Apple: Workflow-App erhält Anpassungen an iOS 11 und Fehlerkorrekturen

15. Aug 2017 11:30 Uhr - Redaktion

Apple hat der zu Jahresbeginn übernommenen App Workflow (iOS-App-Store-Partnerlink) ein Update spendiert. Die Version 1.7.5 der Automatisierungssoftware bietet Anpassungen an das neue Betriebssystem iOS 11, Stabilitätsoptimierungen sowie zahlreiche Fehlerkorrekturen.


Workflow

Screenshot von Workflow.
Foto: DeskConnect.



Eine Liste aller Änderungen ist auf dieser Web-Seite zu finden. Workflow setzt mindestens das iOS 9.0 voraus und liegt auf Englisch vor. Apple hat Workflow im März aufgekauft. Seitdem wird die App kostenlos angeboten. Es ist anzunehmen, dass Apple in den nächsten Jahren die komplette Funktionalität oder ausgewählte Bereiche von Workflow in sein Mobilbetriebssystem integrieren wird, beispielsweise beginnend mit dem für das Jahr 2018 erwarteten iOS 12.

Workflow stellt über 200 Befehle bereit, die sich miteinander kombinieren lassen und auch andere Apps mit einbeziehen können. Beispielsweise können mit Workflow GIF-Dateien aus mehreren Bildern erzeugt, Bilder von einer Web-Seite heruntergeladen, Fotos auf mehreren sozialen Netzwerken gleichzeitig veröffentlicht oder PDFs aus beliebigen Apps erzeugt werden. Erstellte Aktionen lassen sich auf dem Home-Screen ablegen. Zudem bietet die Galerie Zugriff auf von anderen Nutzern erstellte Aktionen.