Apple: Update für Configurator, macOS Server 5.5 im Betatest

21. Dez 2017 12:30 Uhr - Redaktion

Apple arbeitet an einer neuen Version seiner Serversoftware: Mitglieder des Entwicklerprogramms können sich ab sofort eine Betaversion von macOS Server 5.5 herunterladen. Sie verbessert das Zusammenspiel mit den aktuellen Betriebssystemversionen, bietet Optimierungen für die Geräteverwaltung und behebt verschiedene Fehler.

Unterdessen ist ein Update für den Apple Configurator (Mac-App-Store-Partnerlink) erschienen. Die Version 2.6.1 des iPhone- und iPad-Konfigurationsprogramms wartet mit nicht näher beschriebenen Problembehebungen auf. Die Unterstützung für die dritte Apple-TV-Generation wurde bereits mit der in der letzten Woche veröffentlichten Version 2.6 ergänzt.

Das ab macOS Sierra lauffähige Programm dient primär zur Einrichtung und Verwaltung einer großen Zahl von iOS-Geräten zum Einsatz in Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen, aber es lassen sich auch einzelne iPhones oder iPads konfigurieren – App-Verwaltung inklusive.

 
Apple Configurator
 
Screenshot von Configurator.
Bild: Apple.

 

Da iTunes seit Version 12.7 keine Verwaltung von iOS-Apps mehr ermöglicht, bietet sich der Configurator als Alternative an. Apps können hinzugefügt und entfernt werden, außerdem lässt sich der Home-Screen anpassen (Menü Aktionen => Ändern => Home-Bildschirmlayout). Zum weiteren Funktionsumfang gehören die Erstellung von Konfigurationsprofilen, das Ändern von Hintergrundbildern, die Automatisierung via AppleScript und Automator sowie das Anlegen von Backups.

Der finale macOS Server 5.5 wird für Anfang 2018 erwartet. Im Herbst hat Apple verschiedene Funktionen ausgelagert, beispielsweise sind der Caching- und der Time-Machine-Server nun in macOS integriert, während der Xcode-Server jetzt ein Bestandteil der Entwicklungsumgebung ist.