Apple veröffentlicht neue Betaversion von OS X Yosemite

Apple hat den Entwicklern eine siebte Betaversion von OS X Yosemite zur Verfügung gestellt. Es dürfte sich dabei um eine der letzten Vorabfassungen des neuen Mac-Betriebssystems vor dessen für Oktober erwarteten Markteinführung handeln. Die neue Betaversion von OS X 10.10 bietet Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen sowie Fehlerkorrekturen, außerdem geht der Feinschliff am Oberflächendesign weiter.

OS X Yosemite

Das neue Oberflächendesign von OS X Yosemite.
Bild: Apple.



Beispielsweise wurde Spotlight an den "Dark Mode" angepasst. Wird der "Dark Mode" aktiviert, präsentiert sich nun auch die Suchfunktion in einer abgedunkelten Optik. Der Befehl "Softwareaktualisierung" ist aus dem Apple-Menü verschwunden, stattdessen wird neben dem Eintrag "App Store" die Zahl der verfügbaren Updates angezeigt. Außerdem gibt es neue Icons für Disk-Images und für die Programme ColorSync-Dienstprogramm, Dashboard, Festplattendienstprogramm, Migrationsassistent und Schlüsselbundverwaltung. Auch in den Systemeinstellungen wurden diverse Symbole überarbeitet.

Der Download der Betaversion setzt eine Mitgliedschaft im Mac-Entwicklerprogramm voraus. OS X Yosemite hat die gleichen Systemanforderungen wie der Vorgänger OS X Mavericks und wird kostenlos sein. Apple bietet auch eine öffentliche Betaversion von OS X 10.10 an - diese wird jedoch nicht so häufig aktualisiert wie die Version für Entwickler.

OS X Yosemite bietet ein neues Oberflächendesign, führt mit iCloud-Drive einen Nachfolger für die iDisk ein und bietet eine engere Verzahnung mit iOS-Geräten. Zu den weiteren Neuerungen gehören Safari 8.0 (unter anderem beschleunigte JavaScript-Ausführung, Anbindung an die Suchmaschine DuckDuckGo und erweiterte Unterstützung von Web-Standards), eine verbesserte Mitteilungszentrale (mit "Heute"-Ansicht und Unterstützung für Widgets), ein neues Spotlight-Fenster mit integrierter Quick-Look-Vorschau und zusätzlichen Umrechnungsfunktionen (für Entfernung, Temperatur und Währung) sowie verbesserte Handhabung von Anhängen im E-Mail-Client.