Apple: Final Cut Pro X 10.3.1 mit Fehlerkorrekturen erschienen

Apple hat heute nicht nur für iMovie, sondern auch für Final Cut Pro X ein Update veröffentlicht. Die Version 10.3.1 behebt ein Problem mit dem Aktualisieren von Mediatheken sowie einen Fehler beim Verwenden der Funktion "Attribute setzen" zum Kopieren von Farbkorrekturen zwischen Clips.

Final Cut Pro X

Screenshot von Final Cut Pro X.
Bild: Apple.



Darüber hinaus wurde in Final Cut Pro X 10.3.1 ein Problem mit beschnittenen Bildern im Viewer beseitigt, wenn Spanisch als Systemsprache verwendet wird. Das ab OS X El Capitan lauffähige Programm ist zum Preis von 299,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Anwender von Final Cut Pro X können sich das Update auf die Version 10.3.1 kostenlos über den Mac-App-Store herunterladen. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

Mit der im Oktober veröffentlichten Version 10.3 hat Apple der Anwendung umfangreiche Neuerungen spendiert, darunter Unterstützung für die Touch-Bar-Funktionsleiste der aktuellen MacBook-Pro-Generation, eine überarbeitete Benutzeroberfläche, Unterstützung für zusätzliche Videoformate, eine breitere Farbraumabdeckung und die Magnetic Timeline 2. Apples professionelle Musikproduktionssoftware Logic Pro X wird Anfang 2017 Unterstützung für die Touch-Bar erhalten (MacGadget berichtete).