Safari 4.0: Elf Millionen Downloads in drei Tagen

12. Juni 2009 15:00 Uhr - sw

Apples neuer Web-Browser Safari 4.0 stößt bei Anwendern auf große Akzeptanz. Innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung von Safari 4.0 hat Apple elf Millionen Downloads des Browsers registriert. "Davon waren mehr als sechs Millionen Downloads Safari für Windows", teilte der Computerkonzern heute mit.

Safari 3.1Zu den wichtigsten Neuerungen von Safari 4.0 zählen eine stark beschleunigte JavaScript-Ausführung durch die JavaScript-Engine "Nitro", Cover Flow-Darstellung für Historie und Bookmarks, Darstellung von häufig besuchten Web-Sites als Vorschaubilder (Top Sites), erweiterte Unterstützung für Web-Standards (Safari 4.0 unterstützt den Acid3-Test) und eine Zoomfunktion für Web-Sites.

Safari 4.0 ist unter Mac OS X 10.4.11, Mac OS X 10.5.7 sowie Windows XP/Vista lauffähig.

Mehr über den neuen Apple-Browser erfahren Sie in unserem ausführlichen Sonderbericht.

Kommentare

finde ich schön, aber seit ich weiss, wie angenehm man mit Firefox und installiertem NoScript PlugIn surfen kann, nehme ich lieber den hässlicheren und langsameren Browser: Denn endlich gehen keine Filme mehr los, ohne dass ich sie sehen will, keine Musik läuft automatisch ab und keine Fenster werden im Hintergrund ohne mein Zutun geöffnet. Wenn Safari das auch mal kann, kehre ich gerne zurück.

In den Einstellungen einfach Java und Javascript deaktivieren.
rima

Ach Du denkst ich kenne das nicht. OK dann will ich Dir mal den Unterschied erklären: Deine Methode ist schnell und destruktiv. Gar kein Scripting mehr, damit fallen viele Seiten flach. Meine Methode lernt welchen Seiten ich Scripting erlaube, ja ich kann sogar einzelne Scripts zulassen, andere unterbinden (Google Ads schalte ich z.B. immer aus, die sammeln genug). Das ist der Grund für die "komplizierte" Vorgehensweise