Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Datum

Apple: macOS 10.12.4 nähert sich Fertigstellung

Die Arbeiten an macOS 10.12.4 stehen vor dem Abschluss. Apple hat das Betriebssystemupdate heute in einer fünften Betaversion (Build 16E183b) an die Entwickler verteilt. macOS 10.12.4 befindet sich inzwischen seit eineinhalb Monaten im Betatest – die Fertigstellung des Updates wird für Mitte oder Ende März erwartet.

Ticker: iPhone-6-Comeback auch in Indien; Rabatt auf Super PhotoCut Pro; Sicherheitslücken in Western-Digital-NAS

iPhone-6-Comeback auch in Indien - nach China und Taiwan (mehr dazu hier) führt Apple das ältere Smartphone auch in Indien erneut ein, mit 32 GB Speicherplatz und preislich deutlich unterhalb eines iPhone 6s. Der Hersteller will dadurch breitere Käuferschichten in den Niedriglohnländern erreichen. +++ Rabatt auf Super PhotoCut Pro - das ab OS X Lion lauffähige Programm, das das Extrahieren (Freistellen) von Personen und Objekten aus Fotos ermöglicht, wird kurzzeitig für 1,99 statt 39,99 Euro im Mac-App-Store angeboten (Partnerlink). +++ ZDNet: "Schwerwiegende Sicherheitslücken in NAS-Produkten von Western Digital entdeckt" - Updates gibt es bislang nicht.

Firefox 52 ist da: Unterstützung für Java und Silverlight eingestellt

Mozilla hat den Web-Browser Firefox heute in der Version 52 (82 MB, Deutsch) veröffentlicht. Wichtigste Neuerung: die Unterstützung für alle Plugins mit Ausnahme des Flash Player wurde eingestellt. Konkret bedeutet dies, dass sich Java, Silverlight oder auch das Acrobat-Plugin beginnend mit der Version 52 nicht mehr mit Firefox nutzen lassen.

Apple: iOS-Update soll Missbrauch von Notrufnummern verhindern

Apple schließt mit dem kommenden Betriebssystemupdate iOS 10.3 eine schwerwiegende Sicherheitslücke, die vor einem halben Jahr eine Anrufflut bei der zentralen US-Notrufnummer ausgelöst hatte. Ein Teenager hatte eine Schwachstelle im iOS aufgedeckt, die es unter anderem ermöglicht, Anrufe ohne Rückfrage auszuführen.

Update für kostenfreie PDF-Software Skim verbessert Unterstützung für macOS Sierra

Die Open-Source-basierte PDF-Anwendung Skim steht seit heute in der Version 1.4.27 zum Download (fünf MB, mehrsprachig) bereit. Das Update verbessert die Unterstützung für macOS Sierra, beispielsweise wurde die Anbindung an die Systemdienste wieder implementiert, zudem optimierten die Entwickler die Darstellung von Notizen unter dem aktuellen Mac-Betriebssystem.

Apple kündigt baldige Einführung von Apple Pay in Italien an

Auf Irland folgt Italien: Apple gab heute nicht nur den Startschuss für Apple Pay in dem Inselstaat, sondern kündigte außerdem die baldige Einführung des Bezahldienstes in dem geschichtsträchtigen Land am Mittelmeer an. Dies geht aus der frisch eingerichteten italienischen Web-Seite zu Apple Pay hervor.

Twitterrific: Neuauflage des Twitter-Clients für den Mac erfolgreich per Crowdfunding finanziert

Im Februar kündigte der Softwarehersteller "The Iconfactory" eine Neuauflage des Twitter-Clients Twitterrific für den Mac an. Voraussetzung für die Umsetzung des Projekts ist eine erfolgreiche Finanzierung über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Nachdem es bis vor wenigen Tagen unsicher war, ob die Macher das selbstgesteckte Finanzierungsziel erreichen können, herrscht nun Klarheit.

PhraseExpress: Windows-Textbausteinsoftware ab sofort auch für den Mac verfügbar

Der in Trier ansässige Softwarehersteller Bartels Media hat heute eine Mac-Version von PhraseExpress veröffentlicht. PhraseExpress ist ein Textbausteinprogramm, das das Schreiben von Briefen und E-Mails mit wiederkehrenden Inhalten beschleunigt. Zuvor wurde PhraseExpress nur für Windows angeboten.

Bezahldienst Apple Pay startet in Irland

Apple kommt mit dem internationalen Ausbau des hauseigenen Bezahldienstes gut voran. Nachdem Apple Pay in den letzten Monaten in Neuseeland, Japan, Spanien und Taiwan gestartet ist, erfolgte heute die Einführung des Angebots in Irland. Damit wächst die Zahl derjenigen Länder, in denen Apple Pay verfügbar ist, auf 15.



Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007