Videokonverter HandBrake: Update verbessert Stabilität, behebt Fehler

27. Feb 2017 11:15 Uhr - sw

Der beliebte Open-Source-Videokonverter HandBrake liegt seit dem Wochenende in der Version 1.0.3 (14 MB, Englisch) vor. Das Update behebt einige Absturzursachen, verringert die Arbeitsspeicherauslastung bei der Nutzung von OpenCL und bietet mehrere Fehlerkorrekturen, die das H.264-Decoding, das H.265-Encoding sowie die Audio-Synchronisation betreffen.

Das kostenlose Programm setzt mindestens OS X Lion voraus. HandBrake unterstützt die Mac-Sicherheitsfunktion Gatekeeper nicht und muss daher erstmalig über den Finder-Kontextmenübefehl "Öffnen" gestartet werden. Das Update steht auch über die integrierte Aktualisierungsfunktion zum Download bereit.

Handbrake

Screenshot von HandBrake.
Bild: HandBrake Team.



Mit der Anwendung lassen sich Videos in Formate wie MPEG-2, MPEG-4, H.264, H.265, VP8, VP9 oder Theora umwandeln. Dazu stellt HandBrake eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten und Exportvorgaben für Mobilgeräte zur Verfügung. Zum weiteren Funktionsumfang gehören Unterstützung für Untertitel und Kapitel, eine Vorschau und Hardwarebeschleunigung für mehrere Codecs. Die Dokumentation ist auf dieser Web-Seite zu finden.