Apple senkt Preis für iPhone-Akkutausch auf 29 Euro

02. Jan 2018 11:00 Uhr - Redaktion

Apple hat mit sofortiger Wirkung die Kosten für den Wechsel eines iPhone-Akkus außerhalb der Garantiezeit drastisch reduziert – von 89 auf 29 Euro (29 Franken in der Schweiz). Der vergünstigte Preis gilt weltweit, zunächst bis Jahresende. Damit reagiert Apple auf die Kritik und die Diskussionen, die nach der vom Unternehmen eingeräumten Prozessor-Drosselung bei schwachen iPhone-Akkus entstanden sind.

Wie berichtet, werden bei iPhone SE, iPhone 6 (Plus), iPhone 6s (Plus) und iPhone 7 (Plus) in bestimmten Situationen Leistungsspitzen geglättet (CPU-Drosselung), damit es bei Geräten mit alten, ausgelutschten Energiespeichern mit nur noch niedriger Kapazität nicht zu einer Sofortabschaltung kommt. Das Feature hat Apple bereits Ende 2016 implementiert, jedoch erst ein Jahr später darüber informiert, wodurch der Konzern den Unmut vieler Nutzer auf sich zog.

Die Prozessor-Drosselung betrifft ausschließlich abgenutzte Akkus. Nach dem Einbau eines neuen Energiespeichers findet diese nicht statt. Innerhalb der einjährigen Garantie bzw. innerhalb der Laufzeit des Servicepakets AppleCare+ werden iPhone-Akkus, die weniger als 80 Prozent ihrer Originalkapazität aufweisen, kostenfrei getauscht. Nach Ablauf der Garantie bzw. ohne AppleCare+ berechnete Apple dafür bislang 89 Euro. Nun wurden die Kosten auf 29 Euro reduziert.

 

iPhone 6
 
iPhone 6 und neuere Modelle: Akkutausch kostet nur noch 29 Euro.
Foto: Apple.

 

Apple hat der Thematik inzwischen eine deutschsprachige Sonderseite gewidmet. Darin erläutert Apple die Hintergründe zum chemischen Alterungsprozess von Akkus, entschuldigt sich für die missglückte Kommunikation und kündigte an, dass iOS künftig detaillierter über den Akkuzustand informieren wird. Ein entsprechendes Betriebssystemupdate soll demnächst erscheinen.

"Wir haben von unseren Kunden Feedback dazu bekommen, wie wir die Performance von iPhones mit älteren Batterien handhaben und wie wir diesen Prozess kommuniziert haben. Wir wissen, dass einige das Gefühl haben, Apple hätte sie im Stich gelassen. Dafür entschuldigen wir uns. Bei diesem Thema hat es leider eine Menge Missverständnisse gegeben. Wir möchten diese gerne aufklären und über ein paar Dinge informieren, die wir ändern werden", beginnt die Stellungnahme von Apple.

Der Akkutausch für 29 Euro (wie erwähnt, fallen die Kosten nur außerhalb der Garantie bzw. ohne AppleCare+ an) ist ab sofort möglich und gilt für iPhone 6 (Plus) und neuere Modelle. Dazu kann ein Gerät entweder in einem Apple-Ladengeschäft oder bei einem autorisierten Apple-Service-Provider abgegeben werden. Auch der Tausch auf dem Versandweg ist möglich, dazu ist ein Login in den Support-Bereich via Apple-ID erforderlich. Dabei fallen Versandkosten an. Vor dem Akkutausch sollte unbedingt ein vollständiges Backup via iTunes oder iCloud angelegt werden.

Nachtrag: Der Akkutausch kann auch bei Apple-Premium-Resellern und größeren Händlern wie Cyberport, McShark oder Gravis in Auftrag gegeben werden.