Apple veröffentlicht macOS Server 5.2

21. Sep 2016 10:00 Uhr - Redaktion

Apple hat neben macOS Sierra, Safari 10 für OS X Yosemite und OS X El Capitan sowie iWork-Updates auch macOS Server 5.2 (Mac-App-Store-Partnerlink) zum Download bereitgestellt. Die neue Version der Serversoftware bietet Anpassungen an das neue Betriebssystem macOS Sierra, läuft aber weiterhin ab OS X El Capitan. Das Update von der Version 5.x ist kostenlos.

Dem Profilmanager zur Einrichtung von Macs und iOS-Hardware hat Apple mehrere Verbesserungen spendiert. Beispielsweise kann auf Macs nun eine IP-Firewall konfiguriert werden, zudem gibt es neue Einstellungsoptionen, unter anderem für Bluetooth, Netzwerk, das Synchronisieren des Schlüsselbunds, das Teilen von Notizen und Erinnerungen sowie Apple Music. Für Audioanrufe für Kontakte sowie Exchange- und Google-Accounts kann nun eine Standard-Anwendung festgelegt werden.

OS X Server

Screenshot von OS X Server.
Bild: Apple.



Bei der Konfiguration von iOS-Hardware wird nun der Apple School Manager zum Abrufen von verwalteten Apple-IDs und Klasseninformationen unterstützt. Im Caching-Server hat Apple die Steuerung der Peer-Replikation verbessert. SMB-Verbindungen müssen nach Herstellerangaben aus Sicherheitsgründen jetzt standardmäßig signiert werden. macOS Server 5.2 unterstützt das Cluster-Dateisystem Xsan 5, das mit Quantum StorNext 5.3 kompatibel ist. Außerdem wurden zwei Sicherheitslücken in macOS Server 5.2 behoben.

macOS Server 5.2 kostet 19,99 Euro. Zum Funktionsumfang der Serversoftware zählen unter anderem Datei-, Mail-, Wiki-, Kalender- und Adress-Server, ein Profilmanager zur Verwaltung von Macs- und iOS-Geräten sowie die Storage-Area-Network-Software Xsan. Nähere Informationen zur Version 5.2 sind auf dieser Web-Seite zu finden.

Kommentare

Läuft stabil und Update ohne Probleme. Der Cache Server alleine ist schon den Preis wert in einem grösseren Park an Macs und iOS Geräten.

Wäre aber gut, wenn der eingebaute Webserver nicht so spartanisch ausgestattet wäre. Was nützt mir ein Häkchen "PHP aktivieren", wenn kein Datenbankserver mitgeliefert wird? Wäre doch ein leichtes MariaDB einzubauen. Und ich will das von Apple und nicht händisch nachinstallieren müssen.