Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Apple lädt zum Media-Event am 07. September – neues MacBook Pro, iPhone 7 und Apple Watch 2 erwartet

29. Aug. 2016 19:15 Uhr - sw

Apple hat, wie im Vorfeld vermutet, für Mittwoch, den 07. September, eine Produktpräsentation angesetzt. Sie findet im Veranstaltungszentrum "Bill Graham Civic Auditorium" in San Francisco statt und beginnt um 10:00 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr MESZ). Unter Experten gilt es als sicher, dass Apple auf dem Event ein komplett neues MacBook Pro, das iPhone 7 und die Apple Watch 2 vorstellen wird.

Apple Watch 2 mit leistungsstärkerem Akku?

29. Aug. 2016 14:30 Uhr - sw

Zu den häufigsten Kritikpunkten an der Apple Watch gehört die Akkulaufzeit. Einmal täglich den Akku laden gehört zur Routine, bei intensiver Nutzung muss die Smartwatch auch häufiger an die Steckdose. Vor diesem Hintergrund überrascht es kaum, wenn bei Spekulationen über die Apple Watch 2 der Energiespeicher zu den heißesten Themen gehört. Nun ist in Fernost ein Foto aufgetaucht, das den Akku der neuen Apple-Computeruhr zeigen soll. Er hat demnach eine Kapazität von 334 mAh und soll im 42-Millimeter-Modell zum Einsatz kommen.

Neues USB-C-Dock mit HDMI, DisplayPort und Speicherkartenslot

29. Aug. 2016 14:00 Uhr - sw

Mit Marble kommt im Herbst ein neues USB-C-Dock auf den Markt. Es wird in zwei Varianten angeboten. Marble DCS1 verfügt über zwei USB-C-Schnittstellen, einen Slot für microSD-Speicherkarten, einen HDMI-Ausgang zum Anschluss eines Monitors (bis zu 4K-Auflösung bei 30 Hz) und zwei USB-A-Ports (USB 3.0). Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 129,99 Dollar.

Chrome: Google schränkt Verwendung von Flash weiter ein

29. Aug. 2016 13:00 Uhr - Redaktion

Die großen Browser-Hersteller wenden sich zunehmend vom Flash Player ab. Bei den Begründungen ähneln sich die Aussagen der Unternehmen: Flash sei ein Problem hinsichtlich Stabilität, Performance, Energieverbrauch und Sicherheit und werde durch die fortschreitende Entwicklung offener Web-Standards zunehmend überflüssig. Google hat nun seine Pläne konkretisiert.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007