Apple: Finales iOS 11.3 für iPhone und iPad steht zum Download bereit

29. Mär 2018 19:00 Uhr - Redaktion

Apple hat heute das finale iOS 11.3 freigegeben (Build 15E216 bzw. 15E218 für das neue iPad). Das Betriebssystemupdate für iPhone, iPad und iPod touch bietet Verbesserungen für Sicherheit, Stabilität, Zuverlässigkeit und Kompatibilität, zudem sind einige neue Features an Bord.

Zu den wichtigsten Neuerungen in iOS 11.3 gehören eine Option zur Abschaltung der Prozessor-Drosselung bei alten Akkus, zusätzliche Funktionen für Augmented-Reality-Apps, weitere Animoji für das iPhone X, Business-Chats für die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden (vorerst nur in den USA), bessere Unterstützung für Musikvideos in Apple Music, Unterstützung für die Software-Authentifizierung für HomeKit-Hardware, die Funktion "Health Records" (vorerst nur in den USA) und Safari 11.1 mit diversen Verbesserungen.

 

iOS 11

iOS 11.3: Finalversion steht zum Download bereit.
Bild: Apple.

 

Eine weitere Neuerung von iOS 11.3 ist die Unterstützung für die Notfallfunktion AML. "Unterstützung für Advanced Mobile Location (AML), um automatisch den aktuellen Standort eines Nutzers zu senden, wenn er einen Notruf an Rettungsdienste in Ländern tätigt, in denen AML unterstützt wird", so Apple. Wann dies auch in Deutschland funktionieren wird, ist noch nicht bekannt. Viele Fehlerkorrekturen und Behebung von Sicherheitslücken runden das Release ab.

Das Update kann bei aktiviertem WLAN über die iOS-Updatefunktion (Einstellungen => Allgemein => Softwareupdate) heruntergeladen werden und hat, abhängig von der verwendeten Hardware, einen Downloadumfang von ca. 700 MB. Das iOS 11.3 ist auch über die iTunes-Software erhältlich (auf "Nach Update suchen" auf der Übersichtsseite des iOS-Geräts klicken) - allerdings wird über iTunes nicht das Update, sondern das komplette Betriebssystem bezogen (längerer Download).

Vor der Installation sollte ein Backup angelegt werden. Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich. Das iOS 11.3 läuft auf iPhone 5s oder neuer, iPad Air, iPad Air 2, iPad mini 2, iPad mini 3, iPad mini 4, iPad der 5. Generation, iPad Pro und iPod touch der 6. Generation.

Nachtrag (19:15 Uhr): Die Features AirPlay 2 und Messages on iCloud sind nicht Bestandteil von iOS 11.3. Sie wurden offenbar nicht rechtzeitig fertig und werden vermutlich Bestandteil eines der nächsten iOS-Betriebssystemupdates sein.

Nachtrag (19:30 Uhr): Inzwischen liegen die ausführlichen Release-Notes vor. Einige Auszüge:

"App Store
• Es ist jetzt möglich, Kundenrezensionen auf Produktseiten zu sortieren nach Nützlichste zuerst, Positivste zuerst, Negativste zuerst oder Neueste zuerst.
 • Die Informationen unter „Updates“ wurden um die App-Version und die Dateigröße erweitert.

