt. An dieser wird das mitgelieferte Ladekabel (Länge: 1,8 Meter) mit Magnetanschluss angesteckt. Wird stärker am Ladekabel gezogen, löst es sich automatisch vom MacBook.