Apple: Updates für Final Cut Pro X und Motion

Apple hat die professionelle Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro X in der Version 10.2.1 veröffentlicht. Das Update verbessert die Genauigkeit beim Aufziehen der Auswahl eines Bereichs in der Timeline und beseitigt ein Problem, durch das Final Cut Pro X beim Starten möglicherweise beendet wurde.

Final Cut Pro X

Screenshot von Final Cut Pro X.
Bild: Apple.



Darüber hinaus wird nun wieder Panasonic-AVCCAM-Video mit 25p und 30p unterstützt. Final Cut Pro X 10.2.1 setzt OS X 10.10.2 oder neuer voraus und ist zum Preis von 299,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Anwender von Final Cut Pro X können sich das Update auf die Version 10.2.1 kostenlos über den Mac-App-Store herunterladen. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

Auch für das Animations- und Effektprogramm Motion ist ein Update erschienen. Die Version 5.2.1 beseitigt einen Fehler, durch den Photoshop-Dateien möglicherweise mit einem falschen Farbprofil importiert wurden, sowie ein Problem, durch das Motion möglicherweise beim Starten beendet wurde. Motion 5.2.1 läuft ab OS X 10.10.2 und wird zum Preis von 49,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) angeboten.

Vor einem Monat veröffentlichte Apple ein umfangreiches Update für Final Cut Pro X. Die Version 10.2 bietet zahlreiche Neuerungen, darunter eine Funktion zum Erstellen von 3D-Titeln per Drag & Drop (mehr dazu hier).