Apple Music
• Ein aktualisierter Musikvideobereich mit exklusiven Videoplaylists bietet ein neues Musikvideoerlebnis.
• Finde mithilfe aktualisierter Vorschläge in Apple Music Freunde mit ähnlichem Geschmack. Es werden Genres angezeigt, die anderen Personen gefallen und deren Freunde, welche ihnen folgen.
Bedienungshilfen
 • Im App Store wurden Bedienungshilfen für Fettdruck und großen Text zum Anpassen der Anzeige hinzugefügt.
 • „Umkehren - Intelligent“ fügt Unterstützung für Bilder im Web und in Mail-Nachrichten hinzu.
 • Die RTT-Erfahrung wurde verbessert und RTT-Unterstützung für T-Mobile wurde hinzugefügt.
 • App-Wechsel auf dem iPad wurde für die Nutzer von VoiceOver und der Schaltersteuerung verbessert.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das VoiceOver den Bluetooth-Status und Kennzeichenzähler falsch beschrieben hatte.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das in der Telefon-App die Taste zum Beenden des Anrufs bei der Verwendung von VoiceOver eventuell nicht angezeigt wurde.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das in Apps Bewertungen mit VoiceOver eventuell nicht zugänglich waren. 
 • Ein Problem bei der Verwendung von Live-Mithören wurde behoben, durch das die Audiowiedergabe verzerrt werden konnte.

Andere Verbesserungen und Fehlerbehebungen
 • Unterstützung für den AML-Standard wurde eingeführt, der Notdiensten beim Auslösen des Notrufs genauere Ortsdaten zur Verfügung stellt (in unterstützten Ländern).
 • Unterstützung für Softwareauthentifizierung wurde als neue Methode für Entwickler hinzugefügt, um HomeKit-kompatibles Zubehör zu entwickeln und zu aktivieren.
 • Podcast-Episoden werden jetzt mit nur einem Tippen wiedergegeben und du kannst auf „Details“ tippen, um mehr Informationen über die einzelnen Episoden zu erhalten.
 • Die Suchleistung für Benutzer mit langen Notizen in „Kontakte“ wurde verbessert.
 • Die Leistung bei Handoff und der universellen Zwischenablage wurde verbessert, wenn beide Geräte im selben WLAN sind.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das eingehende Anrufe den Ruhezustand des Displays eventuell nicht beendet haben.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das die Wiedergabe von Visual Voicemail verzögert oder verhindert wurde.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das Weblinks in „Nachrichten“ eventuell nicht geöffnet werden konnten.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das Benutzer eventuell nach der Vorschau eines E-Mail-Anhangs nicht zu Mail zurückkehren konnten.
 •  Ein Problem wurde behoben, durch das Mail-Benachrichtigungen eventuell erneut auf dem Sperrbildschirm angezeigt wurden, nachdem sie gelöscht wurden.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das die Zeit und Benachrichtigungen eventuell nicht mehr auf dem Sperrbildschirm angezeigt wurden.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das Erziehungsberechtigte Face ID nicht zum Genehmigen von Kaufanfragen verwenden konnten.
 • Ein Problem in „Wetter“ wurde behoben, durch das die aktuellen Wetterbedingungen eventuell nicht aktualisiert wurden.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das Kontakte eventuell nicht mit dem Telefonbuch des Autos synchronisiert wurden, wenn eine Bluetooth-Verbindung besteht.
 • Ein Problem wurde behoben, durch das Audio-Apps nicht in Autos abgespielt werden konnten, wenn die App im Hintergrund läuft."

3. Nachtrag (19:45 Uhr): Wie aus einem Support-Dokument hervorgeht, sind im iOS 11.3 mehr als 40 Sicherheitslücken geschlossen worden.

Kommentare

OTA Update über 600MB. Scheint nicht auf die Performance gegangen zu sein.

Scheint aber gewaltig die Akkulaufzeit zu reduzieren. Bin jetzt bei 7h und hab nur noch 10%. Vorher gingen 10h+

Mal neu kalibrieren und sehen ob‘s besser wird ...

So ! nachdem ich auch das Update installiert habe !  habe ich festgestellt das der Akku so runtergezogen wird das nach enem halben Tag der Akku leer ist. Batterie hatte vorher immer für einen ganzen Tag gereicht - mit anbindung iWatch.

Hat schon jemand eine Lösung gefunden ? wer der Übeltäter ist ( Programme )

Man sollte nach einem Update das Gerät immer einmal komplett abschalten

6 Jahre Apple II und III , 35 Jahre Macintosh und immer noch  Leidensfähig