GoodGrid: Neue Mac-Software verspricht flexible Erzeugung von Foto-Collagen

17. Mär 2017 16:30 Uhr - sw

Der in Ratingen ansässige Softwarehersteller TheKeptPromise hat mit GoodGrid ein neuartiges Mac-Programm zur Erstellung von Foto-Collagen angekündigt. In GoodGrid soll die Kreativität der Anwender nicht durch Vorlagen begrenzt sein. Stattdessen kann die Leinwand beliebig unterteilt (zerschnitten) werden.

"GoodGrid ist die weltweit erste 'Slicing App'. Das bedeutet, anstatt Pixel-Bearbeitung oder Objekt-Layout, basiert GoodGrid darauf, eine bestehende Leinwand zu zerschneiden ('slicen'). Hierdurch entstehen Flächen, die multiple Layer beinhalten können, diese Layer können sich sogar über mehrere Formen erstrecken.



Auf diese Art und Weise kann man Collagen, Polyscapes and viele andere Varianten der foto- oder farben-basierten Künste kreieren, von Abstrakt bis Informalismus wie z. B. Arbeiten vom berühmten Piet Mondrian. Man muss sich nicht mehr entscheiden zwischen einer schnellen, aber kreativ eingeschränkten Collagen App oder der Flexibilität eines professionellen Pixel Editors", erläutert das Unternehmen.

GoodGrid soll sich durch vielseitige Schnittwerkzeuge mit flexiblen Einrastfunktionen, eine intelligente Gemotrie-Engine, eine Echtzeitvorschau und Vektor-Export (PDF) auszeichnen. Als Systemvoraussetzungen nennt der Hersteller mindestens OS X El Capitan. Wie GoodGrid funktioniert, zeigt das im Artikel eingebettete Video.

Derzeit befindet sich die Software im Prototypstadium. Zur Finanzierung der Fertigstellung läuft eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter. Vorbestellungen von GoodGrid sind zum Preis von 20 US-Dollar möglich – der Betatest im Fall einer erfolgreichen Finanzierung mit eingeschlossen.